Problem Anzeige Metadaten Autoradio

Hallo zusammen!

Um das vorliegende Problem richtig verstaendlich zu machen, muss ich kurz beim Urschleim anfangen.
Ich fahre seit ein paar Monaten einen Hyundai i30 (Bj. 2020), welcher mit einem Infotainment ausgestattet ist.
Nun habe ich anfangs meinen 32 GB USB-Stick von Intenso verwendet und MP3TAG eigentlich nur begonnen zu nutzen, um die Cover der Alben einbinden und anzeigen zu lassen, dann aber festgestellt, dass alle Umlaute in Titeln als chinesische Zeichen dargestellt werden.
Also recherchiert und gedacht, den Fehler zunaechst gefunden zu haben; die Tags waren in UTF-16 geschrieben.
Also wie beschrieben, alles in ISO 8859 geschrieben, da das wohl die beste Variante fuer Autoradios sei, auch wenn ich mir nicht vorstellen kann, dass das Infotainment keinen Unicode unterstuetzt.
Egal, es hat funktioniert und die Titel wurden korrekt angezeigt, zumindest einige.
Nach ein paar Tagen musste ich feststellen, dass doch noch hin und wieder ein paar Lieder mit den chinesischen Zeichen dargestellt wurden.
Also per MP3TAG alle Tags aus allen Lieder geloescht und nochmal alles frisch eingetragen und dann mit den Einstellungen "lesen - ID3v2 / schreiben - ID3v2 ISO 8859-1" abgespeichert.
Siehe da, alles gut.
Nun zum eigentlichen Problem:
Ich habe mir nun einen USB-Stick von SanDisk geholt (64 GB), alles vom alten Stick kopiert und auch da alles gut.
Nach ein paar Tagen den neuen USB-Stick formartiert, mit bisheriger Musik und auch neuer bestueckt.
Nun ist es wieder so, dass einige Lieder richtig und einige mit chinesischen Zeichen angezeigt werden.
Ziehe ich nun den Stick bei laufender Musik ab und stecke ihn wieder an, werden die Umlaute angezeigt, verwandeln sich nach ein paar Sekunden jedoch wieder in die chinesischen Zeichen, dies aber eben nicht bei allen Titeln mit Umlauten.
Ich habe nun hin und her probiert, was die Tags in Sachen lesen und schreiben angeht.
Keine Variante hat zum Erfolg gefuehrt, egal ob ich Unicode oder ISO lesen / schreiben lasse, ich bekomm' das Problem nicht weg.
Welche Versuche koennte ich noch unternehmen um das hinzubekommen?
Muss doch irgendwie machbar sein.
Es kann doch aber auch nicht an dem neuen Stick liegen, nur weil der in "exFAT" statt "FAT32" formatiert wird, oder?
Waere super, wenn es hier jemanden gibt, der dazu irgendeine Erklaerung und einen Loesungsansatz hat, denn so langsam bringt mich das derbe auf die Palme.

Danke schon mal.

Grue├če

Du k├Ânntest alle Titel usw. so umschreiben, dass sie mit 7-bit-ASCII dargestellt werden k├Ânnen.
Ansonsten w├╝rde ich jetzt mal den Support f├╝r deinen Abspieler konsultieren und versuchen rauszufinden, was der denn gerne haben m├Âchte. Und wenn du das wei├čt, dann wir dir MP3tag bestimmt helfen, die Daten entsprechend zu manipulieren.
OK, da es nat├╝rlich nur ne endliche Menge von Kombinationen gibt, kannst du die auch alle (selbst) durchspielen.
Du k├Ânntest auch probieren, ob nur V1 nur V2.3 ISO oder UTF angenommen wird oder wie es mit V2.4 Tags ist.
Dies w├╝rde ich immer nur mit einer kleinen Menge Dateien ausprobieren, vorzugsweise Kopien der Originale und auch jedes Mal die Datei ein wenig umbenennen, so dass der Abspieler auch wirklich die Daten aus den Tags neu liest und nicht etwa meint, ein ggf. vorhandener Cache w├╝rde ausreichen.
Und dann gibt es Abspieler im Auto, die sogar permanent im Internet nach Daten suchen und die Tags gar nicht oder nur ansatzweise lesen.
Und dann kann es (das ist jetzt gesponnen) Abh├Ąngigkeiten zwischen eingestellter Bedienoberfl├Ąchensprache und den angezeigten Tag-Daten geben...
Aber all diese kannst du nur vor Ort rausfinden.,

Wie leider ├╝blich schweigt sich auch bei Hyundai die Bedienungsanleitung zu Tags und Metadaten weitgehend aus. Auf Seite 4-24 steht immerhin folgendes:

Zeichenanzeigebereich (Unicode)

  • Dateinamen: Bis zu 64 englische Zeichen (64 koreanische Zeichen)
  • Verzeichnisname: Bis zu 32 englische Zeichen (32 koreanische Zeichen)

Unterst├╝tzte Sprachen (Unicode-Unterst├╝tzung)

  • Koreanisch: 2.604 Zeichen
  • Englisch: 94 Zeichen
  • Normale chinesische Zeichen: 4.888 Zeichen
  • Sonderzeichen: 986 Zeichen

ANMERKUNG
Zeichen in Japanisch/vereinfachtem Chinesisch werden nicht unterst├╝tzt.

Und auf der n├Ąchsten Seite:

Nur USB-Ger├Ąte im Format FAT12/16/32 werden erkannt; NTFS- und ExFAT-Dateisysteme werden nicht erkannt.

M├Âglicherweise ist die Software aktueller als die Dokumentation.

1 Like

Ja schei├č' die Wand an!
Ich bin davon ausgegangen, dass in diese Richtung gar nichts in der Anleitung zu finden ist.
Haette ich mal lesen sollen. :man_facepalming:t3:
Dann hat es sich ja bereits geklaert, wenn weder NTFS noch exFAT unterstuetzt wird.
Ich schau' morgen mal in meine Anleitung, was ich da finde.
Natuerlich prima, wenn man in Zukunft nur noch Sticks ohne FAT32 bekommt.
Dennoch bleibt das Raetsel, warum einige mit Umlaut und andere mit chin. Zeichen angezeigt werden.
Aber vielen Dank fuer den Wink, haette ich auch einfacher haben koennen.

Grue├če

Danke fuer deine Auskuenfte.
Ich hab' natuerlich weiter probiert.
Aber der Fehler scheint jetzt gefunden (siehe unten). :poop:

Grue├če

Wenn das Autoradio wirklich kein ExFAT lesen k├Ânnte, was bei USB-Sticks heute eigentlich ungew├Âhnlich w├Ąre (bei Festplatten allerdings nicht), dann sollten es eigentlich gar keine Dateien einlesen k├Ânnen. Daher glaube ich nicht, dass dies die Ursache ist. Du kannst den Stick nat├╝rlich testweise mit einem anderen Dateisystem formatieren.

2 Likes

Das dachte ich mir auch, deshalb muss ich morgen mal schauen, ob in meiner Anleitung etwas anderes aufgefuehrt ist, denn er liest die Lieder ja aus, nur eben nich alle gleich, komischerweise.
Formatieren kann ich ihn aber nur in NTFS oder exFAT.
Hab' aber eben was ueber "FAT32Formatter" gelesen.
Mal sehen...
Danke dir.

Ach ja, oberhalb von 32 GB m├Âchte Windows kein FAT32 verwenden, obwohl es geht.

M├Âglicherweise reicht format X: /FS:FAT32 /Q auf der Kommandozeile schon aus, vielleicht geht es auch nur ohne den Parameter /Q (f├╝r quick) oder man muss diskpart bem├╝hen. In der Powershell geht das bestimmt auch, bitte vermutlich leicht anders.

Also, in meiner Beschreibung steht es auch so.
Ich hab' mir nun nach einigen Versuchen, das Problem mit MP3TAG zu beheben, die ganzen Lieder mit den Umlauten einzeln vorgenommen und ueber Rechtsklick > "Eigenschaften" > "Details" die Titel angepasst und siehe da, es funktioniert.
Keine Ahnung ob nun MP3TAG die Fehler jedesmal selbst eingebaut hat oder ob es an etwas Anderem lag.
Auf jeden Fall waren die Datein selbst das Problem, nicht das Geraet, sonst haette es auch nicht einige richtig und manche falsch angezeigt.
Jedenfalls passt's jetzt und das auch einfach unter exFAT.

Die Bearbeitung der Daten ist einfacher
... ├╝ber das Tag-Panel ,
... die Dateiliste,
... den Dialog "Erweiterte Tags" (Alt-T)

Du k├Ânntest dir die Zeichenkodierung auch in einer Spalte der Dateiliste anzeigen lassen, mit %_id3v2_character_encoding% als "Wert".