Einige Fragen zu Mp3-Tags, Windows-Media-Player u.a.


#1
Hallo PC-Freunde,

ich will mich nun ebenfalls mal mit diesem Thema beschäftigen, da mir aufgefallen ist, dass es ganz sinnvoll ist, wenn man ein Bild und einige Zusatzinfos in ein MP3-Musikstück packen und dies mit dem Windows-Media-Player anschauen kann.

Ich habe noch keine Erfahrungen damit. Deshalb haben sich hier mal einige Fragen angesammelt. Würde mich über Antwort freuen!

Zum Windows-Media-Player
(1) Wie kann man im Windows-Media-Player einstellen, dass alle Arten von Bildern, die bereits in den Dateien stecken, egal, ob sehr klein [z.B.: 20 KByte / 450 x 360 Pixel] oder sehr groß, das linke Fenster vollständig ausfüllen??

Also zu kleine Bilder müssten vergrößert werden und zu große Bilder müssten verkleinert werden. Hier muss irgendeine Automatik wirken…

Mir ist natürlich klar, dass ein Auseinanderziehen von zu kleinen Bildern zu deutlicher Unschärfe führt, aber das ist mir in diesem Falle egal. Wichtig ist mir volle Fenstergröße.

(2) Die massenhaften Einstellmöglichkeiten beim WMP sind leider sehr unübersichtlich und es fehlt eine "Zurück-Taste", die jede letzte Änderung rückgängig macht, wenn man sich mal verklickt hat.
Wie kann ich den letzten Zustand vor einer Änderung sofort wieder herstellen oder zumindest den Ausgangszustand zum Zeitpunkt der Neuinstallation?

Zu den MP3-Tags
(3) Kann immer nur 1 Bild pro Datei eingebaut werden (oder auch 2, 3, 4…)?

(4) Ist die "Bildgrößen-Aufnahmekapazität" für diese "Tags" begrenzt oder können auch Bilder bis 1 MByte ohne späteren Qualitätsverlust eingebaut werden?

(5) Kann ich irgendwie einsehen, wie groß ein Bild ist, was andere Leute in die Tags "gedrückt" haben?

(6) Was passiert mit den "Tags", wenn von der Musikdatei vorn und hinten etwas abgeschnitten wird? Das ist ja manchmal notwendig. Werden die Daten immer in der Mitte eingebaut, damit sie vom Abschneiden möglichst nicht betroffen werden?

Zum "Free YouTube To MP3 Converter"
(7) Ich werde demnächst mal mit obigem Programm einige Videos von YT herunterladen und davon gleich die Tonspur abspalten und in MP3-Dateien umwandeln. Ich hätte es gerne so, dass beim "Abgreifen" des "Kanalinhaltes" auch die …
- Zusatzangaben im Info-Feld und

  • Alle Kommentare
    …mit erfasst und automatisch in die Tags eingebaut werden.

Ist das möglich und wie müsste ich das anstellen?

Freue mich auf Antwort. Es reicht zu, wenn Ihr schreibt:
zu (1)… , zu (2)… usw.

Grüße von Herold19


#2

soweit ich weiß, gibt es keine Grenze.
Abspieler zeigen meist nur das erste.

es geht sogar noch größer, meine ich. Allerdings gibt es Abspieler, die bei 200k Schluss machen.

mit Mp3tag wird dir bei Auswahl einer Datei die Größe des Bildes gezeigt.
Oder du exportierst die Bilder und lässt sie per Explorer anzeigen.

V1-Tags sind am Ende, V2 sind am Anfang. Bei Bearbeitungsprogrammen hängt es sehr von den Fähigkeiten des Programms ab, ob die Tags erhalten bleiben.

Bei den Fragen zum WMP würde ich mich an Microsoft wenden, da ich bezweifele, dass die von dir nachgefragten Funktionen überhaupt von Microsoft vorgesehen sind.

Das gleiche gilt für mich für dieses Youtube-Programm.


#3

Zu 7) möchte ich nur grundsätzlich anmerken, dass die Qualität von Musik aus YouTube-Videos wohl von unterirdisch schlecht bis knapp akzeptabel rauskommt. Wenn Dir ein klein wenig an Musik-Qualität liegt, dann würde ich dringend davon abraten, Umwandlungs-/Abspaltungs-Aufwand dafür zu betreiben. Besorg Dir Deine Lieblingsmusik lieber aus Quellen, wo Du die Qualität und das Format wählen kannst. Du wirst nur schon beim Taggen Deiner Musik mit Cover und Metainformationen genug Arbeit bekommen. :wink:


#4
Hallo Ohrenkino,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

Eine Frage ergab sich noch: Du schreibst von "Bilder exportieren"…
Ja, das kann ich auch gebrauchen.

Wie müsste ich vorgehen, um Kopien aller Tags-Bilder (in einem Rutsch) in den Windows-Explorer zu bekommen?

Noch was anderes:
Irgendwie klappte es mit der von mir voreingestellten E-Mail-Benachrichtigung nicht.

Ich habe in den Einstellungen überall ein Häkchen drin und bei "E-Mail-Benachrichtigung" ... "Benachrichtigung bei Abwesenheit" eingestellt. Trotzdem kam nichts an. Wie kommt das?
Wenn ich nicht gesondert reingeschaut hätte, würde ich von eingegangenen Antworten garnichts mitkriegen…

==============================

Hallo LyricsLover,

OK, die Hinweise sind gut gemeint, aber bei mir handelt es sich um uralte Mono-Aufnahmen und dafür reicht die Qualität dicke aus.

Gruß Herold19


#5

Alle Dateien laden
Alle Dateien markieren
Auf "Aktionen (Quick)" klicken (Toolbar).
Als Dateinamen z.B. angeben: %album%_%title%
Es geht auch %_filename%
oder %album%
oder "folder"

Je nach dem, ob du die Bilder einem Album oder einer Datei oder einem Ordner zuordnen willst.

Dann die Aktion ausführen. Erzeugt Bilddateien im jeweiligen Verzeichnis.


#6
Hallo und vielen Dank,

Also, nach "Aktionen / Aktionen (Quick)" kommt bei mir ein kleines Fenster "Aktion auswählen". Da habe ich "Album-Cover exportieren" eingestellt (richtig?) und nach "OK" bei "Formatstring" (was ist das?) zuerst "folder", später dann eine Fantasiebezeichnung eingegeben und dann mein Bild im Ordner "Eigene Musik" wiedergefunden.

Soweit eigentlich ideal. Aber wozu dienen diese Kürzel?

%album%_%title%
%_filename%
%album%
oder "folder"


#7

Wir können Dir hier ja schlecht die ganzen Hilfeseiten von MP3Tag nacherzählen.
Du musst schon den Willen aufbringen und Dich ein Mindestmaß mit dem Programm beschäftigen und dazu gehört ja als erstes, sich ein Handbuch oder hier die Hilfeseiten anzusehen, die man u.a. durch Klicken auf Hilfe/Hilfethemen erreicht.

Schau zur direkten Beatwortung Deiner Frage mal in den Abschnitt "Konverter" der Hilfethemen.


#8

Naja, so fantasiebegabt find ich dann doch nicht. die Angaben zwischen den %-Zeichen stellen die Platzhalter für den Inhalt der gleichlautenden Felder dar. EIne Liste der Feldnamen findest du in der Online-Hilfe.

MP3tag ist so genial, dass es Dateinamen aus den Daten der Felder erzeugen kann.
Die Bilddatei aus der Datei für "Beatles, Revolver, Yellow Submarine" wurde bei

%album%_%title%

den Namen

Revolver_Yellow Submarine.jpg

bekommen.
Du wüsstest dann, in welcher Datei du das Bild finden würdest.
Wenn du einen fixen Namen angibst, wie

folder

dann wird aus jeder Datei eine Bilddatei namens folder.jpg erzeugt.

Macht nur Sinn, wenn du annimmst, dass die Dateien schon nach gleichem Bild gruppiert sind (z.B. albumweise in eigenen Ordnern). Denn sonst gewinnt die letzte Datei.

Wenn du vermutest, dass es unterschiedliche Bilder in Dateien im selben Ordner gibt, solltest du etwas als Namen nehmen, das die Dateien unterscheidet.


#9
Vielen Dank für alle Hinweise!

Ich denke jetzt, das Wichtigste begriffen zu haben. Ansonsten schaue ich in die Hilfeseiten.

In den nächsten Wochen werde ich mich mal intensiver mit dieser Materie befassen und wenn ich zu einem Problem auch in der Hilfe keine Antwort finde, melde ich mich nochmal…

Grüße von Herold19


#10
Frage zur Anzahl der im Tag steckenden Bilddateien

Hallo, hier ich nochmal…

Da es offenbar so ist, dass immer nur 1 Bild im Player angezeigt wird (falls 2 oder mehrere vorher im Video steckten), würde ich mich auf 1 beschränken. Das soll aber nicht irgendeines sein, sondern dass, was mir passend erscheint.

Deshalb hatte ich mir überlegt, mir alle eingebauten Bilder mit MP3Tag anzuschauen, das Uninteressante rauszulöschen, so dass nur noch 1 Bild übrig bleibt und die Datei neu zu speichern.

Leider scheint es wohl so zu sein, dass der "Free YouTube To MP3 Converter" immer nur auf 1 Bild zugreift und alles andere ignoriert??

Wenn ich im MP3-Tag den Titel markiere, wird nur 1 Bild angezeigt und wenn ich mit "Aktionen / Aktionen (Quick) / Albumcover exportieren" eine Kopie "herausziehen" lasse, dann erscheint auch immer nur 1 Bilddatei im Zielordner.

Frage: Steckt tatsächlich immer nur 1 Bild in den MP3's oder habe ich nur irgendwas nicht korrekt eingestellt?

Gruß Herold19


#11

Du kannst ja mal testweise verschiedene Cover per drag&drop in Mp3tag und einen einzelnen markierten Track ziehen und diesen speichern.
Dann siehst Du sofort, wie das mit mehreren Bildern aussehen würde.


#12

Du kannst die die Menge der eingebetteten Bilder anzeigen lassen mit einer selbstdefinierten Spalte, die als Wert %covers% hat.
Oder du filterst dir alle Dateien raus, die nicht nur 1 Bild haben (bei Filter eingeben):
NOT %covers% IS 1


#13
Ja, also ich habe mal so eine neue Spalte eingerichtet, mit Wert "%covers% und diese "Bilder" genannt. Die ist auch entstanden, aber bei keinem Musikstück wird irgendwas dort angezeigt.

In die Filterzeile unten habe ich "NOT %covers% IS 1" reinkopiert, aber wenn ich auf die rechte Pfeiltaste (ganz außen) klicke, gehen Aufklapplisten ohne Ende auf, wo ich nicht weiter weiß…

=============

Für LyricsLover: OK, das versuche ich morgen mal… - ich muß jetzt erstmal den PC ausschalten.


#14

Sorry, mein Fehler: das Feld heisst %_covers% mit Unterstrich und nicht nur %covers%


#15
Hallo,

OK, ich habe den Unterstrich noch ergänzt und tatsächlich steht in der neuen Spalte jetzt überall eine "1" drin. Ist also damit erwiesen, dass der Converter nur ein einziges Bild "aufgreift".
Ist schade, aber eben nicht zu ändern.

Gruß Herold19


#16

Ich habe im Winamp aber auch schon eine Rotation in der Anzeige wahrgenommen. Das ist leider nicht immer und man steigt nicht dahinter, warum das mal so ist und mal nicht.

In Winamp könnte man sich auch mehrere Cover aus einer Datei anzeigen lassen und sie sich individuell auf Größe ziehen.



#17

Stimmt schon. auch in iTunes kann man mit dem Pfeilchen durchschalten. Aber das ist eben noch nicht Standard ... bei vielen Abspielern muss man froh sein, wenn die überhaupt ein BIld zeigen.