Vereinheitlichungvon Daten

guckst du die Hilfe zum Dateiformat beim Export:
https://docs.mp3tag.de/export/#export-scripting-functions
(geht auch deutsch, wenn du F1 drückst - bei Export).
Das Zielformat sollte die Sonderzeichen unterstützen. Am besten wäre UTF-16.

Prinzipielle Probleme mit Zeichen-Codierungen: siehe /t/19438/1

Es ist zwar kein Informatikstudium erforderlich aber in der internationalen Welt der Computer gibt es halt Probleme, die sich nicht nur automatisch und quasi wie mit Zauberhand durch ein paar Klicks lösen lassen. Es gibt auf der Welt halt jede Menge Schriftzeichen, die alle erfasst werden wollen.
Wenn DU es verstehen willst, musst Du Dich zwangsläufig mit dem sehr verwirrenden Thema beschäftigen.
Hier mal ein Artikel, der das Thema einigermaßen verständlich anreißt.
https://wiki.selfhtml.org/wiki/Zeichenkodierung

Es kommt also darauf an, dass die zu importierende Texdatei die Zeichen so abgespeichert hat, dass die Kodierung vom Empfänger verstanden wird.
MP3Tag verwendet (in den Optionen einstellbar) bei ID3v.2.3 entweder als Kodierung UTF-16 oder ISO-8859-1. Also sollte die Textdatei entsprechend abspeichert werden.

Was Du in einem Editor siehst, sagt oftmals nicht so viel aus. Wichtig, ist mit welcher Kodierung die Texdatei erstellt wurde und bei Bearbeitung mit einem Editor, in welcher Kodierung der dann abspeichert. Das kann man in brauchbaren Editoren einstellen. Wie das bei MP3Tag beim Export geht, hat Ohrenkino ja angeführt.

Vielen lieben Dank Euch beiden...

Es mag ja sein, dass alles in der Hilfe steht und es mag auch sein, dass für euch hier alles soweit logisch ist... aber das Programm soll doch für Normalanwender sein und nicht nur für den kreis der Leute, die sich mit irgendwelche Zeichencodierungen der verschiedenen Dateien auskennen.

Es heisst in der Hilfe es muss als TEXT-Datei vorliegen.

Dieser Konverter ermöglicht die Übernahme von Tags aus einer beliebigen Textdatei. Die Textdatei muss dazu pro Zeile einen Tag enthalten. Das Format, in dem die Tags in der Textdatei vorliegen, wird wiederum über einen Formatstring definiert. Die Platzhalter in diesem Formatstring geben an welche Teile der Zeile in der Textdatei bei der Ausführung des Kommandos in welches Feld des Tags übernommen werden.

Dateiname:
Dieses Feld enthält den Dateinamen der Textdatei. Dabei handelt es sich um eine Datei mit der Endung '.txt'.

Nirgends ist zu lesen, dass diese Datei evtl. auch noch entsprechend codiert werden muss und sie die standardcodierung nicht akzeptiert.

Sorry, aber somit - egal wie gut ein Programm ist - ist es nicht anwendungsfähig, weil man nicht nur vorher die Hilfe bzw. Dokumentation weitgehend zuvor studiert haben muss sondern nunmehr auch die Grundlagen der Informatik, also des Dateiaufbaus, der Programmierung und der Speicherung ... was muss ich als nächstes noch wissen um dieses Programm einigermaßen intuitiv (wie alles anderen Programme auch) bedienen zu können ohne vorher hier um Hilfe gebeten zu haben oder aber eben die oben genannten Maßnahmen ergriffen zu haben?
Leute, glaubt mir es ist der massen schwierig für mich.

Aber Hauptsache es läuft wieder (mit UTF-8 - mal schauen ob ich dann zwischendurch für die Tschechen oder russen wieder etwas anderes brauche) und hat mich "nur" 3 Stunden Fehlersuche heute Nacht gekostet..
ich weiß, die mindere Intelligenz sitzt immer vor dem Monitor! :wink:

Unabhängig davon müsste man ja erst mal definieren, was ein Normalanwender ist.
MP3Tag hat als Programm viele Funktionen, die sich auch jemandem erschließen, der dem entspricht, was Du wohl unter "Normalanwender" verstehst.

Darüberhinaus hat es jedoch viel weitergehende Funktionen, die sich nur jemandem wirklich erschließen, der gewillt ist sich in die Materie einzuarbeiten.

Du hast im vorliegenden Fall eine Funktion vermisst, die Excel für Dich hat und man hat Dir einen Workaround gezeigt, um das von Dir Gewollte zu erreichen. Dieser Workaround verlässt halt das Repertoire von MP3Tag, das sich jemandem auf den ersten Blick erschließt.

Du kannst nicht einem Programm eine weitgehende (und kompliziertere) Flexibilität vorwerfen, die andere Tag-Programme nicht haben.

Es ist sehr wohl anwendungsfähig und wenn man sich mal wirklich eingearbeitet hat auch sehr flexibel anwendungsfähig, nur erschließen sich viele Funktionen nur wirklich mit einem Grundgerüst an Wissen, das man etwa schon hat oder sich halt erarbeiten muss.
Und glaube mir: Die Aufgabe von Export und Import ist noch eine der einfacheren Vorgehensweisen.

Du kämst ja auch nicht auf die Idee, zu sagen:
Es kann doch nicht sein, dass ich, um ein Haus zu entwerfen und zu bauen, erst mehrere Jahre studieren muss. Das muss doch einfacher gehen.

Man kann sich auch selbst verwirren, wenn man in einem Editor eine ungeeignete Schriftart eingestellt hat, die eben nicht dazu geeignet ist, die besonderen Nicht-ASCII-Zeichen korrekt anzuzeigen.

Siehe auch ...
https://de.wikipedia.org/wiki/UTF-16
https://de.wikipedia.org/wiki/UTF-8

Beide Kodierungsarten enthalten alle Unicode-Zeichen.
UTF-8 ist in den ersten 128 Zeichen (Indizes 0–127) deckungsgleich mit dem ASCII Zeichensatz.

Wenn die Mp3tag-Hilfe sagt, "Dieser Konverter ermöglicht die Übernahme von Tags aus einer beliebigen Textdatei.", dann muss man nur darauf achten, dass man für den geplanten Zweck bzw. für den zu schreibenden Tagtyp die dazu passende Textdatei als Quelldatei anbietet.

Was bezeichnest Du als Standard-Kodierung?

Übung macht den Meister.

DD.20171201.1922.CET

Leuts, gegen Eure Argumentation und Sichtweise ist nichts einzuwenden.

Was ich jedoch jetzt mehr oder weniger ja bemängele ist, dass die Hilfe nicht eindeutig ist.
Sicher kann ich auch bei Excel und anderen Programmen nicht alles und muss nachschauen und lernen usw. usf.
Nur finde ich, dass wenn ich schon in die Hilfe gehe, dass man zb in Bezug auf die Textdatei einfach erwähnen könnte, was weiß ich: bitte achte darauf, dass Du diese mit der richtigen Kodierung speicherst, wir empfehlen Dir die UTF-8 Kodierung zu nehmen.

Wo wäre das Problem?
Dann hätte ich weniger Zeit mit der Fehlersuche verbracht, ihr hättet eine Anfrage von mir weniger gehabt und der Frust hätte sich nicht aufgebaut.

genauso die Nomenklatur. Wieso muss es Filter heißen und wieso kann man das nicht Suche benennen?
Ein Filter hat doch die Funktion, dass man nach Zeichenfolgen oder anderen Kriterien eben sucht und sich das Ergebnis anzeigen lässt

Wieso muss ich also, wenn ich suchen möchte zuerst die Dokumentation zur Hilfe nehmen und dann Euch, weil in dieser dies nicht unter Suche sondern unter Filter zu finden ist?

genauso mit dem Import.... Export ist da, Import heißt aber wieder anderes. Also wieder suchen, dann wieder fragen, dann wieder Frustaufbau nach stundenlanger erfolgloser suche danach.

Etc. etc. etc.... Das muss doch nicht sein, oder?
Das meine ich

Ihr schreibt selbst, es soll mit den Grundfunktionen für jeden verständlich sein und benutzbar und für die weitergehenden und tieferen Funktionen muss man sich einlesen. LOGO!
Doch bin ich der Meinung dass gerade Suchen, also für Euch wohl Filtern eine Grundfunktion ist die überall Suchen heißt.
genauso Import.... Wenn ich als einfach Enduser Export im Menü sehe, dann suche ich nach Import und nicht nach etwas anderem. Auch das wäre eine grundsätzliche Basisanwendung für mich.

Ob das mit dem Haus ist ein gutes Beispiel ist weiß ich nicht, denn da nehme ich mir einen Architekten, benenne einen Bauherren und fertig ist die Sache. :wink:

Macht doch einfach die Anwendung oder zumindest die Suche in der Hilfe nicht komplizierter als es sein muss, das ist alles was ich sagen wollte und versetzt Euch dabei einfach mal in die Lage eines Normalanwenders ohne besondere EDV-Kenntnisse :wink:

Wünsch Euch was!
Sollten wir uns nicht mehr lesen, dann frohe Weihnachten und guten Rutsch

Werde mich demnächst weitgehendst mit der Dokumentation wohl beschäftigen - sobald ich etwas zeit habe.
Bevor ich lange suche: Gibt es die Irgendwo als File bzw. gibt es eine Funktion in dieser: Dokumentation vollständig drucken?

Sie Post Vereinheitlichungvon Daten es ist nun mal ein Filter und keine Suchfunktion.
Das von dir des Öfteren angeführte Excel hat übrigens auch einen Filter und nennt den nicht "Suchen".
Es gab auch mal im Forum (englischer Teil) eine längere Diskussion, ob denn eine Such-Funktion eingebaut werden sollte. Bis heute gibt es sie nicht, da die Aussage des Filters "es gibt x Treffer" eigentlich gehaltvoller ist, als von Treffer zu Treffer zu hüpfen und mitzuzählen.

Zum Import hätte ich noch anzumerken: Es gibt eben keine wirklichen Funktions-Antagonisten.
Während Export vermutlich wirklich die einzige Funktion für eben genau das ist, nämlich die Daten aus den Tags in eine Textdatei zu exportieren, kannst du Daten umgekehrt aus den unterschiedlichsten Quellen in die Tags bekommen (importieren):
aus der freedb (lokal oder im Netz),
aus Web Sources,
aus Text-Dateien.
Je nach Problemstellung sind die unterschiedlichen Funktionen zusammengestellt.

Ansonsten siehst du mit der Hilfe das grundlegende Problem, dass eigentlich nur die Eigenschaft des Programms geschildert werden kann, nicht aber die Kombination der Eigenschaften, da dies zu einem extrem langen Text führen würde, der den Blick auf die Eigenschaften verstellen würde.

Es ist in meinen Augen eine sinnvolle Aufteilung, die Hilfe als eine Referenz anzulegen und die Problemlösung in den Service-Bereich auszulagern - wie es bei MP3tag mit dem Forum passiert.

Und das hast du auch schon genutzt und für deine Probleme Vorschläge zur Lösung bekommen.

Aber egal welchen Ansatz man fährt, am Ende kommt man ohne Lernen nicht aus.

Suche: Ich habe keine Daten, bitte gib mir welche nach Kriterien xyz.
Filter: Ich habe Daten, bitte blende temporär alles aus, was nicht Kriterien xyz erfüllt.

Suche -> Mehr Daten als vorher
Filter -> Weniger Daten als vorher

Ich denke, da darf man ruhig trennen. :wink:

s.o.