Qualität verschlechtert sich nach Umbenennen

Hallo Zusammen,

ich nutze MP3tag v2.42 um einen Teil meiner MP3-Dateinamen anhand der Tags umzubenennen. Ich lese sie von meiner Netzwerkfestplatte (NAS) aus und speichere sie dorthin zurück.

Diese MP3 streame ich dann von meinem NAS mittels TwonkyServer auf einen MediaPlayer in einem anderen Raum.

Dabei ist mir aufgefallen, daß sich die MP3 vor dem Umbenennen normal anhören und nach dem Umbenennen total verzerrt und blechern. Auf den ersten Blick fällt mir aber nichts auf. Den Unterschied höre ich nur beim Streamen, direkt auf dem PC gespielt z.B. nicht.

Zusammengefasst: unbearbeitete MP3 klingen im Stream einwandfrei; mit MP3tag umbenannte MP3 klingen im Stream blechern und krächzend.

Ändert MP3tag die Dateien oder hat jemand eine andere Idee?

Hallo,

eigentlich ändert mp3tag nur die id3tags und die haben mit den eigentlichen Audiodaten nichts zu tun.
Klingt das auch blechern, wenn man die Tags mit anderen Programmen ändert?
Dann kommt wahrscheinlich der Server nicht mit den Tags klar. Du kannst auch versuchen, mal andere Tags zu schreiben.

mfG
gnor

... oder vielleicht den Abhörraum wechseln?
(z. B. vom Badezimmer ins Wohnzimmer)
:slight_smile:

DD.20090117.0831.CET

Hallo,

ich habe jetzt mal etwas anderes ausprobiert und evtl. die Lösung, aber keine Erklärung.

Ich habe testweise eine MP3-Datei auf eine interne PC-Festplatte verschoben, mittels MP3tag umbenannt und dann zurück auf die Netzwerkfestplatte geschoben. Hört sich im Stream dann normal an.

Also vermute ich, wenn ich die MP3 sozusagen "on the fly" auf der NAS ändere, die irgendwie falsch zurückgeschrieben werden. Keine Ahnung was da passiert.