Richtiges trennen von Werten im Kommentar-Tag


#1

Hallo allerseits,
gibt es irgendwelche Richtlinien für das richtige Trennen von Werten im Kommentar Tag Feld?
Ich habe schon die abenteuerlichsten Versionen gesehen, wie Beispiel:

Word 1; Word 2; Word 3;
Word 1 / Word 2 / Word 3
Word 1 - Word 2 - Word 3
Word 1 | Word 2 | Word 3

Wie und/oder mit welchem Zeichen sollte man richtig trennen?
Ich arbeite auch viel mit DJ Software wie Beispiel Serato DJ oder Rekordbox DJ und dort ist im Bezug auf den Suchfilter, welcher dann auch nach Stichwörtern in den Kommentaren sucht, es unter Umständen von Bedeutung, was das Suchergebnis angeht...

LG


#2

Ich wusste gar nicht, dass man im Kommentar Werte trennen soll ... egal.
Ich glaube nicht, dass es einen Standard für Trennungen gibt, sondern die Wahl ist abhängig vom verwendeten Zielsystem.
So trennt z.B. WMP in einigen Feldern Werte nach "Semikolon Blank", was iTunes komplett ignoriert.
Manche Abspieler können auf Multi-value-Felder reagieren. Ich glaube aber nicht, dass dies für COMMENT richtig ist, da kann es nur eines geben.
Wichtig wäre vielleicht nur, dass das Trennzeichen eindeutig im Text ist. Dann lässt es sich leicht durch ein anderes (eindeutiges) ersetzen, welches dann besser von einem anderen Zielsystem verstanden wird.


#3

Ich wusste/behaupte das auch nicht, ich habe nur darauf geschlossen, weil es viele so machen und weil ich dachte dass es u.a. deshalb von Nöten wäre, damit das Such oder Filtersystem im Zielsystem zusammenhängende Wörter von getrennten Wörtern unterscheiden kann und dahingehend das Suchergebnis mehr oder weniger gut/schlecht ausfällt. Wenn es nicht von Nöten wäre, so würde mir das auch lieber sein, weil ich dann außer den einzelnen Wörtern sonst nichts eintragen müsste. Aber ich bin unsicher bezüglich irgendwelcher Nachteile, wenn nicht getrennt wird, unabhängig von Zielsystem.

Selbst die von mir verwendete DJ Software „Pioneer Rekordbox DJ“ macht das automatisch:

Hier gibt es die Option „Den Kommentaren eigenen Tag hinzufügen“. Es soll das Suchergebnis der DJ Software im Bezug auf den Kommentar Tag über eigene Tags bzw. Werte wie „Stimmung“, „Bemerkungen“, oder „Inhalte“, verfeinern.

Das Kommentar Tag Feld sieht dann z.B. so aus:

(Bereits von mir eingetragene Werte)
House, Techno, Pretime, After Show, Late Night, 140 BPM, Camelot Key 3B

(Durch die Funktion „Den Kommentaren eigenen Tag hinzufügen“, selbstgewählte Werte durch die Software hinzugefügt)
/* Vocal / Piano / Pre Night / Orchestral / Classic */

Fertige Eintragung im Kommentar Tag:
House, Techno, Pretime, After Show, Late Night , 140 BPM, Camelot Key 3B /* Vocal / Piano / Pre Night / Orchestral / Classic */

Wie man sehen kann, trennt die Software bei dem Eintrag ebenfalls mit /////

Früher habe ich die wichtigsten Eintragungen von Key und BPM am Ende des Dateinamens einfach angehängt, aber das gab dann bei langen Tracks Probleme wegen der Windows Zeichenbegrenzung bezüglich der Länge eines Titel bzw. Dateinamens.

Gibt es für den Kommentar Tag auch eine Begrenzung im Bezug von der Anzahl der möglichen Zeichen, welche verwendet werden dürfen?


#4

Mindestens diese Werte würden aber auch gut zu strukturierten Standardfeldern passen.
House, Techno, Pretime, After Show, Late Night würde ich in GENRE packen, ggf. mit "; " als Trenner und 140 BPM gehört ins Feld BPM
Stimmung wäre das Feld MOOD
Bemerkungen könnte COMMENT sind oder auch SUBTITLE.
Den Camelot KEY könnte man in InitialKey unterbringen (auch wenn es nicht ganz dasselbe ist).
Hier findest du eine Liste von durch MP3tag unterstützten Standard-Feldern:
http://hilfe.mp3tag.de/main_tags.html

Es bleibt die Frage: wer wertet den amorphen String in COMMENT aus, speziell auch gerade deshalb, weil COMMENT ein Sprachkennzeichen hat und ggf. ignoriert wird, wenn OS-Sprache und COMMENT-Sprachkennzeichen nicht zusammenpassen. (deshalb erscheint mit COMMENT als nicht gut geeigneter Ort, solange es andere, speziell für den Zweck vorgesehene Felder gibt).

Da die von dir verwendete SW ja ihre Eigenarten hat und selbständig Daten in Tag-Felder schreibt, ist es natürlich sinnvoll, sich dem System anzupassen.
Deshalb: es gibt keinen Standard, keine Norm.