Serato Dj Cover Probleme

Hallo ihr,
ich hoffe ich bin hier richtig und jemand kann mir evtl. helfen.

Sobald ich Lieder mit mp3tag bearbeitet habe, wird in Serato Dj das Cover nicht mehr angezeigt.
Um das Cover wieder anzeigen zu lassen, nutze ich das alte Prog ID3-TagIT. Dort lasse ich die Länge des Liedes auslesen oder lösche diese, falls sie schon vorhanden ist. So gehe ich sicher, das etwas verändert ist und das Programm etwas speichert.

Leider ist die ganze Sache so sehr ineffizient und ich würde mich gerne von dem alten Prog befreien, da mp3tag einfach komfortabler ist.

Gibt es evtl. Einstellungen beim Speichern, die ich verändern kann/muss?

Gruß, Jens

Der einfachste Weg ist ja meistens, sich mal eine Datei anzusehen, die sich richtig verhält und eine, die es nicht tut - und das mit beiden in MP3tag, um die Unterschiede rauszufinden.
Im Forum gibt es einige Einträge über Serato, die leider nie beantwortet wurden hinsichtlich der Frage, welche Tag-Versionen dieser Abspieler unterstützt.

Du könntest aber mal sehen, welche Tag-Versionen du liest und schreibst in Extras>Optionen>Tags>Mpeg. Da sollten V1 und V2 dabei sein aber nicht APE.

Das scheint mir ja ein ganz besonderer Trick zu sein, da meines Wissens die Länge einer Datei zwar Teil der Datei-Kopfs ist, nicht aber der Tags - deshalb sollte die Länge nicht löschbar sein. Es sei denn, irgendein Programm in deiner Erstellungskette legt ein benutzerdefiniertes Feld %length% an, das aber nicht zu verwechseln ist mit den Daten aus dem Header, die durch %_length% adressiert werden.

also...
meine Einstellungen sind
Lesen:
ID3v1 JA
ID3v2 JA
APE JA
Schreiben:
ID3v1 JA
ID3v2 2.4 UTF-8 JA
APE NEIN
Entfernen
APE JA, Rest nicht

Der 'Trick' bezieht sich nicht auf die Länge. Habe das im Laufe der Zeit nur für dieses Problem genommen, da ich das Feld ansich nicht brauche. Es geht in erster Linie darum, das das alte Prog überhaupt eine Änderung hat, um zu speichern. Es geht auch, wenn ich in irgendeinem Feld einen Buchstaben, Leerzeichen,... hinzufüge, löschen oder ähnliches.

Die Frage ist, wer bereit wäre, sich Beispieldateien anzuschauen. Auch wenn ich schon gefühlt ewig mit mp3s hantiere, schaue ich durch die Möglichkeiten der Bearbeitung nicht wirklich durch. Interpret, Titel, Album, Label, Datum, Genre, Kommentar & Cover ist fast alles, was ich benötige.

Könnte das ein Fall von progressiven JPG sein?

Guck mal hier:

und

ich würde eher nein sagen.
habe eben ein paar Schnippsel fertig gemacht.
Etwa 4 Sekunden vom Anfang eines Songs genommen.
diese Datei kopiert
-beide Dateien gleichmäßig mit mp3tag editiert
-in Serato geladen
-beide keine Coveranzeige

-beide Dateien aus Serato gelöscht
-die 2. Datei mit dem alten mp3-TagIt bearbeitet (nur Interpretfeld geändert)
-beide Dateien in Serato geladen
Datei1 zeigt kein Cover an
Datei2 zeigt das Cover an

bearbeite ich die 1. Datei mit dem alten Prog, brauche ich in Serato die Datei nur laden und beim Auswerfen wird dann das Cover angezeigt.
Umgekehrt genauso. Dateien, die ich nachträglich mit mp3tag editiere ''verlieren'' beim nachsten Benutzen in Serato das Cover.
Geht mir hier leider schon seit Jahren so. Auf inzwischen mind. 3 Win-PCs

Um ganz sicher zu sein:
Kannst Du bitte jeweils das Cover aus Deinen beiden Dateien per Drag&Drop aus dem Mp3tag-Panel in ein Verzeichnis Deiner Wahl kopieren und beide Dateien mit dem exiftool.exe prüfen?
Am effizientesten 1 x aus der ersten Datei die nicht funktioniert und 1 x aus der zweiten Datei die funktioniert.

Damit können wir diese Ursache besser beurteilen.

Hinweis:
Aus der Windows-Executable-ZIP von hier ExifTool by Phil Harvey einfach die exiftool(-k).exe in Dein Testverzeichnis auspacken und die gespeicherten Bilder auf diese exiftool(-k).exe ziehen.

Gemacht.
Datei 1 mit mp3tag per drag n drop in einen ordner gezogen
Datei 2 mit mp3-TagIT extrahiert.

bei den beiden sowie der Orginal Datei wird:
Encoding Process : Baseline DCT, Huffman coding
angezeigt

Dann kann es nicht am Bild selber liegen (ausser mp3-TagIT würde es beim Export umwandeln...)

Ich empfehle nun den Weg von @ohrenkino mit dem Vergleich der Tags der beiden Dateien.
Wenn Du in Mp3tag ALT + T 1 x auf der ersten und dann auf der zweiten markierten Datei drückst und vergleichst, siehst Du einen Unterschied?

Leider keine Unterschiede

Könnte es sein, das es an der Einstellung:
Schreiben:
ID3v2 2.4 UTF-8
liegt?
Glaube mit 2.3 funktioniert das Ganze.
Dann hab ich aber das andere Problem, das Serato nicht das volle Datum yyyy-mm-dd sondern nur yyyy anzeigt...

Aha.
Das lange Datum in YEAR ist (eigentlich) ein ungültiges Format, da YEAR nur 4-stellig sein soll.
Das lange Datum ist besser untergebracht in RELEASETIME.

nicht gut :slight_smile:
Wäre aber erstmal die nächste Baustelle.
Mir stellt sich die Frage, welches der beiden Progs jetzt richtig arbeitet. Mit dem alten bekomme ich in v2.4 die Cover ohne Probleme rein. Ist bei mp3tag jetzt alles richtig und nur das alte halt nicht weiter entwickelt? Oder ist es evtl. ein Bug?

Wo siehst du den Bug?
Ich vermute, dass du V1 und V2.4 schreibst und weil dein Abspieler V2.4 nicht lesen kann, liest er die V1 Daten, die keine Bilder enthalten.
Dann nimmst du dieses andere Programm und ich bin mir nicht so sicher, ob das dann nicht aus V2.4 wieder 2.3 macht oder die V1 Tags in V2.3 umwandelt, weil du ja Bilder hinzufügst.

Ich sehe keinen Bug, da ich nicht genug Informationen haben, was welches Prog wie macht und vor allem weil ich die Materie Tagging nur in einem kleinen Rahmen genutzt habe. Die Entwicklung der Standards ist mir wohl etwas fremd. Ich gehe aber natürlich davon aus, das mp3tag durch die langjährige weiterführung der richtige Weg ist.
Nutzt mir in diesem Fall nur leider nichts.
Entweder komfortabel arbeiten und aufs Datum an der gewohnten Stelle verzichten, oder bis zu bitteren Ende das alte Prog nutzen...

Würde ich mein jetziges Datum zum Releasedate übertragen bekommen?
Müsste ich dann bei Releasedate & Year eintragen, oder kann man das automatisieren?

Um den Inhalt eines Felds in ein anderes zu kopieren, nimm eine Aktion vom Typ "Tag-Feld formatieren" oder Konverter>Tag-Tag jeweils für RELEASETIME
Format string: %year%

Ok, da muss ich mich mal ransetzen.
Mal schauen, ob ich das für mich umgesetzt bekomme...

DANN WÜRDE ICH FÜRS ERSTE SAGEN:
D!A!N!K!E!
für eure Zeit, euer Wissen und eure Hilfe.

Ich erlaube mir die Erkenntnisse hier zu veröffentlichen:

1.) Die beiden Dateien haben doch unterschiedliche Tags in ALT + T:
a) die sichtbaren Unterschiede sind in grün dargestellt
b) die in Mp3tag NICHT sichtbaren habe ich orange dargestellt

Wie Du siehst, schreibt/speichert Dein mp3-TagIT anscheinend
a) sichtbar

  • den Tag TBPM mit 0 (statt 136)
  • den zusätzlichen INITIALKEY (Tag TKEY) "Dm" nur in Dein zweites mp3
  • SERATO_PLAYCOUNT nur in Dein zweites mp3

b) NICHT sichtbar

  • 7 x GEOB-Tags ("General encapsulated object") in Dein zweites mp3
  • 1 x RVA2 (hat was mit Laustärken-Normalisierung zu tun) in Dein zweites mp3
  • 1 x TXXX ("User defined text information frame") als SERATO_PLAYCOUNT in Dein zweites mp3
  • die Daten in einer unterschieden Encodierung (Latin1 vs UTF8)
  • die Bilder mit einer unterschiedlichen Grösse, könnte von der Encodierung her stammen

Wenn man BEIDE Bilder aus Mp3tag per Drag & Drop rauszieht, sieht man keine Unterschiede für die Bildinformationen oder die Metadaten. Die Bilder sind absolut identisch:

MD5               : a9bbb91d2ccd14cbf24bbec66aa1a4c9
SHA1              : c5fd1f8079d3d86302cdfe09c2af07ba747e8fc9
CRC32             : 4ef171dc
SHA-256           : c53887c20b2afba37344b62d6c75027f291d61fe830d9534b02b1dde67269ed6
SHA-512           : 0c0ad668ec705c0594b512696694bfee3645d3885d0110d4adb10dd39831c8191421e289fa8c82384e730d6d817fceb563557c00b0c5ed91ad4ea4e7c0c5df2b
SHA-384           : df2b9ce1116a08ae10f55a07dafccc0d2cd792c824165ac5683450d4429408e0f40b976b631a58e22358b8df84f6a3f3

Leider bleibt offen, ob die unterschiedliche Encodierung und/oder die zusätzlichen Tags die eigentliche Ursache für die Anzeige des Covers beim zweiten mp3 sind.

Einiges lässt sich erklären
Original Song hatte 134 BPM. Bei einer geschnittenen Datei hat Serato wohl was überschrieben, bei der anderen nicht. Bei den 6 Sekunden ist normal für das Prog kein Beat zu finden.
GEOB sind meines Wissens die gesetzten CUE-Punkte in Serato

Die groben Unterschiede liegen an meiner Herangehensweise: Teilstück mit Tag ausgeschnitten und dann den Tag nicht komplett neu aufgesetzt. Vor allem im Detail nicht hinterher geschaut.

1000 Dank für die Mühe.

Ich glaube die Auswahl von v2.4 wirds in irgendeiner Art sein.

1 Like

Danke für Deine Erklärungen.

Lass uns bitte wissen, was für Dich schlussendlich praktisch funktionierte.
Andere SERATO-Benutzer werden Dir sicher dafür dankbar sein (und hier kann man dann auf Deine erprobte Vorgehensweise verweisen).

Eine Sache die mir noch zu dem Thema einfällt: Mp3tag verwendet bei ID3v2.4 das sogenannte Unsychronization Scheme (ID3 tag version 2.4.0 - Main Structure — Abschnitt 6.1).

Es kann sein, dass das Cover ein Datenmuster aufweist, bei dem Unsychronization angewendet wird und Serato damit nicht umgehen kann.

Um das zu beurteilen, müsste das die Datei inkl. Cover einmal mit Mp3tag und einmal mit dem anderen Programm gespeichert werden und dann der Inhalt des APIC Frames binär z.B. in einem Hex-Editor verglichen werden.

Das wird jetzt ganz schön technisch :exploding_head: :sweat_smile: