Fokus verschiebt sich bei gesetztem Filter und CTRL-DEL

Wenn man keinen Filter gesetzt hat und eine Datei mit CTRL-DEL löscht springt der Fokus auf die nächste in der Listenansicht angezeigte Datei - was ich als korrekt empfinde.

Wenn man einen Filter gesetzt hat und das Gleiche tut, springt der Fokus ans Ende der Liste. Das ist natürlich sehr ärgerlich, weil man dann wieder - insbesondere bei großer gefilterter Menge - sich mühsam wieder zu seinem aktuellen Bearbeitungsfokus in der Liste hangeln muss.

Ich kann das beschriebene Verhalten hier nicht reproduzieren. Gibt es noch irgendwelche weitere, hier nicht beschriebene Bedingungen, die zum beschriebenen Verhalten führen?

Ich habe es eben in einem nicht als "besonders" erscheinenden Setup reproduzieren können:
Das habe ich gemacht:
Eine Menge von ca. 1000 Dateien geladen.
Einen Filter gesetzt, der ca. 200 Dateien herausfiltert.
Die Liste soweit durchgeblättert, dass sich der Rollbalken schon verschiebt.
Eine Datei im Mittelfeld der Dateiliste ausgewählt.
Strg-Del gedrückt.
Dialog "Wollen Sie löschen" positiv quittiert, der Dialog wird geschlossen.
Anschließend rollt MP3tag die Dateiliste durch bis zum letzten Eintrag, der dann markiert aber nicht ausgewählt wird.

PS: der obige Versuch lief unter W7.
Eben habe ich es noch mal mit W10 probiert: da ist das Verhalten nicht zu reproduzieren.
Und falls es hilft: W8 zeigt auch das Sprung-Verhalten (wie W7).

Zunächst danke an Ohrenkino, dass er es getestet hat und genau in dem Szenario reproduzieren konnte, in dem der Bug bei mir zum Zeitpunkt meiner Meldung regelmäßig auftrat.

Aufgrund Deiner Rückmeldung habe ich es auch nochmal getestet. Dabei gelang es mir nicht, in jedem Fall ein einheitliches Verhalten zu erzeugen.
Es trat der von mir gemeldete Fehler (Springen ans Ende der Listenansicht) wieder auf, es traten aber auch regelmäßig Fälle auf, wo der Fokus nur einige Dateien weitersprang und das nicht immer in der gleichen Sprungweite. Einen Grund für das uneinheitliche Bugverhalten habe ich bisher nicht erforschen können.

Ich habe ausschließlich unter Windows 10 getestet.

Weitere Tests, jetzt mit W8:
Das Sprungverhalten tritt nur auf, wenn man nicht im ersten Datenausschnitt löscht.
Mit erstem Datenausschnitt meine ich den Ausschnitt der Daten in der Dateiliste, bei der der Rollbalken noch in Position 0 ist.
In diesem Fall bleibt der Ausschnitt erhalten, die Markierung rutscht 2 Positionen weiter, da zuerst die Liste um einen Datensatz nach oben verschoben wird und dann die Markierung um einen nach unten.
Blättert man eine Bildschirmseite weiter (Bild nach unten) und löscht dann eine Datei, springt die Markierung auf eine Datei etwa in die Mitte der gezeigten Dateien, der Schieber des Rollbalkens ist etwa zentriert.
Löscht man im jetzt gezeigten Ausschnitt eine Datei, rollit die Liste bis zum letzten EIntrag durch, so wie im ersten Post beschrieben.
Ich weiß nicht, inwieweit diese Beobachtung weiterhilft. Es scheint ein Problem mit der Berechnung des Ausschnitts zu geben.

Danke für die Tests und die ausführliche Beschreibung. Ich hab gestern auch noch einige Zeit damit verbracht und den Fehler denke ich gefunden.

Es wäre super, wenn ihr das mit Mp3tag v2.98a nochmal ausprobieren könntet.

Fehler tritt nicht mehr auf unter den Testbedingungen wie in "Weitere Tests" beschrieben. Schön.

1 Like

Dito hier bei mir unter W10

1 Like