Einfacherer Zugriff auf viele Funktionen

Als intensiver Nutzer von Mp3Tag "stört" es mich immer wieder, dass viele Funktionen etwas umständlich zu erreichen sind, während generell in der Anzeige von Mp3Tag noch Platz für Buttons wäre.

Dazu konkrete Vorschläge:

Im Web Sources Album-Dialogfenster ist links unter der Button "Utils" in dem man die Titel umsortieren kann und vor allem wählen kann, wie und ob das Coverbild gespeichert werden soll.
Das könnte man doch auch am rechten Rand neben der Dateiliste unter dem Coverbild anbringen, so dass es es immer zu sehen ist. Die Cover-Speichern-Option wäre unter dem Bild logisch plaziert, die Sortierung-Vorschlagen-Option wäre nach unter den sich dort eh schon befindenden "Nach oben"/"Nach unten" Buttons logisch plaziert. Frei Platz ist dort eh.
Ausserdem vergess ich oft, wenn ich aus irgend einem Grund die Cover-Speicher-Option mal abwähle, sie bei den nächsten Alben wieder zu aktivieren. Und zwar genau deshalb weil ich sie eben nicht sehe und durch das standardmäßige Einblenden des Covers rechts oben immer den Eindruck habe, dass es eh gespeichert wird.

Weil ich gerade beim Web Sources Album-Dialogfenster bin: wenn in der Gegenüberstellung von Trackliste und Dateinliste bei einem von beiden ein horizontaler Scrollbalken eingeblendet wird weil die Namen zu lang sind, führt das dazu, dass bei vertikalem scrollen die beiden Fenster um eine Zeile verrutschen, da das Fenster mit horizontalem Balken in der Vertikale kürzer ist. Um die Überischt zu behalten schieb ich dann immer eine Spalte in Fenster ohne Balken über den Rand hinaus, um auch dort einen Scrollbalken zu erhalten.
Ein Lösung wäre hier:

a. Automatisches Einblenden eines grauen Rands im anderen Fenster, sobald in einem Fenster ein horizontaler Scrollbalken erscheint.

b. Die Tracknummer aus dem linken Fenster auch im rechten Fenster anzeigen. Das ist zwar unlogisch, weil es ja nicht zu den bereits bestehenden Daten gehört wie die Länge und der Dateinamen der da bereits angezeigt wird. Wäre aber hilfreich zur Orientierung.

Mittlerweile habe ich an die 50 Aktionengruppen gespeichert und diese eh schon mit "#" in Untergruppen zusammengefasst. Trotzdem ist das noch immer etwas umständlich.
Auch hier zwei Lösungen:

a. Menüleiste: Die gleiche Herangehensweise wie bei den Web Source Scripts:
Dort drücke ich Alt+Q und navigiere dann mit verschieden Buchstaben weiter, die ich vergeben kann indem ich "&" in die Dateinamen der einzelnen Skripte vor die jeweiligen Buchstaben setze. Wenn ich dageben Alt+K drücke, kann ich nicht weiter mit der Tastatur navigieren. Wenn ich die Aktionsdateien mit einem "&" versehe, erscheint der Buchstabe zwar unterstrichen in der Auswahl wenn ich auf den Aktionen Button klicke, dort kann ich ihn aber nicht zur Navigation benutzen (wie beim Web Sources Button ebenfalls nicht). Da wäre es doch praktisch die Aktionen-Menüleisten-Navigation der Websources-Menüleisten-Navigation anzugleichen, vor allem da das dort jetzt zu erreichende Pop-Up Fenster genauso einfacher über den Button oder Alt+5 zu erreichen ist.
Das selbe gilt eigentlich auch für die über Alt+K erreichbaren Konverteraktionen. Ebenfalls könnte man die Tools auf diese Weise noch in die Menüleiste einbinden.

b. Buttons: Frei belegbare Buttons:
Praktisch wäre, wenn man neben den Standart Buttons eine beliebige Zahl von frei belegbaren Buttons platzieren könnnte, denen man beliebige Aktionen und am besten gleich auch andere Sachen wie bestimmte Web Sources und Tools zuordnen kann. Konverter und Export wären mit den Aktionen ja eh eingeschlossen. Sehr praktisch wäre in diesem Zusammenhang eine Lösung wie im foobar2000 media player, wo es die Option "Customize Buttons" gibt, die ein Popup Fenster mit allen "Available Commands" zusammengefasst in Gruppen öffnet. Bei Mp3Tag wären das dann die bereits gespeicherten Skripte und Aktionen, zusammengefasst etwa in die Gruppen, die jetzt im "Aktionen (Quick)" Button erscheinen, plus Web Sources und Tools.
Grafisch könnte man die Buttons lösen, in dem ein Satz frei belegbarer Icons in das Programm gesteckt wird. Ich denke da etwa an einfaches wie Kreise, Dreieck, Quadrate, in zehn verschiedenen Farben und ausgefüllt, schraffiert und nur Umriss. Damit hätte man eine ausreichend große Zahl an Symbolen die sich vom Nutzer auch grafisch assoziieren lassen aber trotzdem von jedem frei vergeben werden können. (Schlecht gelöst ist das bei foobar2000, dort muss der Bentuzer erst selbstsändig im Internet nach .ico Dateien suchen und diese speichern. Das gibt zwar eine größere Auswahlmöglichkeit, setzt aber eine intensivere Auseinandersetzung des Benutzers mit der Funktionsweise des Programms voraus).
Zusätzlich müsste dann noch der Namen der/des Aktion/Web Source/Tool erscheinen wenn man mit der Maus darauf deutet (mouse over text nennt sich das glaub ich, wie halt jetzt auch bei allen Buttons). Man könnte auch die Optionen anbieten wie in der Lesezeichen-Symbolleiste bei Mozilla Firefox. Dort lassen sich hier nochmal Ordner bilden und neben jedes Lesezeichen Symbol auch ein fester Text schreiben.

Würde mich freuen wenn einiger meiner Vorschläge umgesetzt werden könnten.
Von der technischen Lösbarkeit hab ich eigentlich keine Ahnung, habe aber den Eindruck dass das alles die Komplexität des bestehenden Programmes nicht überschreitet.

mfg, pone

Vielen Dank Florian für die Umsetzung von Vorschlag 3a. Genau so hab ich mir das vorgestellt. Funktioniert perfekt.