Problem mit dsf-Tag

Hallo Leute,
zufällig bin ich auf ein Problem bei dsf-Dateien gestoßen, und hoffe, daß Ihr mehr Ahnung von der Sache habt als ich... :rolleyes:

Meine Musiksammlung beinhaltet flac- und dsf-Dateien, die alle mit der aktuellen Version von mp3tag getaggt werden. Abgespielt wird die Musik über mpd, was auch sehr gut funktioniert.
Nun ist aber ein Problem mit dem Tag "Album Artist" aufgetaucht. Dieser wird offenbar bei flac-Dateien von mpd gelesen, bei dsf-Dateien aber nicht.
Ich habe diesbezüglich bei mpd nachgefragt und folgende Info bekommen:

Your file uses a non-standard "user defined text information frame" (i.e. "TXXX") with name "Album Artist" instead of the standard ID3 tag "TPE2". Not supported by MPD.

Und jetzt stellt sich mir natürlich die Frage, wie es sein kann, daß das "Album Artist"-Feld bei dsf-Dateien ein Textfeld ist und bei flac-Dateien ein Standardfeld.
Kann sich da jemand einen Reim drauf machen?

Nur eine Vermutung ... wenn eine DSF Datei einen ID3V2 Tag hat, dann hat das TPE2 Tagfeld in Mp3tag den Namen ALBUMARTIST.

DD.20160223.1253.CET

Hmmm,
aber wenns bei dsf ein TXXX-Feld ist, warum ist es denn bei flac ein TPE2-Feld?
Gibts da grundsätzliche Unterschiede zwischen flac und dsf?

Ist vielleicht ein besonderes Mapping eingestellt?
Beachte auch den Unterschied "ALBUM ARTIST" vs. "ALBUMARTIST".

DD.20160223.1325.CET

Es ist "ALBUM ARTIST" eingestellt.
Das gilt aber für flac und dsf, da ich in den Optionen nichts umstelle.

Und der flac-Album-Artist wird in mpd natürlich erkannt. Vergaß ich bisher zu erwähnen. :slight_smile:

Was zeigen denn die erweiterten Tags?
ALBUM ARTIST
oder
ALBUMARTIST
?

Unterschied vielleicht ... weil ...
FLAC benutzt Tag VORBIS COMMENT
DSF benutzt Tag ID3v2

Siehe auch ...
/t/13177/1

http://help.mp3tag.de/main_tags.html
http://wiki.hydrogenaud.io/index.php?title=Tag_Mapping
https://picard.musicbrainz.org/docs/mappings/

DD.20160223.1415.CET

Vielen Dank mal vorerst! Die Lösung rückt näher... :wink:
Ich habs mal "ALBUMARTIST" statt "ALBUM ARTIST" versucht und siehe da --> funktioniert!

D.h. bei den flac-Dateien wurde durch VORBIS COMMENT automatisch ein "ALBUMARTIST" aus dem "ALBUM ARTIST" gemacht?

ok,
so ganz 100% verstehe ich noch immer nicht, warum der Tag, wenn er als Vorbis-Comment geschrieben wird, schlußendlich verändert in MPD ankommt, aber egal - hauptsache die Sache funktioniert und die Ursache steht fest.

Eine konkrete Frage diesbezüglich hätte ich aber noch:
Wenn in der dsf-Datei 2 Genres getaggt werden, wird von MPD bloß das erste erkannt. Kann dieses Verhalten auch seine Ursache im Unterschied zwischen Vorbis/id3v2 haben?
Bei den flac-Dateien funktioniert es jedenfalls prächtig.
Und bei den dsf-Dateien funktioniert es mit mehreren "Artist"-Tags auch.

PS: Bitte sagt mir, wenn es besser ist für dieses, doch etwas unterschiedliche Thema, einen neuen Thread aufzumachen. Die Überschrift paßt allerdings noch... :slight_smile:

PS:
Und noch etwas ist mir gerade aufgefallen - der "Performer"-Tag kommt bei dsf-Dateien auch nicht in MPD an. Bißchen undurchsichtig das ganze...

Hier ist eine riesige Tabelle, in der auch Performer steht:
http://wiki.hydrogenaud.io/index.php?title=Tag_Mapping

Danke für den Link - sehr übersichtlich!

Ich bleibe aber dabei, unkompliziert ist die Sache nicht. Ein "ARTIST ALBUM"-Tag kommt in der Liste z.B. gar nicht vor und trotzdem gibt es ihn in mp3tag. :rolleyes:

Der "PERFORMER"-Tag heißt in ID3v2.3 "IPLS" und ist in MPD offenbar nicht vorhanden.
"CONDUCTOR" heißt "TPE3" und ist in MPD ebenfalls nicht vorhanden...
Ich seh schon - ich brauch da ein wenig Info von MPD-Seite! :slight_smile:

Hat zufälligerweise jemand einen Tip bezüglich dsf-Dateien und Multi-Genre-Tag?

Puhhh....
Selber drauf gekommen! Juhu!! :smiley:

Ich hatte ID3v2.3 eingestellt und damit kann man offenbar nicht mehrere Genres speichern. Habe auf ID3v2.4 umgestellt und jetzt gehts.
Wobei ich sagen muß, mp3tag ist hier etwas irreführend - in den erweiterten Tags werden nämlich immer sämtliche Genres angeführt, ganz egal welche Version von ID3 eingestellt ist.
Na hauptsache jetzt funktionierts!

Und wegen dem "PERFORMER"-Tag werd ich mal bei MPD Rücksprache halten. Eigentlich sollte das problemlos sein?!

Vielen Dank jedenfalls für die hilfreichen Tips! Ohne Euch wäre ich sicher nicht auf des Rätsels Lösung gekommen.

PS:
Die Sache mit dem "PERFORMER"-Tag ist jetzt auch geklärt - war ebenfalls ID3v2.3 dran schuld. Man sollte gar nicht glauben wie viele Vorteile ID3v2.4 so hat... :wink:

Naja ... V2.4 wird nun bei weitem nicht von allen Abspielern unterstützt. Ob das also nun die beste Lösung ist...

Damit hast Du sicher recht.

Aber was hilfts mir, wenn MPD mit v2.3 die halben Tags nicht richtig erkennt?
Mein Medien-PC läuft unter Linux und deswegen hab ich nicht die breite Vielfalt bei Musikabspielprogrammen.
D.h. wenn man PCM und DSD in hoher Qualität abspielen will bleibt eigentlich ohnehin nur noch MPD übrig. Und grundsätzlich bin ich damit auch sehr zufrieden, bloß beim Thema Tags läßt es doch sehr zu wünschen übrig - leider werden nur die allernotwendigsten unterstützt und nicht mal dafür gibts eine vernünftige Dokumentation...

Falls es jemanden interessiert, ich habe gestern versucht eine vollständige Aufstellung der benützbaren Tags in MPD zu erstellen:
--> Tags für MPD