Bräuchte hilfe beim umbenennen

Hi.

Ich kämpfe jetzt schon ne ganze weile mit dem Programm, aber ich komm einfach nicht klar.
Wäre sehr nett wenn ihr mir helfen könntet.

Ich habe paar Titel, zb.:

217-sunbeam_-_outside_world_2009

oder

17 - Opium Scumbagz - Olav Basoski - Kontor – Top Of The Clubs Vol. 09 – CD 1

und möchte eigentlich nix mehr sehen als "Interpret - Titel". Ohne Nummerrierung, Unterstriche usw. (aber mit Bindestrich). Aber ich bekomm das einfach nicht hin.

Gruß
Veit

Also ... Text auf Papier drucken ... Schere nehm ... ausschneiden, watte nich mehr sehn wills wegwerfen.

DD.20090806.1802.CEST

Sry, ich versteh nur Bahnhof... :astonished:

Sind die Beispiele Dateinamen oder Inhalt von TITLE tags?
Gibt es nur diese beiden Muster oder auch noch andere?
Wenn du bei deinen Beispielen noch dazu schreiben könntest, wer oder was Titel oder Interpret ist, dann könnte man darüber nachdenken, wie dir geholfen werden könnte.

DD.20090806.1822.CEST

Nein, das waren nur 2 zufällige Beispiele. Es handelt sich dabei um die Dateinamen.

So hätte ich es gerne:

Sunbeam - Outside World 2009

Danke für deine Hilfe. :slight_smile:

Genau passend für dieses Beispiel kannst du das benutzen ...

Konverter | Dateiname - Dateiname | ALT+3

Formatstring auswählen

Maske über alten Dateinamen:
%1-%2_-%3%4_%5

Maske über neuen Dateinamen:
$caps(%2 - %3 %4 %5)

Vorschau
Sunbeam - Outside World 2009.mp3

DD.20090806.1857.CEST

Das funktioniert leider nur bei einigen.

Hier tut sich da überhaupt nix, bekomm ne mal ne Vorschau:

01 - Surrender - Lasgo - Sunshine Live Vol. 9.mp3

Das ist schon verständlich, denn bei diesem Dateinamen musst du ein anderes Muster anwenden.
Wie das mit dem Muster bauen geht, das habe ich dir schon vorgemacht.

DD.20090806.2018.CEST

Hallo,

du kannst es dir einfach machen, wenn im Tag der Interpret und Titel steht, z. B. mit dem Konverter Tag-Dateiname:
String: %artist% - %title%

Wenn du die Dateinamen direkt umformen willst, musst du dir entweder sämtliche Muster bauen, wie DetlevD es ja schon vorgeschlagen und gezeigt hat oder du versuchst dir einen einzigen Formatstring zu basteln, der auf alle Dateinamen passt. Du kannst z. B. mit dem Skriptbefehl $isdigit(x) prüfen, ob x eine Zahl ist.
Diesen Formatstring könntest du dann mit der Aktion Tag-Felder formatieren am Feld %_filename% verwenden.
Die Skriptbefehle und die Aktionen usw. stehen übrigens in der Hilfe.

mfG
gnor

Vielen Dank für Eure Hilfe. :slight_smile:

Ne Handvoll hab ich von Hand geändert. Bei einigen hab ich jetzt dummerweise gar keine Bezeichnung mehr, das sieht dann so aus:

    • 02 -

Habt Ihr ne Idee wie ich an die Titel komme, gibts da vielleicht ein "Suchprogramm"? :smiley:

Gegen ein solches Malheur kann man die Funktion "Hauptmenü/Bearbeiten/Rückgängig" [Strg+Z] einsetzen.

Damit so etwas nicht so leicht passiert, kann man die Listenansicht zunächst filtern:
Soll das die Maske über den alten Dateinamen sein:
%1-%2_-%3%4_%5
dann kann man via "Hauptmenü/Ansicht/Filter [F3]" diesen Filter einsetzen:
(.+)-(.+)-(.+)(.+)(.+)
so dass nur noch die Dateien angezeigt werden, die diesem Muster entsprechen.
Das kann Fehlbedienung vermeiden helfen.

Du hast es nun vielleicht schon bemerkt, dass man sich zunächst um die Taginhalte kümmern sollte, und am Ende um den Dateinamen. Sind erst einmal die Tagfelder mit dem passenden Inhalt gefüllt, dann sind alle weiteren Vorgänge normalerweise sehr einfach durchzuführen, das gilt auch für das Umbenennen der Datei.

Wenn ich eine Datei habe, die keine Tagfelder enthält, dafür aber einen schönen langen Dateinamen mit vielen Informationen hat, dann übernehme ich zunächst alle Informationen aus dem Dateinamen in passende Tagfelder (überflüssige Informationen kann man später noch löschen), und gehe dann mit dieser vorbereiteten Datei an einen Suchdienst wie PicardTagger oder freedb oder anderer und lasse alle dort verfügbare Daten in die Tagfelder eintragen, dann kommt noch ein passendes Coverbildchen dazu, damit wäre schon ein Teil der Arbeit erledigt. Hinzu kommen noch ein paar kosmetische Tätigkeiten. Und ganz am Ende erzeuge ich mit den vorhandenen Daten aus den entsprechenden Tagfeldern den Dateinamen, oder auch die Ordnerstruktur oder das Verschieben. Über die Vorgehensweise wie-warum-weshalb-wohin-was-auch-immer gibt es hier im Forum viele umfangreiche und gute Abhandlungen und Anregungen.

Es kommt mir schon etwas besonders vor, dass du dich nur auf Titel und Interpret beschränken willst. Du wirst sicher bald bemerken, dass z. B. auch eine Tracknummer nützlich sein kann.

DD.20090807.0140.CEST

Die Nummerierung habe ich extra weg gemacht. Spätestens wenn ich mir eine CD aus den einzelnen zusammen stelle müßte ich sie ändern.
Ja, Artist und Titel reicht mir. :wink:

Die Tagnummern sind manchmal schon ganz vernünftig und bei einer CD werden sie ja eh nicht angezeigt (außerdem ist es auch nicht wirklich schwer die mit Mp3tag wieder entsprechend schnell zu ändern.)
Um Tags zu finden, kannst du auch die Möglichkeit hier benutzen (Gibt auch noch mehr Threads, die sich damit beschäftigen.)

mfG
gnor