2 "Genre" gleichzeitig?

Hallo,

ist es möglich bzw. ratsam einem Titel 2 Genres im Tag zu vergeben, damit dieser in 2 verschiedenen Kategorien von Genres erscheint. Hintergrund ist folgender: Ich habe .mp3s, die aus einem Film stammen bzw. die Filmmusik selbst und diese habe ich ganz normal in meiner Sammlung mit einem Genre versehen. Nun möchte ich mir eine neue Kategorie Genre "Film" einrichten, wo diese ganzen Titel auch dort erscheinen, also parallel zu anderen Kategorie. Somit hätte ich ein und den gleichen Song 2x, aber in 2 verschieden Kategorien. Ist das möglich bzw. ratsam? Danke

Du kannst mit MP3tag mehrere Felder desselben Typs mit unterschiedlichem Inhalt anlegen. Dargestellt werden die dann häufig mit dem Doppel-Rückwärtsschräger \\.

Aber eigentlich hängt das ab von den Fähigkeiten deines Abspielers.
So reagiert z.B. WMP auf "Semikolon-Leerzeichen" als Trenner zwischen den Einträgen und nicht auf Multi-value-Felder.
Das müsstest du dann ausprobieren.

@ohrenkino

Meinst du den einen Titel 1x als z.B. Rock im Genre zu kennzeichnen und 1x als z.B. Film?

Wenn dasselbe Stück 1x bei "Film" und 1x bei "Rock" erscheinen soll, dann kannst du für den WMP im Feld GENRE eingeben:
Film; Rock

Wenn dein Abspieler mit Multi-value-Feldern klar kommt, dann
öffne den Dialog "Erweiterte Tags" (Alt-T)
kontrolliere die schon vorhandenen Daten in GENRE (hier: Film)
klicke auf den Knopf "Neu"
wähle als Feld GENRE
trage als Daten ein: Rock
schließe den Dialog mit OK.
Du müsstest jetzt 2x ein Feld GENRE haben, eines mit Inhalt "Film" und eines mit Inhalt "Rock".

Aber letztlich ist es der Abspieler, der mit einer der Lösungen klar kommen muss.

OK, vielen Dank! Werde ich ausprobieren und Bescheid geben.

P.S. Der Abspieler ist eine Android-App -"Pulsar". Finde die App ganz gelungen, aber sie tut sich manchmal auch schwer mit den Tags. So kann sie z.b. die gespeicherten Cover unter "Künstler" nicht auslesen, will dafür Wlan haben und lädt andere Cover des Künstlers. Oder bei Genre muss ich die SD-Karte rausnehmen und wieder zurück, damit die Genres aus den Tags sauber ausgelesen werden. Sonst habe ich Genres wie "Volksmusik", "Schlager" usw -die nicht von meinen Tags stammen. Einfach aktualisieren hilft da nicht, da muss wirklich die Karte raus. Insofern muss ich mal schauen, was die App verträgt und was nicht..

@ohrenkino

Also "Film; Rock" geht nicht. "Erweiterte Tags" bzw. (Alt-T) kann ich auch nicht finden bzw. beim Tastenkommando passiert nichts...

Du müsstest mindestens 1 Datei auswählen.
Oder: Rechts-Klick in der Dateiliste zeigt die Funktion im Kontextmenü.

Ach sooo. Jetzt habe ich dich verstanden....

Das ging jetzt soweit gut, dass ich ein 2. Genre erstellt habe. Aber in der App wurde das offenbar nicht übernommen. Jetzt habe ich aus der App herraus die 2 Slash per Hand unter Genre eingefügt ala "Rock\Film" - aber jetzt macht die App eine extra Kategorie/Genre daraus und so nennt sich auch das Genre: "Rock\Film"

Die Idee war aber, dass der eine Titel in 2 bereits bestehenden Genres reinplatziert wird.

Das hatte ich auch schon so weit verstanden. :wink:
Hattest du auch verstanden, was ich meinte mit

:thinking:

Du kannst ja noch ein bisschen rumprobieren, welche Trennzeichen womöglich für deinen Abspieler besser sind:
die schon genannten oder
nur ein Schräger: /
oder ein Komma ,
Was muss man tun, damit eine Genre-Änderung vom Abspieler erkannt wird und er nicht immer nur die alten Daten zeigt?
Das wären jetzt so die Sachen, die du ausprobieren könntest - wenig davon hat wirklich etwas mit MP3tag zu tun, sondern fast alles mit der Implementierung im Abspieler.

Ja, OK. Werde das mal testen und Bescheid geben.

P.S. Ja, das läuft jetzt in die App rüber -aber wichtig war für mich, dass sowas prinzipiell möglich ist. Ob das jetzt bei mir klappt ist eine andere Sache, aber nun weiß ich wenigstens dass es geht. Hast du schon mal so eine Konstellation gehabt (egal ob Windows oder andere Abspielgeräte) und hat so funktioniert?

aus nicht weiter erklärlichen Gründen muss ich immer Windows Media Player nehmen - und der versteht "Semikolon-Leerzeichen" als Trenner in ALBUMARTIST, ARTIST, GENRE, COMPOSER - da sehe ich dieselbe Datei bei jedem der vielen Gruppierungskriterien.

iTunes kann das nicht und zeigt mir die Einträge als neuen Künstler. iTunes würde multi-value-Felder nehmen - die wiederum WMP nicht versteht und nur den ersten zeigt. Tja.
Und foobar nimmt gerne den / als Trenner.

OK, vielen Dank für die Info! Offenbar kocht jeder seine Süppchen...In der Zwischenzeit habe ich es mit ", \ \" usw versucht, aber mein Abspieler macht daraus immer und immer neue Kategorien/Genres...

P.S. Wie sehe es denn eigentlich aus, wenn ich die .mp-Datei abändere, z.B. durch ein Leerzeichen davor oder zuletzt > das wird doch dann als eine andere Datei eingelesen, richtig? Dann könnte ich die besagte Datei so ändern, dass sie z.B. Film als Genre hat und dementsprechend dort platziert wird. Oder habe ich einen Denkfehler...?

Durch Änderung des Dateinamens alleine wird das keine neue Datei.
Du müsstest die vermutlich wirklich kopieren und mit unterschiedlichen Daten in den Tags ausstatten.
Wenn die Programmierer es nicht vorgesehen haben, einzelne Felder unterteilen zu lassen oder (die sehr wohl der Norm folgenden) Multi-value-Felder nicht vorgesehen haben, geht nur die Methode, Dateien wirklich als Kopie anzulegen. Das ist zwar blöd ... aber vermutlich nur durch Verwendung eines anderen Abspielers zu ändern.

Na gut, werde ich mal testen. Im Zweifel kann ich mir einen neuen Ordner "Film" anlegen und packe die entsprechenden Dateien da rein zum abspielen bereit, als dass ich sie über Genre abspiele. Was meinst du?

Ich verstehe nicht so ganz, was ein Ordner im Dateisystem mit der Anzeige von in Dateien eingebetteten Metadaten zu tun haben soll.
Wenn der Abspieler wirklich die Daten aus den Tags auswertet, dann sind nur die wichtig - die Dateien können sich dann alle in einem Ordner aufhalten, die einzige Bedingung ist: Dateiname muss eindeutig sein.
Wenn du jetzt einen Ordner "Film" anlegst - woher soll der Abspieler wissen, dass dies als Genre gemeint ist und nicht als Album oder Artist?

Was du ggf. ausprobieren kannst: versteht dein Abspieler Wiedergabelisten? Die könntest du dann entsprechend benennen und so einen Hinweis auf die Einordnung bekommen.
(Da sich aber vermutlich das Dateisystem zwischen PC und Android unterscheidet, wird die Adressierung per Wiedergabeliste schwierig werden, wenn die Dateinamenskonventionen nicht zusammenpassen und schon gar nicht, wenn auch noch unterschiedliche Ordner per relativer Angabe angesprungen werden sollen).

Hast mich wohl falsch verstanden. Die ganze Zeit geht es mir darum, wie ich mich am schnellsten orientiere und "genre" war nur der logischste Weg. Denn ich will ja meine Sammlung in Kategorien aufteilen, so, dass ich jede einzelne Kategorie von-bis automatisch abspielen kann.
Mit einem extra "Film" Ordner wollte ich mir nur einen Platz schaffen, wo ich weiß was drin ist und nicht erst durch/über die Genres dahin komme. Ein Ordner "Film" mit gelöschten Genre-Infos würde doch nirgendwo anders stören bzw. angezeigt werden -aber ich könnte jederzeit den abspielen, so, als wäre das das gewünschte "Film"-Genre. Verstehst du mich jetzt?

Wie steuerst du im Abspieler einen Ordner an? Geht das überhaupt? Ist nach dem Laden der Dateien aus diesem Ordner noch irgendwo in den im Abspieler angezeigten Daten der Ordnername "Film" zu sehen?

Ein gelöschtes Tag-Feld GENRE führt im Zweifelsfall dazu, dass es ganz komische Gruppierungen gibt, weil dann alle anderen Dateien, die auch kein Tag-Feld GENRE enthalten, zusammen angezeigt werden.
Aber probier's aus. Ich kann von hier aus sowieso nicht sehen, was dein Abspieler kann und was nicht.

Also ich habe im Menü der App oben Tabs wie Album, Künstler usw und auch Ordner. Drücke ich auf den Ordner-Tab wird mir der Inhalt der SD-Karte angezeigt. Die Ordner sind natürlich von mir so am Windows-PC erstellt worden. Öffne ich z.B. einer dieser Ordner (hier Francesco de Gregori) sieht es wie auf dem Bild. D.h. es wird mir der Name des Ordners anzeigt inkl. Root wo und woher die Dateien darin kommen.


OK, die Ansicht "Ordner" zeigt wirklich Ordner.
Aber man sieht keine Metadaten aus den Tags.
Also muss man wählen: entweder man sieht die Daten aus den Tags oder Dateinamen (samt Pfad).
Deshalb würde ich vermuten, dass das Anlegen eines Ordners "Film" keinerlei Auswirkungen auf die Darstellung eines Genres "Film".

Pulsar hat offenbar einen integrierten Tageditor für Titel, Alben und Künstler – hast du mal versucht, dort mehrere Genres anzugeben?