Problem mit split-albumartist in MPD/ MPDroid

Hallo tagging-comunity!
Ich hoffe, ich hab nicht zu viele Threads mit genau diesem Inhalt übersehen und nerve niemand! Kommt mir aber doch so vor, als wäre mein Anliegen eher speziell:

Ich verwende sehr gerne mehrere Artists im artist-Feld, z.B. "Clapton\\B.B. King". Das kommt mir sehr praktisch vor, da ich das entsprechende Album dann unter Clapton und B.B. King finde. Und meine Software (Linux - MPD - MPDroid) erkennt das soweit auch problemlos.

Nun wirds aber komplizierter:
Da ich einige Sampler in der Musik-Sammlung hab, muß ich MPDroid nach "albumartist" anstatt "artist" suchen lassen. Und wenn ich nun denn Wert für artist ("Clapton\\B.B. King") ins albumartist-Feld kopiert habe beginnt MPDroid rumzuspinnen.
D.h. wenn ich im passenden Genre den artist "Clapton" aussuche, wird das betreffende Album doppelt angezeigt, was natürlich nicht in Ordnung ist.

Meines Erachtesn ist das ein Fehler in MPDroid. Was mich allerdings interessieren würde: Hat jemand von Euch im "albumartist" auch split-Einträge oder ist das etwas vollkommen exotisches?

Vielleicht ist das auch ein Verständnisproblem.
Der ALBUMARTIST ist eigentlich zur Gruppierung gedacht.
Wenn es also 2 ALBUMARTISTen gibt, dann gibt es auch das Album 2x.
Oder wenn du eine einzigartige Kombination von mehreren Künstlern als ALBUMARTIST hast, dann ist das so. Und das sind dann eben nicht mehrere Künstler, sondern nur diese eine.

Multi-value-Felder sind sowieso ein Problem, da die nicht von allen Abspielern unterstützt werden. Und dann siehst meist nur den ersten Eintrag.

Vielen Dank für die Antwort!
Könnte tatsächlich ein Verständnisproblem sein. Ich dachte eigentlich das ein split-tag in albumartist gleich funktioniert wie in artist, bloß quasi auf einer anderen Ebene.

Es wird aber wohl leider so sein, wie Du es sagst. Nun stellt sich mir aber die Frage, wie ich bei meinen Tags vorgehen soll:
Bis jetzt habe ich etlichen Alben einen split-artist verpaßt, da es sehr angenehm ist, das betreffende Album unter beiden Namen zu finden. Funktioniert ja auch wunderbar.
Aber leider habe ich dann erkannt, daß meine Software (MPD, MPDroid) Sampler nicht erkennt, ganz egal was im albumartist-Feld steht. D.h. es kann nur entweder nach "artist" oder "albumartist" gesucht werden.

D.h. dann also, ich muß sämtliche "artist"-Einträge in die "albumartist"-Felder kopieren und die Software nach "albumartist" suchen lassen, sonst wird das nichts mit den Samplern.

Na, und jetzt schau ich mit meinen split-tags ziemlich blöd aus der Wäsche... :frowning:

Gibts da eine vernünftige Lösung?

Das ist ein Problem, das nur die Playersoftware lösen kann indem sie tagübergreifend Suchfunktionen anbietet.

ALBUMARTIST ist bzw. sind immer de/dier Künsler, dem/denen das betreffende Album zugeschrieben wird, in Deinem Beispiel wäre das "B.B. King & Eric Clapton" als Einheit für das gesamte Album.

Bei Samplern wäre diese Einheit "Various Artists" oder was auch immer man vorzieht.

Es gibt auch Alben, bei denen die jeweiligen Tracks eines Albums durchaus unterschiedliche Werte bei ARTIST haben können. Schau Dir mal als Beispiel dieses Album an:
http://www.discogs.com/Sandy-Denny-The-Bes...release/1756083
Unter dem ALBUMARIST-Namen einer Sängerin wurde ein Sampler von verschiedenen Alben und Bands herausgebracht, deren Mitglied sie zeitweise war.

Du kannst die Multi-value-Felder wieder zusammenfassen - dazu gibt es eine Aktion.
Die von dir gewünschte Lösung, dass man jedes Album bei jedem Künstler sieht ist wohl wirklich abspieler-abhängig. Und wenn das alles nichts hilft, dann musst du dir für deine Sammlung überlgen wie du (mit den paar) Sonderfällen klarkommst:
Immer alphabetische Sortierung der Mitwirkenden?
Immer den mit den meisten Titeln zuerst (kann sich natürlich im Laufe der Zeit ändern)?
Immer den vorneweg, der einem am liebsten ist?
Eben weil es keinen Standard gibt, hast du alle Freiheiten.

Vielen Dank für die Tips!
Aber ich werde wohl bei meinen split-tags bleiben. Habe mich da doch schon ziemlich dran gewöhnt und mit meiner Abspielsoftware (MPD) funktioniert es ja auch ausgezeichnet.
Werde mich eher drum kümmern, wie ich mit den Samplern in der Sammlung umgehe. Die meisten sind ohnehin in einem Ordner zusammengefaßt - das Problem ist also zumindest eingegrenzt.

Eine Möglichkeit wäre es z.B. bei Samplern den artist der einzelnen Lieder einfach in den Liednamen zu integrieren und ins Feld "artist" die Albumbezeichnung zu schreiben. Ist zwar eine Schweinerei, aber zumindest finde ich dann meine div. Sampler-Alben wieder... :rolleyes:

Ich würde meine Tags nicht verunstalten nur weil ein ganz bestimmter limitierter Player nicht so recht damit nach meinen Vorstellungen klar kommt.

Egal:
Achte nur darauf, dass Du keine vorhandenen Tag-Infos aufgibst, denn irgendwann wirst Du sicherlich die Player-Software wechseln, die MP3s aber behältst Du.
Du kannst in MP3Tag zur Bewahrung von Tags auch eigene Nicht-Standard-Tags anlegen, in denen Du Informationen speicherst.
Beispiel: Speichere meinetwegen den Inhalt vom Artist-Tag in ein selbsterstelltes Tagfeld "Artistsaved", bevor Du in das Tagfeld Artist andere Infos schreibst.