Mehrere Applikationen ausführen

Hallo
Ist es irgendwie möglich, mp3tag mehrmals auf einem Desktop auszuführen? Manchmal dauert das Schreiben von Tags etwas lange, da würde ich gerne auf einer anderen MP3Tag Session weiterarbeiten, während die andere arbeitet.
Ist sowas möglich?
Danke und Gruss
Roger

Nein.

Nur so: beide Anwendungen müssten ja dann vergleichen, welche Daten sie zeigen. Und dieser Abgleich würde die Operation bestimmt nicht beschleunigen.
Auch könnten die Änderungen der einen Instanz dazu führen, dass sich die Darstellung in der anderen Instanz ebenfalls ändern müsste, z.B. für Filter oder Sortierungen. Die Anzeige müsste sich also permanent aktualisieren und dem Anwender ggf. "die Daten unter dem Hintern wegziehen". Und wenn das nicht gewünscht ist, dann kann man nie sicher sein, das aktuelle Bild zu sehen und müsste sowieso warten, bis die andere Aktion abgeschlossen ist.

Auch ist nicht MP3tag der Flaschenhals, sondern die Schnittstelle zum Massenspeicher. Mehrere parallele Zugriffe auf denselben Massenspeicher teilen die Datenrate unter den Zugriffen auf, so dass sich die Bearbeitungszeit bei 2 Zugriffen auf dieselben Daten ggf. verdoppeln kann. Es wäre also nichts gewonnen.

@ohrenkino: Im Prinzip hast Du Recht.
Bei den heutigen immer grösser werdenden Sammlungen kommen aber auch immer öfter verschiedene Datenträger zum Einsatz.
Deshalb wäre eine mehrfache Ausführung von Mp3tag - mindestens auf verschiedenen Datenträgern - eine sehr willkommene und hilfreiche Sache.

Wieso soll ich z.B. mehrere Verarbeitungsläufe nicht parallel laufen lassen, wenn sie sich auch bestimmt nicht in die Quere kommen?

Tja, wer prüft das?
Wenn es die Aufgabe von MP3tag ist, dann sind wir wieder bei der ressourcenfressenden gegenseitigen Überwachung der Instanzen.

Wenn es der Anwender tun soll ... die Meldungen über seltsames Verhalten sind voraussehbar. Das klappt ja schon jetzt nicht, wo gleichzeitig MP3tag und Abspieler auf dieselben Dateien zugreifen und sich dann gewundert wird, dass Änderungen nicht so ankommen wie gedacht.

Oder man setzt selbst mal eben eine virtuelle Maschine auf und lässt MP3tag darin laufen. Das sollte gehen. Aber von da an ist jeder selbst dafür verantwortlich.
Ich als Programmierer würde mehrere Instanzen nur zulassen, wenn ich die volle Kontrolle hätte. Und das ist derzeit nicht gegeben.

Ich als Programmier - und das meine ich jetzt wortwörtlich - habe die volle Kontrolle über meine Programme. Es wäre ziemlich fatal, wenn ein Programm nur zufällig zum richtigen Resultat käme.

Ich weiss schon was Du meinst, das ist aber nicht wirklich ein Problem.
Vor einem Zugriff auf jede einzelne Datei prüft man in dieser Situation "einfach" ob man sie exklusiv öffnen kann. Wenn nicht, meldet man das dem Benutzer mit - so wie das die meisten Programme tun - und wartet ab, ob der Benutzer diese Datei deshalb überspringen oder es nochmal probieren will.
Kann man eine Datei exklusiv öffnen, kann kein anderes Programm gleichzeitig daran arbeiten, es kann also zu keinem Konflikt kommen.

Insofern gibt es aus programmtechnischer Sicht keinen Grund nicht mehrere Instanzen zuzulassen.

Na gut, vielleicht sind die Hürden nicht so hoch ...
Vielleicht gibt es dann wieder mehr das Problem mit der Generierung mehrerer Tabellen. So ist das ja jetzt auch schon manchmal zu sehen mit "sortiert" und "gefiltert", wo manchmal die Positionen so seltsam verrutschen.
Und dann die Probleme mit dem Speicherplatz, der ja auch schon mehr bemängelt würde. Wenn jetzt noch mehr Tabellen dazu kämen wg. mehrerer Instanzen, würden vermutlich noch weniger Dateien geladen werden.

Aber da können wir lange rumspekulieren.

Fakt ist: derzeit geht es nicht.

Stimmt leider. +1
( :music: tönt gerade in der Version von Martin Solveig aus meinen Boxen :music: )