Locken von Dateien nach Taggen mit Websource

Ich habe ja schon in der Vergangenheit über "Locked Files" in anderem Zusammenhang (Tools und AlbumArtDownloader) berichtet. Es wurde nie so ganz klar, wer oder was der Problemverursacher (AlbumartDownloader oder Windows) eigentlich ist, zumal bei mir das Problem einmal sogar nach einem turnusmäßigen erscheinenden neuen W10-Build eine Zeitlang verschwand, dann aber wiederkehrte.
In dem damaligen Fall habe ich mir durch den Einbau eines Taskkills in einen weiteren Tools-Aufruf geholfen.

Seit etlichen Tagen habe ich jedoch ein gleichartiges Problem nicht mit dem Aufruf eines externen Tools sondern mit dem Taggen per Websource.
Öfters (aber nicht immer) wird beim Anwendungen einer direkt folgenden Umbenennungsaktion (sowohl "Konverter Tag-Dateiname" als auch "Tagfeld formatieren") gemeldet, dass der Dateiname bei 1 oder mehreren Dateien nicht geschrieben werden kann.
Meldung:

Der Prozess kann nicht auf die Datei zugreifen, da sie von einem anderen Prozess verwendet wird.

Eine direkt darauf anschließender erneuter Aufruf der Aktion führt schon zum Erfolg. Die Dateien werden also sehr schnell freigegeben. Aufgrund dieser schnellen Freigabe der Datei ist mir auch nicht gelungen festzustellen, welcher Prozess nach Meinung von Windows die Datei blockiert.

Das deutet doch aber erneut darauf hin, dass irgendwer anders sich die Datei mit Interesse ansieht und sperrt.
Schließlich kann man Web-Quellen und Aktionen nicht in einem Rutsch aufrufen, da ist noch ne Menge Zeit an Benutzerinteraktion drin.
Eigentlich müssten die Dateien möglichst auf einem exklusiven Laufwerk liegen, damit man ganz eindeutig in einem mitlaufenden Prozessmonitor gucken kann, wer sich jetzt gerade um dieses Laufwerk kümmert.
Und deshalb weiß ich nicht so recht, warum das eine Fehlermeldun zu MP3tag sein soll.

Eigentlich bei mir immer der gleiche Vorgang seit Jahren:
Ich tagge Album per Album separat per Websource. Anschließend benenne ich die Dateien anhand der Tags um. Dazwischen liegen minimal 4 Sekunden, maximal natürlich oft mehr.
Und bei genau diesem Umbenennungsvorgang, der seit Jahren ohne Probleme geklappt hat, tritt jetzt das Lock-Problem unregelmäßig auf, das nie alle Dateien des Albums sondern wenn nur 1-3 betrifft. Es kann natürlich sein, dass die Dateien nach und nach freigegeben werden und deshalb immer nur einige betroffen sind, wenn ich die Umbenennungsaktion starte.
Allerdings bin ich nicht seit ein paar Tagen schneller als in den letzten Jahren geworden was den zeitlichen Abstand zwischen Taggen und Datei-Umbenennen betrifft. Es fragt sich also, warum jetzt auf einmal das Lockproblem auftritt und all die Jahre vorher nicht.

Geändert hat sich bei mir nur Windows und MP3Tag aufgrund regelmäßiger Updates.
Ob ältere Mp3Tag-Versionen (ich verwende 3.01) genauso betroffen sind habe ich noch nicht getestet.
Die Dateien liegen auf einer konventionellen Harddisk und nicht auf einer Netzwerkfreigabe.
Für meine Arbeitsverzeichnisse in denen die Aktionen durchgeführt werden ist die MP3Tag-Library nicht aktiviert.

Wissen tue ich auch nichts. :wink:
Mir stellt sich das nur so dar:
Per Funktion von MP3Tag werden Dateien mit Tags versehen. Anschließend werden diese Dateien seitens Windows eine Zeitlang gesperrt und das zumindest länger als es früher der Fall war.

Vielleicht hilft ein Tool wie "OpenedFilesView" weiter um herauszufinden, welche Software auf die blockierten Dateien zugreift.

PS: Das öffnet einem schon die Augen, wenn man sieht, dass weit über Tausend Dateien im Hintergrund geöffnet sind, ohne dass man eigentlich selber eine Datei bearbeitet.