Auswahl von Dateien: Sortierung über mehrere Spalten

Wenn man mal auf die Schnelle über mehrere Spalten (z. B. Klicken auf die Spaltenüberschriften in der Reihenfolge TRACK, ALBUM, ALBUMARTIST) sortiert, klappt das nicht dauerhaft beim Einlesen von Dateien statt Ordnern.

Bei einer Auswahl von Dateien zerstört jeder Refresh die vorher festgelegte Reihenfolge.

Meiner Ansicht wird immer nur nach 1 Spalte sortiert.
Dass man eine speziellere Reihenfolge bekommen kann, in dem man nacheinander bestimmte Spalten sortieren lässt, macht da keinen Unterschied.
Jedes erneute Einlesen wendet die Sortierkriterien der einen Spalte an.

Wer nach Informationen aus mehreren Spalten sortieren will, muss dies in der Spaltendefinition bei "Sortieren nach" mit z.B. %albumartist%%album%%track% festlegen.

Die "spezielle Reihenfolge" ist für mich effektiv eine Sortierung. Bei meinem Beispiel erhalte ich eine Sortierung nach %albumartist%%album%%track%.

Naja, es ist eine Anzeige, aber eigentlich keine echte Sortierung, das wirklich immer nur nach der gewählten Spalte sortiert wird, es also kein Gedächtnis gibt, was zuvor passiert ist.
Die Sortierung folgt immer dem Muster: wenn es keinen Unterschied gibt, lass die Reihenfolge , wie du sie gerade vorfindest.
Wenn jetzt neue Dateien hinzukommen, wird nur nach dem aktuellen Sortierkriterium sortiert, was davor die Liste in eine bestimmte Reihenfolge gebracht hat, ist unerheblich.
Um auch neue Datensätze nach der vorherigen Sortierung einzupassen, müssten alle Schritte, die zu der Sortierung geführt haben, erneut durchgeführt werden.

Ich habe mal für ein Programm die mehrspaltige Sortierung beschrieben, die in dem Programm durch Drücken der Strg-Taste und Klicken dynamisch vorgenommen werden konnte und bei dem dann die Hierarchie der Sortierkriterien durch kleine Indizes am Spaltentitel gezeigt wurden.
So ein Kennzeichen sehe ich bei MP3tag nicht.

Wie ich schrieb benutze ich diese Vorgehensweise provisorisch auf die Schnelle und das seit Jahren erfolgreich.
Meine Bugmeldung bezieht sich ausschließlich darauf, dass ich überrascht war, dass diese Vorgehensweise bei dem Weg über das Einlesen von Dateien im Gegensatz zu Ordnern nicht einen Refresh überdauert.