In Excel bearbeitete Tags in vorhandene mp3-Sammlung zurückschreiben

Hallo liebe Community,

ich habe eine Musiksammlung >15000 mp3’s.
Die Sammlung ist in Ordnern A-Z und Unterordnern nach Interpreten geordnet, ab 3 Musikstücken bekommt der Interpret einen eigenen Unterordner, die Struktur im Dateisystem ist bei den Interpreten weitgehend gleich, Nachname, Vorname, also z.B. Marx, Richard oder Beatles, The. In den Tags sind die Interpreten richtig benannt, also Richard Marx, The Beatles, etc.
Das sieht also wie folgt aus (Auszug):

Ordner A
A1 - caught in the middle.mp3
A1 - Take On Me.mp3 (kein eigener Ordner weil nur 2 Musikstücke)
Ordner ABBA
ABBA - Angeleyes.mp3
Ordner Adams, Bryan
Adams, Bryan - All For Love.mp3
Ordner B …usw

Jetzt habe ich mir die ganze Sammlung wie folgt exportiert:
$filename(csv,utf-16)Interpret;Titel;Jahr;Bewertung;Genre;Dateiname;Pfad;
$loop(%_filename_ext%)%artist%;%title%;%year%;%comment%;%Genre%;%_filename%;%_path%;
und in Excel die Tags gepflegt und geändert und möchte diese jetzt in einem Rutsch zurückschreiben, Datei- und Pfadnamen habe ich natürlich nicht geändert.

Geht das mit Erhalt der o.e. Ordnerstuktur? Danke im Voraus für eine hilfreiche Antwort.

Gruß Günther

Wenn in %_path% schon der korrekte Pfad steht (und so schreibst du es auch), dann sollte das kein Problem sein.
Das Feld %_filename% brauchst du nicht, wenn du %_path% angiebst, was bei unterschiedlichen Verzeichnisses sinnvoll ist.
Mehr zum Import seihe auch die Hilfe:

Anmerkung:
Das CSV-Format ist bei weitem nicht überraschungsfrei.
Es kommt zu falschen Zuweisungen, wenn das Feld-Trennzeichen nicht eindeutig ist, also auch in den Daten vorkommt. Das kann bei einem Semikolon passieren.
Ebenso die Gegenwart von nicht druckbaren Zeichen wie Zeilenumbrüchen (Alt-Enter) eine regelmäßige Fehlerquelle, speziell in diesem Fall wird häufig ein Datensatzende hineininterpretiert, so dass alle Daten nach diesem Zeichen verloren gehen und es Fehlermeldungen gibt.
Man sollte die Datensätze so aufbereiten, dass nur noch sichtbare Zeichen enthalten sind und eines davon exklusiv als Feldtrennzeichen verwendet wird (der senkrechte Strich | ist da oft eine gute Näherung.)

Hallo ohrenkino,
danke für die prompte Hilfe, mit Deinen Tipps und den anderen Beiträgen im Forum zu ähnlichem Thema (Konverter - Textdatei - Tags) hat es prima geklappt. Deinen Zusatz mit dem senkrechten Strich statt Semikolon habe ich zu spät gelesen aber so wie es aussieht, hatte ich keine Probleme. Notfalls habe ich noch eine komplette Sicherung der Dateien vor der Umwandlung und könnte das ganze wiederholen. Nochmals vielen Dank und eine schöne Restvorweihnachtszeit.
Gruß Günther

Hallo liebe mp3tag-Community, hallo ohrenkino,
nachdem mein erster Versuch, geänderte Tags zurückzuschreiben, problemlos gelungen ist, wollte ich weitere Änderungen durchführen, bekomme aber immer die bekannte Meldung: „Zeile xx konnte nicht geparst werden“. Darauf hin habe ich testweise unter C:\mp3\ABBA - Eagle.mp3 abgelegt und neu probiert. Eintrag in mp3tag:
01

Die Exportkonfiguration (.mte) sieht so aus:

und das Ergebnis in Excel so:
03

Nun ändere ich testweise die Jahreszahl 1978 in 1980

dann kommt (wie immer, warum) diese Fehlermeldung, die ich mit ja bestätige:

alternativ dazu kopiere ich die zwei Zellen, füge sie in Notepad ein und speichere als Test.txt

Jetzt habe ich in C:\mp3 folgende Dateien
07
ABBA - Eagle.mp3 - die mp3
Test.csv - den Originalexport mit 1978 als Jahreszahl
Test neu.csv - geändert auf Jahreszahl 1980
Test.txt - als txt-Datei, ebenfalls auf 1980 geändert

Jetzt rufe ich im Konverter >“Textdatei - Tag“ auf

Egal, ob ich die „Test neu.csv“ oder die „Test.txt“ als Dateiname eingebe, es kommt immer die Meldung: „Zeile 1+2 konnte nicht geparst werden“
09

Darauf hin habe ich in der Text.txt die erste Zeile mit den Feldzuordnungen gelöscht und die Datei als Test neu.txt gespeichert
10

aber auch da kommt die Fehlermeldung „Zeile 1 konnte nicht geparst werden“
11

Es kann vermutlich nur am Formatstring liegen. Mir ist auch nicht klar, muss die Importdatei mit oder ohne die erste Zeile mit den Feldzuordnungen erstellt werden? Wenn ich es über die Excel-csv-Datei mache, ist die Zeile ja automatisch da. Ich hoffe, jemand kann mir wieder Hilfestellung geben

Danke im Voraus und Gruss
Günther

Meiner Ansicht nach hast du zu viel aus dem Export-Script für den Import-Format-String kopiert:
Das $loop() hat meiner Ansicht nach da nichts zu suchen.
Die Referenz-Variable heißt %_path% - ich lese aber %_path mit fehlendem % am Ende.
Ich weiß nicht so wirklich, ob das letzte Semikolon so glücklich ist - das wird ggf. als Dateiname gelesen und im Dateinamen ist kein Semikolon am Ende.
Also: da sind etlich Sachen noch nicht rund, guck mal, woran es liegt.

Hallo ohrenkino,
danke für Deine prompte Antwort, werde mich jetzt an das Problem rantasten.
Habe zunächst in der txt die Semikola durch den Trennstrich | mit Leerzeichen davor und dahinter ersetzt.
ABBA | Eagle | 1980 | 03 | C:\mp3\ABBA - Eagle.mp3 |

  1. sind die Leerzeichen richtig und wichtig oder soll ich die weglassen
  2. am Ende steht jetzt Leerzeichen-Trennstrich-Leerzeichen, ist das richtig oder muß der letzte Eintrag der Zeile mit .mp3 aufhören?

Gruß Günther

Das Trennzeichen muss so sein, dass es nicht auch in den Daten vorkommt.
In den bisher von dir gezeigten Beispielen war auch das Semikolon ok. Das Problem bei "csv" tritt immer dann auf, wenn als Trennzeichen wirklich das Komma (="C") genommen wird, weil das regelmäßig in den Daten auch vorkommt.

Beim Import wird mehr oder weniger stumpf von vorne nach hinten abgezählt:
Erste Feld-Trennzeichen-Zweites Feld-Trennzeichen-Drittes Feld
und wenn das 3. Feld das letzte ist, sollte danach kein Trennzeichen mehr kommen, sondern das Datensatzendezeichen.
Also:

zu
ABBA - Eagle.mp3

Die Leerzeichen vor und hinter dem Senkrechten können so bleiben, du musst sie nur bei der Import-Maske mit angeben, denn sonst werden sie mit übernommen in die Daten.
Die von dir gezeigten Daten müssten zu importieren sein mit
%artist% | %title% | %year% | %track% | %_path%

Hallo ohrenkino,
vielen Dank für Deine Geduld, jetzt hat es geklappt. Lag wohl in erster Linie an meinem "$loop(%_filename_ext%)" - Eintrag im Formatstring. Solche Flüchtigkeitsfehler wie ein fehlendes %-Zeichen sieht man als Verfasser meist nicht, weil man das sieht, was man sehen möchte. Einem externen Betrachter fällt es sofort auf.

Jetzt werde ich mich noch mal an die "Massenkonvertierung" machen und berichte später ob es geklappt hat.

Nochmals vielen Dank und viele Grüße
Günther

Hallo ohrenkino,
bin leider mit meiner "Massenkonvertierung" gescheitert. Deshalb habe ich nochmal die einzelne Datei isoliert und separat getestet, ist etwas übersichtlicher.


1= die txt-Datei
2= Ansicht in mp3Tag
3= Konvertierung
4= Ergebnis

was könnte da jetzt wieder fehlen oder falsch sein?

btw: habe gesehen, dass es auch die Formatstring %_filename_ext% und
%_folderpath% gibt, wofür sind die bestimmt?

Gruss Günther

Ich sehe in (3) %_filename ohne % am Ende.

Hallo ohrenkino,
danke nochmals für Deinen Hinweis (und ich war der Meinung, ich hätte ganz genau geprüft), jetzt hat es wunderbar geklappt, zwei Fehlermeldungen bei 15712 Dateien, damit kann ich leben und die bekomme ich auch noch hin :grinning:

Werde mir jetzt eine gute Dokumentation erstellen, damit ich das in 1 Jahr auch wieder hinbekomme. :smirk:

Hast Du noch eine Erklärung für die beiden Einträge %_filename_ext% und %_folderpath%

Gruß Günther

Eigentlich steht das alles in der Hilfe bei Export:

Dateiname / Dateipfad
%_directory%: Verzeichnisname
%_extension%: Dateiendung ohne Punkt
%_filename%: Dateiname ohne Erweiterung
%_filename_ext%: Dateiname mit Erweiterung
%_filename_rel%: Relativer Dateiname
%_folderpath%: Verzeichnispfad
%_folderpath_rel%: Relativer Verzeichnispfad
%_parent_directory%: Verzeichnisname des übergeordneten Verzeichnisses
%_path%: Dateiname mit Pfad
%_volume%: Datenträgername
%_workingdir%: Verzeichnisname des aktuellen Arbeitsverzeichnisses
%_workingpath%: Verzeichnispfad des aktuellen Arbeitsverzeichnisses
%_playlist_filename%: Dateiname der aktuellen Playliste ohne Dateiendung
%_playlist_filename_ext%: Dateiname der aktuellen Playliste mit Dateiendung
%_playlist_folderpath%: Verzeichnispfad der aktuellen Playliste

Hallo ohrenkino,

danke und Asche über mein Haupt, ich habe diese Einträge in der Hilfe schon gesehen, war aber jetzt anscheinend so mit der Problembewältigung beschäftigt, dass ich das nicht mehr auf dem Schirm hatte.

Noch ein kleiner Nachtrag zu meinen Konvertierungen, ich hatte ja wie berichtet bei zwei Einträgen Fehlermeldung. Davon der eine:
Fehlermeldung

Es lag wohl an dem Hochkomma, das nicht richtig verarbeitet wurde.
Dateiname im Explorer:
Kamakawiwoʻole, Israel - Somewhere over the Rainbow.mp3

So ist es in der Excel.csv und der txt angekommen:
Kamakawiwo?ole, Israel - somewhere over the rainbow.mp3

Ändern in:
Kamakawiwo'ole, Israel - somewhere over the rainbow.mp3
(das Zeichen über der Raute) brachte keinen Erfolg, erst als ich den Dateinamen aus dem Explorer kopiert und in die txt eingefügt habe, klappte es

Gruss Günther

Hallo ohrenkino,

ich hatte ja versprochen, die Vorgehensweise des Ex- und Import zu dokumentieren, was ich jetzt gemacht habe. Wenn Interesse besteht, kann ich die gerne als docx oder pdf - Datei (2 Seiten) zur Verfügung stellen, habe ja gesehen, das andere User auch schon Probleme mit der Vorgehensweise hatten.

Gruß Günther

es sollt emöglich sein, hier an diesen Thread noch eine Erläuterung in Dateiform anzuhängen - das kannst du selbst per Upload machen.
Ich persönlich finde es allerdings komfortabler, wenn zum Lesen der Anleitung kein Medienbruch nötig ist, der Text also hier im Forumseditor vorliegt. Das hat dann auch den Vorteil, dass die Suchfunktion den Text durchsuchen kann.
Du hast die Wahl.

nachdem ich hier im Forum viel Unterstützung bei dem Rückschreiben von geänderten Tags erhalten habe, möchte ich meine Erfahrungen und meine Vorgehensweise nachfolgend mitteilen.

Mp3tag - Textdatei erstellen und importieren

  1. am besten erst mal testweise ein separates Verzeichnis, (Bild 1)
    z.B. „C:\mp3“ anlegen und eine Musikdatei dort reinkopieren
    01

  2. nun Mp3tag öffnen, die Datei einlesen, markieren und >Datei >Export aufrufen (Bild 2)

  3. im folgenden Dialogfenster muss die gewünschte Exportkonfiguration bearbeitet und gespeichert und ein Name für die zu erstellende Exportdatei vergeben werden (Bild 3). Es gibt die Möglichkeit, als csv-Datei zu speichern, dann wird Excel zum weiterbearbeiten geöffnet oder als txt Datei. In beiden Fällen sollte die Konfiguration über „Bearbeiten“ mit den gewünschten Exportfeldern erstellt werden (Bild 4). Achte darauf, dass am Ende der Zeile keine Trennzeichen wie Semikolon oder der senkrechte Strich | eingefügt sind.
    03

  4. im Falle des Excel-Exportes sollten die Trennzeichen Semikola vor dem Import durch den
    vertikalen Strich | ersetzt werden (Bild 4)

  5. bei der der Konfiguration werden in der oberen Zeile die gewünschten Überschriftenbegriffe aus Mp3tag und in der zweiten Zeile die durch begrenzende %-Zeichen korrespondierenden Übersetzungen eingegeben. Die Übersetzungen können über Rechtsklick in die Überschriftenzeile in Mp3tag und Kontextmenüauswahl Spalten (Bild 5)
    05

…und dem nachfolgenden Fenster ermittelt werden (Bild 6)
06

  1. nach drücken des OK-Feldes im Export-Fenster (Bild 3) werden die Einträge generiert und zum Ab-schlussdieser Dialog angezeigt (Bild 7)
    07

…der bei „Ja“ die Daten in Excel öffnet (bei einer txt-Datei in Notepad).

Zurückschreiben der Änderungen in die mp3-Dateien

  1. wenn die Dateien in Excel oder der txt-Datei geändert, korrigiert oder ergänzt wurden, können die Änderungen mit Mp3tag zurückgeschrieben werden. Dazu öffnet man den Konverter und wählt den Eintrag >Textdatei - Tag (Bild 8)
    08

  2. über Dateiname muss die gewünschte Datei ausgewählt werden, über Formatstring die zu importierenden Einträge (Bild 9). Dabei ist es wichtig, dass die Spaltenbezeichnungen mit den Einträgen in der Importdatei identisch sind, das Trennzeichen (hier Leer | Leer) und die einschließenden %-Zeichen und nach dem Begriff überall gesetzt wurden.
    09

  3. ein Klick auf Vorschau zeigt entweder die Einträge (Bild 10) oder bringt die Meldung „Zeile 1 konnte nicht geparst werden“, dann muss man auf die Suche nach dem Fehler gehen (sind die Felder korrekt und identisch, die Strings in % gesetzt und die Zwischenräume richtig definiert? Wenn nach Vorschau abgebrochen wird, werden die Änderungseinträge in Dateiname und Formatstring nicht gespeichert, also am besten trotz der Fehlermeldung OK drücken, dann wird zwar eine Datei erstellt (hier z.B. C:\mp3\Test mp3.txt), aber die kann man ja wieder löschen.
    10

  4. ist die Vorschau positiv, kann man das Ganze mit der kompletten mp3-Sammlung (oder dem teil, den man verändern will durchführen. Hierbei sind die Pfad- und Dateieinträge entsprechend zu ändern.

Anleitung ist nachfolgend auch noch als pdf-Datei beigefügt
Gruß Günther
mp3tag - Textdatei erstellen und importieren.pdf (330,9 KB)

3 Likes