nicht nach jedem MP3 speichern


#1

Hallo..

Ich habe so ca 70GB MP3 zum taggen vor mir.. ich möchte Cover und je nach dem die Tags anpassen.. es handelt sich meist um Eletronische Musik.. also viele live mitschnitte z.b. 100mb pro MP3... nun gut.. wenn ich ein Cover einfüge dauert dies etwa 20 Sekunden.. gibt es eine Möglichkeit eine liste von jeweils ca 500mp3s anzuapssen und dann 1x den Save Knopf zu drücken?

dann kanns von mir aus ne Stunde dauern.. aber nach jeder anpassung zu Warten.. da werd ich nie fertig..

Hat jemand einen Tipp?

gruss


#2

Das geht nur wenn du das Cover vorher als Datei nach einem regelmäßigen Prinzip abspeicherst, z.B. immer den gleichen Dateiname wie die mp3. Dann kannst du die Aktion "Album-Cover aus Datei importieren" benutzen. Der formatstring wäre dann:
%_filename%.jpg
wenn im selben Ordner gespeichert, oder z.B.:
C:\blabla\covers\%_filename%.jpg
wenn alle in einem Ordner gespeichert.
Hinterher kannst du die jpg Dateien wieder löschen.


#3

hmm.. da müsste ich alle covers so abspeichern.. das gibt fast mehr arbeit als jetzt..

aber abgesehen von den covers.. muss ich wirklich JEDES mp3 einzeln abspeichern?


#4

Wenn du die Tag Felder manuell bearbeitest schon.

Eine Lösung könnte sein, erst die Dateinamen so zu bearbeiten, dass alle relevanten Infos in regelmäiger Reihenfolge vorkommen und dann den Dateiname - Tag Konverter benutzen, mit dem mann mehrere Datein gleichzeitig schreiben kann.

Wenn du z.B. alle Dateien nach dem Muster:
Sven Väth @ Clubnight - 2010.mp3
benennst und dann im Konverter
%artist% @ %title% - %year%
eingibst, werden diese drei Tag Felder automatisch geschrieben. Bei mehreren Tagfeldern hast du da aber schnell sehr lange Dateinamen.

Eine andere Möglichkeit besteht im Textdatei - Tag Konverter. Dort kannst du auch alle relevanten Tag Infos in gleicher Reihenfolge mit einem Trennzeichen dazwischen in einen beliebige Textdatei schreiben mit je einer Zeile pro Datei.
Wenn die Zeilen nach dem Prinzip:
Sven Väth | Clubnight | 2010
geschrieben werden kannst du die dann wieder mit
%artist% | %title% | %year%
auslesen. Hat den Vorteil, dass längere Ketten hier kein Problem sind und du Felder zwischen den Trennzeichen in einzelnen Zeilen auch ohne Problem leer lassen kannst.

Eine weiter Hilfe könnte es sein, erst einmal alle Dateien unverändert zu speichern. Dann wird in allen Datein ersteinaml ein ID3 Tag mit kleinem Buffer angelegt, das heißt, wenn du anschließend nicht zu viel Text in die Datei schreibst, geht das speichern wesentlich schneller weil einfach der Buffer aufgefüllt wird und nicht die ganze Datei neu geschrieben werden muss.

Wenn du DJ Sets taggst könnte diese Skript hier interessant für dich sein:
/t/8404/1
Aber auch hier musst du wieder Datei für Datei bearbeiten.