Dateien kopieren, die nicht den Windows-Dateinamenstandards entsprechen

Hallo liebe Community,
ich habe eine Festplatte mit einigen Titeln, die nicht den Windows-Dateinamenregeln entsprechen. Sonderzeichen oder Dateinamen zu lang. Die Festplatte selbst ist xfs-formatiert und die Dateien sind alle schreibgeschützt.
Gibt es eine Möglichkeit die Dateien erst mal von der Festpülatte runterzukopieren und das mp3tag die Dateien dann automatisch in Windowskompatibel umbennent. Zielbenennung ist mir erst mal egal, Hauptsache das zeug kommt mal von der Festplatte runter?
Für Eure Tipps schon im Voraus besten Dank.

Kannst Du aus Mp3tag die Dateien von Deiner xfs-formatierten Festplatte öffnen?

Wenn ja, dann ginge es darum, eine schlaue neue Ordnerstruktur auf einer zweiten (windows-kompatiblen) Festplatte zu erstellen.

Der Hauptbestandteil dafür ist der Befehl:
$validate(filename, to)
Ungültige Zeichen aus Dateinamen und -pfaden entfernen

Aus der Hilfe:
Beispiel: $validate(%artist% - %album% - %track% - %title%,-)
Dieses Beispiel ersetzt alle für Dateinamen ungültigen Zeichen (/?*"<>|:) in der übergebenen Zeichenkette durch Bindestriche.

Einfach mal hier im Forum nach validate suchen, es gibt dafür viele hilfreiche Beispiele, insbesondere solche zur Benutzung des Konverters Tag -> Dateiname

Hallo Lyrics-Lover,
vielen Dank für Deine schnelle Hilfe. Ich weiß, dass auf der xfs noch mehr Titel drauf sind - offensichtlich kann mp3tag gar nicht alle sehen. Die, die mp3tag einlesen kann zu kopieren wäre ja schon mal ein Fortschritt. Abspielen aus mp3tag heraus geht bei den Dateien, die für Windows nicht lesbar sind (Sonderzeichen) nicht.
Ordnerstruktur ist mir erstmal Wurscht, ich bearbeite dann eh jedes Album einzeln und bau damit dann eine Ordnerstruktur. Wenn also alle 16000 Dateien einfach nur 00001.flac, 00002.flac bis 16000.flac heißen bin ich schon zufrieden. Über die vorhandenen Tags komme ich dann schon weiter.
Ich gestehe offen, dass ich nicht so tief drin bin. Wo kommt der Befehl hin oder noch einfacher: Schritt für Schritt, was muss ich tun.
LG

Damit wir alle vom gleichen reden:

a) Du kannst unter Windows auf die xfs-Festplatte zugreifen?
b) Unter Windows siehst Du auf der xfs-Festplatte Dateinamen mit ungültigen Zeichen
wie z.B. < * ? " > ?

Dann wäre der erste Schritt, diese erstmal für Windows sauber lesbar zu machen. Ein paar Ideen dazu habe ich hier gefunden, inkl. der Abschnitte "Recuva" (mit aktivierter Option "scan for non-deleted files") oder "Rename Master".

Hallo LyricsLover,
vielen Dank für Deine Hilfe. Ich kann die Quelldateien nicht ändern - die Festplatte ist schreibgeschützt. Ich möchte nur die Zieldatei in ein für Windows lesbares Namensformat bringen.
LG

Ich habe den Eindruck, dass das Problem aber auch wirklich gar nichts mit MP3tag zu tun hat, und lediglich der Versuch, Audio-Dateien in dem fremden Dateisystem zu lesen, in dieses Forum geführt hat. Es hätten aber auch irgendwelche anderen Dateien sein können.
Ich empfinde das Problem als "off-topic".

1 Like

@ohrenkino hat Recht. Ich empfehle ebenfalls Deine Dateien zuerst einmal in ein für Windows lesbares Format zu bringen/kopieren. In Deiner beschriebenen Situation kann Mp3tag dazu aber nichts beitragen. Der verlinkte supersuser.com-Beitrag gibt Dir genügend Ideen, wie man das - völlig unabhängig von Mp3tag - lösen kann.

Vielleicht zur Erläuterung: im Bereich Off-Topic können Themen bearbeitet werden, die nichts direkt mit MP3tag zu tun haben.
Ursprünglich war der Thread aber in der allgemeinen Kategorie angesiedelt, was für mich suggeriert, dass es sich um ein Problem im direkteren Umfeld von MP3tag handelt und wo auch Abhilfe über die Funktionen von MP3tag erwartet wird.
Warum ich das nicht glaube und warum dann der Thread bei Off-Topic gelandet ist, habe ich versucht, darzulegen.
Und ganz ausdrücklich: es ist nicht verboten, auch in der off-topic Kategorie zu diskutieren.
Und vielleicht kennt sich ja wirklich jemand mit diesem Problem aus.
Ich würde jetzt aber zuerst die gelinkten Infos ausprobieren.

Die erste Frage wurde nicht beantworet:

  • wie (zum Teufel) greifst du mit Windows auf die XFS Festplatten zu?
    Einen XFS Windows Treiber den ich nicht kenne? Oder reden wir von einem NAS/LinuxRechner/Vituelle Maschine die in Windows gemountet ist?

Warum ist die Platte auf XFS? Stammt die aus einem Linux System?
Ich würd das Dateisystem Problem est mal unter Linux beheben,
kannst du mal einen Screenshot oder ls -l copy wie das ausschaut damit ich eine Vorstellung davon habe?
Auf der Linux Seite sind die Dateien aber schreibbar?

Dann können wir uns hier eine Lösung überlegen.

Es handelt sich um eine Festplatte in einem HiFi-Gerät, deren Share "Music" ich als Netzlaufwerk mit Windows verbinden kann. Dieses Share ist schreibgeschützt. Ich denke, dass das dortige Betriebssystem Linux ist, weiss das aber nicht ganz genau. (Musical Fidelity Encore) Dateien, die den Dateinamenregeln entsprechen kann ich kopieren. Ich habe versucht die Festplatte nackt per Sata/USB-Adapter an einen Linux-Rechner zu hängen, der sieht sie zwar kann aber nicht verbinden.
Das Gerät rippt CDs selbst und bennent die Ordnerstruktur klassisch Albuminterpret>Album und dort drin dann die Titel. Die Titel werden benannt mit dem Tag "Title". Da kommen natürlich unmengen an Sonderzeichen vor. Und scho kann ich nicht mehr herauskopieren. Die für mich spannende Frage: gibt es ein Programm, das beim kopieren gleich neue Dateinamen vergibt? Da mp3tag so viele Funktionen hat, die ich noch gar nicht kenne hoffte ich auf Hilfe. Die Links von LyricsLover muss ich noch studieren, dazu fehlt gerade die Zeit - also keine Hektik.

Läuft mit hoher Wahrscheinlichkeit unter Linux. Die Platte an den Windows Rechner anschließen kannst du vergessen, weil das dieses Dateisystem nicht beherscht. Mit einem Linux Rechner und dem passenden Dateisystemtreiber - wenn nicht schon enthalten - sollte es gelingen.
Das wäre aber der letzte Schritt.

Da kommen natürlich unmengen an Sonderzeichen vor. Und scho kann ich nicht mehr herauskopieren.

Es gibt nur wenige Zeichen /:*?"<>| die Windows nicht im Dateinamen erlaubt.
Die Frage ist die ich jetzt grad stelle ist, kann Windows nicht auf die Dateien zugreifen oder hast du beim erzeugen der Datei auf dem Ziel Dateisystem ein Problem?

  • Bitte mal einen Screenshot machen
  • Was für ein Windows verwendest du?
  • Auf was für ein Zieldateisystem kopierst du?

Es gibt einen sog. alternate Filename in alter DOS notation 8+3 über den Dateien zugegriffen werden können. Aber bevor ich dir ein Script dafür schreibe hab ich das mal schnell ausprobiert weil ich der Meinung war das Windows10 auf NTFS das selbst richtig abhandelt. Und ja tut es:

Rechts die UbuntuVM mit Dateien (einfach mit touch erzeugt), eine Davon mit einem ? im Dateinamen. Links die Ansicht in Windows beim Zugriff auf die Share.

  • Bitte zeig mal auf wie die Darstellung bei dir auf der Freigabe von deinem HiFi Gerät ist.

Da fällt mir grad ein:

  • Setz doch eine Linux VM auf und greif damit auf die Share zu
    Auf der Linux Seite finden wir dann mittel und Wege die Dateinamen zu korrigieren bevor du sie mit Windows weiter verarbeitest (Script, Mediapurge, .. usw)
  • gibt es an deinem HIFi Gerät in den Einstellungen für die Freigabe eine Einstellung für das Encoding?

Gruß,
Peter