Optionsauswahl zur Aktivierung aller nachfolgenden Operationen


#1

hallo,
wie wäre es mit einem auswahlkästchen, um eine option für alle nachfolgenden operationen, zu aktivieren.

grüße



#2

Irgendwie ähnelt dieser Vorschlag dem von dir in diesem Post eingereichten:
Optionsauswahl bei Abbruch


#3

ja, ist ähnlich. jedoch will ich doch nur dateien umbenennen dh. in jedem dateinamen den anfangsbuchstaben groß schreiben.
wenn ich nun die standard-aktion wähle wie "schreibweise ändern", ändert er mir ( mit der Fehlermeldung siehe bild aus vorherigen post ) NUR den id-tag wie ich das will. SELBST WENN DIE DATEI NICHT ! doppelt vorhanden ist, kommt eben diese fehlermeldung. versuche ich nun die aktion "tag-Dateiname", erscheint ebenfalls die fehlermeldung mit dem doppelten eintrag OBWOHL ich keine doppelte Datei davon habe.
und bitte keine programmierungs oder code-konstruktionen von mir voraussetzen, bitte so einfach wie möglich erklären
ich komme mit vielen von euren beschreibungen nicht klar. sie wirken auf mich als müsste ich codes schreiben können. das kann ich nicht. :-))

danke :slight_smile:


#4

Ich weiß ja nicht, wie genau deine Dateien aussehen.
Aber: Windows kann nicht die Schreibweisen unterscheiden, nur darstellen.
Die Datei
Hugo.mp3
ist für Windows genau dasselbe wie
hugO.mp3

Wenn du nun also Hugo zu hugO machen willst, gibt es für Windows diesen Namen schon.
Eine Abhilfe wäre, wenn du beim Umwandeln mit dem Konverter in die von dir gewünschte Schreibweise am Ende noch was anfügen würdest, was es bestimmt noch nicht gab.
Also z.B. wenn der ARTIST Hugo heisst, dann nimm im Konverter
%artist%_kkk
Das _kkk soll natrplich nicht bleiben, denn dann benennst du die Dateien gleich noch mal um in:
%artist%
Dieser Ablauf dürfte keine Fehlermeldung geben und die Schreibweise müsste auch stimmen.

Die Fehlermeldung ist übrigens nicht zum Ärgern da, sondern ein Hinweis darauf, dass deine Anweisung zu Fehlern führt.


#5

dankeschön für die erklärung, das habe ich soeben auch rausgefunden, hat das was mit den temporären umbenennen zu tun?
also von dateiname/tag lässt sich dies ja bewerkstelligen. nur nich umgekehrt...
ist das auch erklärbar, da du das ja gut kannst :slight_smile:

danke !


#6

ok.... das mit der fehlermeldung hab ich in den griff bekommen. ich ändere in den aktionsgruppen nur "schreibweise ändern" für den tag ( _tag ), dann ändert er den dateinamen nicht bringt keine fehlermeldung und danach verwende ich deinen tipp.

danke...


#7

Äääh nur so: _TAG steht für die die Tag-Version(en) - also V2.3, APE usw - und ist nicht "das Tag". Dieses Feld ist übrigens nur lesbar und kann nicht in der Schreibweise geändert werden.
Von daher bin ich mir nicht ganz sicher, was du eigentlich getan hast.

Vielleicht solltest du dir den Luxus spendieren, eine Aktionsgruppe anzulegen, die jeweils eine einzelne Aktion zum Ändern der Schreibweise für nur ein Feld enthält.

Denn wenn du z.B. das Feld LANGUAGE nicht mit Kleinbuchstaben befüllst, zeigt WMP die Sprache nicht mehr richtig an, meine ich.


#8

ohrenkino, bei den Aktionen kann man als Feld _TAG auswählen, damit werden alle vorhandenen Tagfelder bearbeitet.
Das ist etwas anderes als %_tag%

Bei mir klappt das Ändern der Schreibweise eines Dateinames übrigens ohne Fehlermeldung.


#9

Vielleicht war ich mittlerweile so verwirrt - denn in meinem ersten Antwort-Entwurf hatte ich die Formulierung stehen "_TAG steht für die Gesamtheit aller Felder".
Und dann habe ich noch mal in der Hilfe nachgesehen und die Definition von %_tag% übernommen, denn schließlich gibt es ja auch _FILENAME und %_filename%, die dann allerdings denselben Inhalt beschreiben. Bin ich wohl in eine Falle getappt.

Zu Umbenennen: ich habe keine Kenntnis von den Methoden, die der OP anwendet, ich weiß nur, dass er Probleme hat aus denen er enen Vorschlag ableitet, der ihn aber vermutlich auch nicht weiter bringt.
Denn wenn massenweise Fehler gemeldet werden, ist doch der Wurm drin. Nun den Überbringer der Botschaft mundtot zu machen, kann nicht die Lösung sein, sondern man muss die Fehlerursache beseitigen, die vermutlich in den Eingangsvoraussetzungen liegt und deshalb kein eindeutiges Ergebnis liefert.
Die Eingangsvoraussetzungen kenne ich, wie gesagt, nicht.
Durch die Manipulation der Ausgabe wird am Ende das Ziel erreicht, wenn auch nicht auf dem direkten Weg.
Ja, du hast Recht: unter "normalen" Umständen funktioniert das Umbenennen.
Es wäre vermutlich möglich, auch beim OP "normale" Bedingungen herzustellen, wenn wir mehr über seine angewandten Techniken wüssten.


#10

hallo,
vll hat meine ganze sache damit zu tun weil ich ein dualboot system habe. mein original system is ein mac/os.. auf win7 boote ich nur wenn ich meine musikstücke umbennen will und ich nicht auf mp3tag verzichten kann, weil beim mac dies eine umständliche sache ist.

evtl hat das etwas mit zugriffsrechten zu tun? ich weiss es nicht.
und ja... meine schreibweisen der dateien sind unterschiedlich mAL oder maL so... ich möchte es gerne einheitlich.

danke