Ordner erstellen mit Mp3tag?

Hi Leute,
habe nun schon ein wenig im Forum gestöbert aber wurde leider nicht fündig...evtl kann mir jemand weiterhelfen.

Ich habe nun all meine MP`3 getaggt.

Würde nun gerne alles am Pc sortieren und ordnen lassen.

Also in etwa so:
Interpret A/Album A
Interpret A/Album B
Interpret A/Album C

Interpret B/Album A
Interpret B/Album B
Interpret B/Album C

Also das sich in dem Ordner des Interpreten alle Alben von diesem befinden die ich habe, ausgelesen mithilfe den Tags die ich erstellt habe.

Mit dem Tool "Magix MP3 Maker" (oder so ähnlich) ging das wohl...das Programm gefiel mir aber nicht und war mir zu umständlich.
Deswegen bin ich auch bei MP3TAG gelandet was ich bis heute nicht bereut habe :wink:

Gibt es so eine Funktion auch?

LG

Ordner erstellen und (nur) die Audiodateien dahin verschieben geht mit
Menü Konverter > Tag-Dateiname:

Formatstring:
%artist%\%album%\%_filename%

oder:
c:\musik\%artist%\%album%\%_filename%

wenn der Dateiame auch geändert werden soll:
c:\musik\%artist%\%album%$num(%track%,2) - %title%

Mit dem Tag-Dateinamen Konverter wenn es nur um Audiodateien geht, oder mit
Aktion: Tag-Feld formatieren
Feld: _DIRECTORY

wenn du ganze Ordner mitsammt Coverbilder, Playlist Dateien oder ähnlichemmit verschieben willst.

Formatstring:

C:\...\Musik\%albumartist%\\%album%\\%_filename%

Anmerkungen:

C:\...\Musik\ muss natürlich durch den Ordnerpfad ersetzt werde, in dem du deine Musik speichern willst. Kann auch ganz weggelassen werden, wenn sich alle Dateien bereits dort befinden %albumartist% kann auch durch %artist% ersetzt werden, je nachdem welche Tags du benutzt. \\%_filename% nur verwenden, wenn du den Konverter für einzelne Audiodateien verwendest. Kann dann je nach Geschmack auch durch sachen wie %track% - %artist% - %title% ersetzt werden.

Natürlich hast du im Prinzip recht.
Nach meinem Empfinden ist die "formatierung" von "%_directory% ein Umbenennen eines Verzeichnisses. Und das impliziert, dass die Struktur schon richtig ist.

Wenn eine Struktur erst gebildet werden soll, ist der Konverter besser.
Schlecht ist, wenn man so eine Mischung hat: einige Dateien sind schon in den richtigen Ordnern, andere nicht. Dann nützt das Umbenennen nichts, da alle nur in einer neu benannten Mischung enden. Und der Konverter erzeugt zwar neue Pfade, lässt aber ggf. leere Ordner zurück oder nimmt die darin enthaltenen Nicht-Audio-Dateien nicht mit.
Trotzdem sind beide FUnktionen nicht zu unterschätzende Arbeitserleichterungen, um einheitliche Benennungen umzusetzen oder Dateien, die vielleicht weit über das Dateisystem verstreut sind, an einer Stelle zu sammeln.

Ich versteh deine Einwände nicht ganz wenn ich ehrlich sein darf.
Bei der Formatierung von _DIRECTORY spielt es keine Rolle ob der Pfad schon vorhanden ist. Es lassen sich problemlos Ordner verschieben und neu erstellen, wenn mann absolute Pfadangaben verwendet.
Und auch der Einwand mit den gemischten Speicherorten wird hinfällig, wenn mann absolute Pfadangaben verwendet.

EDIT:
ah jetzt:
Wenn du mehrere Alben aus einem Ordner heraus sortieren willst, kommst du mit dem Formatieren von _Directory nicht weit, dann werden immer die Tags der ersten Datei herangezogen, um den ganzen Ordner zu formatieren.
Ich trenn in solchen Fällen immer zuerst die Albumen mit:
Tag-Fileneame Konverter: %album%\%_filename%
Und verschieb die dann so entstandenen neuen Ordner mir Formatieren: _DIRECTORY

Vielen Dank Euch Allen !!

Mit dem ersten Beispiel bin ich schon voll und ganz zufrieden und das reicht mir.

DANKE :wink: