Gibt es eine Konvention zur Groß-/Kleinschreibung?


#1

Hallo,

ich sehe immer wieder, dass in Songtiteln bestimmte Wörter öfters konsequent klein geschrieben werden. Dazu gehören dann z.B. "the", "of" und "in". Allerdings halten sich nicht alle Internetseiten, Musikmagazine etc. daran und schreiben auch schon mal jedes Wort mit großem Anfangsbuchstaben oder haben in diesem Zusammenhang mitunter gar keinen bestimmten Stil und schreiben mal so, mal so. Das kommt mir allerdings unästhetisch vor und wirft für mich die Frage auf, ob es eventuell eine allgemein anerkannte oder sogar durch Sprachregeln vorgeschriebene Konvention gibt, bestimmte englische und vielleicht auch deutsche Wörter in Songbezeichnungen stets klein zu schreiben. Wisst ihr etwas darüber? Falls eine solche Konvention existiert, könnte man sie ja vielleicht sogar in Mp3tag als vorgefertigte Konvertierungsaktion einbauen. :slight_smile:


#2

Meistens werden Präpositionen, wie "the", "on", "an", "a", "of", etc. oder "feat.", "vs." klein geschrieben.


#3

Ich halte es so:

Alle Substantive (Hauptwörter), Eigennamen groß, Rest klein. Also so wie im Deutschen.

Dies ist übrigens auch im Englischen bei Überschriften, Buchtiteln etc. so üblich.

Beispiele: "The Winner takes it all", "Video killed the Radio Star"


#4

Gibt glaube ich keinen Grund, die Verben wie im Deutschen klein zu schreiben, jedenfalls gibt es auch keine völlig klaren Regeln: http://dico.leo.org/cgi-bin/dict/urlexp/20030123120901

Ich übernehme ein alles so wie es bei discogs.com geschrieben ist.