Alle vorhandenen mp3s umwandeln


#1

Hi,

Ich habe vor meine gesamte mp3 Sammlung in der Bitrate zu standardisieren und auf 128Kbit (oder eventuell auch was anderes, aber das is ja jetz erstmal belanglos) zu bringen.

Da das bei soviel Musikdateien mit einem normalen Musikbearbeiter wie Goldwave viel zu umständlich wäre dachte ich mir ich nutze das tolle Feature von Mp3Tag Tools einzubinden. In diesem Fall die Lame.exe.

Jetzt habe ich da erstmal alles eingestellt so wie ich es haben will, ale meine MP3s eingeladen in Mp3Tag und stelle dann beim starten fest, dass der doch tatsächlich alle Dateien PARALLEL verarbeiten will.Eventuell würde das ja klappen, aber ich denke mal bei 4000 Dateien die parallel verarbeitet werden wird der PC irgendwann einfach "cya" sagen und sich verabschieden. Reagieren tut er währenddessen jedenfalls auf nichts mehr.

Deswegen wollt ich jetzt fragen ob es nicht irgendwie eine Möglichkeit gibt Mp3Tag zu sagen dass es warten soll bis das Tool irgendwas zurückmeldet dass es fertig ist und erst dann mit der nächsten Datei weitermacht. Zur Not würde mir da auch ein Timeout reichen da die Dateien ja annähernd alle gleichgroß sind und es mir nicht so auf die optimale Geschwindigkeit ankommt. Eher auf möglichst wenig fummelarbeit ^^

Wär also toll wenn mir da jemand nen Tipp geben könnte. Oder eventuell sogar ein anderes Programm kennt was sone Massenumwandlung Ordnerübergreifend machen kann. Dafür si ja Mp3Tag EIGENTLICH nich gedacht :wink:


#2

Dafür bietet sich foobar2000 an.
http://www.foobar2000.org
Anleitung:
http://www.audiohq.de/index.php?showtopic=13


#3

Was soll so eine Standardisierung denn eigentlich bringen?


#4

Hmm, also das mit foobar si ja schonmal was. Nur doof dass man da nicht so schön die Dateien in die richtige Ordnerstruktur bringen kann wie man es über die Variablen bei MP3Tag machen kann. Da hat man dann bei 4000 Dateien wieder durchs sortieren soviel aufwand wie wenn ich bei MP3Tag Album für Album vorgehe...

Aber mal schaun, wenn keiner was besseres kennt muss ich es wohl so machen ^^

Und der Sinn der dahinter steckt ist einfach die Platzersparnis für meinen MP3 Player mit Festplatte. Auf Kopfhörern merke ich eh keinen Unterschied zwischen 320 und 128Kbit. Das merke ICH ja nichmal wirklich bei meinen Boxen ^^


#5

Natürlich geht das. Du musst nur als Ausgabe "%album%\%was_weiss_ich_noch" eingeben. :flushed:


#6

Ähm... die heutigen Variablen und Funktion in Mp3tag hat Florian nach dem Vorbild von foobar2000 eingeführt. Du musst wie Sebastian schon sagte einfach nur unter Output file name formatting dein gewünschtes Namensschema angeben, genauso wie du es aus Mp3tag kennst.


#7

Achso ^^
Immer diese schlechte Dokumentation innerhalb der Programme :wink: hust
Könnte man bei Mp3Tag eigentlich auch in so nem gelben Ballon auflisten die Variablen. Wird ja in irgendem andern Zusammenhang auch gemacht.

So, und jetz mach ich mich dann mal fleißig ans umcodieren ^^
Vielen Dank nochmal :slight_smile: