Ordner aus Albuminterpret erstellen, aber nichts verschieben

Hallo, ich habe hier in der Suche viele Hinweise gefunden, wie man Ordner erstellen kann und die jeweiligen Files dann auch dort rein veschieben kann. Ich habe jedoch ein anderes Anliegen. Ich möchte gern leere Ordner erstellen lassen, ohne dass MP3-Tag die Files selbst anpackt oder verschiebt.

Beispiel:
Ich habe bereits Ordner erstellt mit
Albuminterpret - Album, wie also z.B. "Abba - Arival"

Nun möchte ich mit Hilfe von MP3-Tag automatisch einen leeren Ordner mit dem Albuminterpreten "Abba" erstellen. MP3-Tag soll aber nur diesen leeren Ordner erstellen und nichts verschieben und auch die einzelnen Files im Ordner nicht verändern.
Hat da einer eine Idee, wie ich das bewerkstelligen kann?

Ich könnte mir folgendes vorstellen:
Du unternimmst 2 Schritte mit Konverter>Tag-Dateiname:
im ersten erzeugst du die neue Struktur, indem du eine Datei so umbenennst, dass sie doch in den neuen Ordner verschoben wird.
Und im zweiten Schritt schiebst du sie wieder zurück in den alten Ordner.

Oder du erzeugst einen Export, in dem du die Shell-Kommandos
mkdir ....
mit den richtigen Namen füllen lässt und dann die erzeugte Textdatei mit den Kommandos ausführst.

Hört sich kompliziert an! Dann ist es wohl besser, ich erstelle einfach die Ordner je Interpret selbst. Schade, dass es da nichts einfacheres gibt... Danke aber für deine Idee!

Zumindest der Weg über den Konverter oder eine Aktionsgruppe sollte nicht zu schwierig sein.
Ich weiß nicht, wie oft dieser Arbeitsschritt der Verzeichniserzeugung vorkommen würde....

so:

  1. Aktion "Tag-Feld formatieren" für (das benutzerdefinierte Feld) ALTER_DATEINAME (das so eintippen)
    Format-String: %_folderpath%%_filename%
  2. Aktion "Tag-Feld formatieren" für _FILENAME
    Format string: D:\meine musik\%artist%\%_filename%
  3. Aktion "Tag-Feld formateren" für _FILENAME
    Format string: %alter_dateiname%

und ggf. noch die letzte Aktion:
Tag-Feld entfernen: alter_dateiname

Ich hab mal eine sau dumme Frage dazu, nur aus interesse:
Warum?