Langer Titel im Dateinamen beibehalten

Hi !

Ich hätte gerne gewußt wie man den letzten Teil beibehalten kann.
Man kann im Screenshot erkennen, worauf ich hinaus will.

Den letzten Teil soll also nicht als %dummy% bezeichnet werden.
Ok, man kann demselben Namen vom Tag aus übernehmen.

Doch gerade im Bereich Opernmusik ist es sehr umständlich und hat extrem langen Titelnamen mitsamt Komatas und Punkten, für die ich für meine Familie (Mutter und Großmutter) gerade abarbeite.
Sie kennen sich nicht gut aus mit dem MP3 und da ich lieber saubere MP3 Dateien haben will, soll es auch für die MP3 Geräte auch sauber dargestellt werden.

Ich bin eher in Richtung Modernere Musik, Klassische Musik bzw. Opernmusik aber auch Chillout sind nur zur Entspannung gegen Tinnitus, ansonsten rocke ich die Bude ab. :smiley:
Ansonsten bin ich eher "Allergisch" auf Opern und Klassik, den benutze ich sehr selten, eher öfters zur Chillout Lounge Musik. gggg

So jetzt möchte ich gerne von Euch wissen, wie man es abarbeitet, ohne das der letzte Teil der Dateinamen gelöscht wird. :huh:
Ich bedanke mich im voraus für Eure Mühe ! :thumbsup:

LG, PB. :sunglasses:


Ich weiß jetzt nicht, was du mit letztem Teil meinst.
Statt %dummy% kannst du einen beliebigen anderen Variablennamen einfügen, z.B. %title%.
Du kriegst eine Liste der Variablennamen über den Rechts-Pfeil-Knopf rechts vom EIngabefeld.

Zu den langen Namen bei klassischer Musik: bitte beachte, dass viele Systeme eine Längenbegrenzung für den Dateinamen (inkl. aller Pfadbestandteile) von 252 Zeichen haben. Du müsstest also vermutlich kürzen.
Beim Abspieler würde ich dann auf einen zurückgreifen, der nicht den Dateinamen als Anzeige benutzt, sondern wirklich die Tags ausliest. Da gäbe es dann deutlich weniger Beschränkungen.

Hi Ohrenkino !

Gerade bei %title% habe ich das Problem, daß die Tags 1 zu 1 mit Kommatas und Punkten mitübernommen werden bei Opernmusik.
Genau das will ich vermeiden, sonst hat man Probleme beim abspielen sämtlicher Gerätschaften wie MP3 Playern... :astonished:

Nicht böse sein, aber bei der "Rechts-Pfeil-Knopf" werde ich auch noch von so vielen Variablen Vorschlägen erschlagen, so daß ich nichts mehr weiß, welche von der Liste der Richtige ist... :blush:
Da fehlt mir eine Erklärung direkt neben dem Variablen / Feld dazu... :unsure:

Dann bleibt mir nichts anderes übrig als alles aus der "Rechts-Pfeil-Knopf" Liste auszuprobieren, bis ich was paßendes gefunden habe... :flushed: :wacko:
Ich bedanke mich bei Dir für die Mühe ! :wink:

LG, PB. :sunglasses:

Die Liste der Feldnamen ist in der Hilfe zu finden:
http://help.mp3tag.de/main_tags.html

Ungültige Zeichen kriegst du aus dem Dateinamen, indem du die Funktion $validate() verwendest.
(siehe Hilfe: http://help.mp3tag.de/main_scripting.html)

z.B.: $validate($num(%track%,2) - %artist% - %title%)
Wenn du spezielle Ersetzungen durchführen willst, wie eben Kommas und Punkte rausbürsten, dann kannst du $replace verwenden, z.B.
$replace($num(%track%,2) - %artist% - %title%,',','.',)
und auch gestaffelt:
$validate($replace($num(%track%,2) - %artist% - %title%,',','.',),)

Aber all dies bewahrt dich nicht vor zu langen Dateinamen.
Da wäre dann vielleicht ohne diese ganze Ersetzerei einfach ein Abschneiden wirkungsvoller:
$num(%track%,2) - %artist% - $left(%title%,20)
was den Inhalt des Feldes TITLE auf 20 Zeichen begrenzt.

Hi Ohrenkino !

Danke für die Links ! ^^
Also, das ist ganz schön arg, das muß ich noch viel lernen.

Im Moment mache ich mal eine Verschnaufpause.
Ich muß es noch vieles herum experimentieren, mir fällt auf, daß zum Beispiel den Doppelpunkt wie : oder "Blablabla" Anführungszeichen automatisch verschwinden, ohne da was getan zu haben.

Jedoch bei Unterstrich wie ___ verlängert sich die Dateinamen, das möchte ich auch entfernen.
Also das mit dem "Replace" ist eine richtige Bezeichnung, den ich im "Rechts-Pfeil-Knopf" nicht gefunden habe.
Natürlich habe ich das sofort ausprobiert, was Du vorgeschlagen hast, jedoch verschwindet die Punkten noch immer nicht, das liegt aber an den Platzierung über die ich noch alles ausprobieren muß, bis ich den richtigen Platz gefunden habe... :smiley:

Ich bedanke mich für Deine Mühe ! :wink:

LG, PB. :sunglasses:

Das ist auch im Pfeil-nach-rechts-Knopf, allerdings unter "Funktionen" zu finden.
Wenn die Punkte immer noch da sind ... dann zeigt mal den exakten Ausdruck, den du eingetippt hast.

Hi Ohrenkino !

:blush:

Ich habe das erst jetzt entdeckt... :w00t:

Danke Dir ! ^^
Jedoch wird es schwierig die Symbole und Zeichen zu entfernen, bevor die Tags in die Dateinamen umbenannt werden...

Ich zeige Dir die Screenshots der 99 Lieder / Musikstücke :

:w00t:
Die Frage ist es jetzt, mit welchem String muß ich vornehmen ? :unsure:

Im Galerie siehst Du die Unterschiede gleich im Titelnamen unter dem Screenshots, was ich bisher gemacht habe und trotzdem nicht zufrieden bin. :rolleyes:
Besten Dank im voraus für die Mühe ! :wink:

Wenn ich ehrlich bin, zeigt der Screenshot zwar die Titel, sonst aber nur ganz wenig vom Dateinamen.

Zurück zum Problem: du wirst es nicht schaffen, die Dateinamen als Informationsspeicher zu halten, u.a. weil du eine Menge der Zeichen, die im TITLE vorhanden sind, sowieso schon löschst.

Wichtig für einen Dateinamen ist, dass er eindeutig ist, sonst meckert das Dateisystem.

Deshalb immer noch der Vorschlag, zwar unbedingt TRACK in den Dateinamen einzufügen (wegen der Eindeutigkeit), dann aber die Daten aus TITLE für den Dateinamen rigoros auf z.B. 30 Zeichen zu kürzen.
Die illegalen Zeichen wirst du mit $validate() los. Beispiel:
$num(%track%,2)_$validate($left(%title%,30),)