Sortieren nach Interpret in Ordnername

Hallo zusammen,
erstmal Komplimente für die Großartigkeit von Programm und Community.

nun zum Problem: Ich möchte meine Musiksammlung sortieren, sie ist ziehmlich riesig und relativ unstrukturiert. Die Größe der Musikbibliothek schreit nach automatisierung, die Individualität der verschiedenen Strukturierungen nach manuell. Daher bin ich auf der Suche nach einer Art Suchmaske um Alben die bereits richtig getagged sind herauszufiltern.
Am ende soll die Struktur (sehr einfach) so aussehen /Artist-Album-Year/TrackNr.-Artist-Title.mp3

Zunächst habe ich versucht Compilations herauszufiltern mit einem Filterbefehl (den ich aus der FAQ kopiert hatte) ""$ifgreater($strstr(%_filename%,%title%),0,yes,no)" IS yes" diesen habe ich angepasst, das er schaut ob der Interpret im Ordnernamen steht und mir die jenigen anzeigt wo das nicht der Fall ist (zeigt dann Compilations und Falsch getaggte normale Datein an) also:
"$ifgreater($strstr(%_folderpath%,%artist%),0,yes,no)" IS no
Das Problem dabei ist, das ich mir dann nicht sicher sein kann ob nun alle Datein in dem Ordner gezeigt werden (also alle falsch getaggt sind) oder nur ein Paar und ich dann bei einer Compilation manche Daten aus dem Ordner "heraustagge". Gäbe es eine Möglichkeit den Suchterm so zu verändern, das er mir sobald Etwas durch den Filter geht den gesamten Ordner der Datei Zeigt ?
Ich habe auch Compilations wo z.B. der DJ im albumnamen steht und auch einzelne Stücke auf der Compilation von sich selber hat, diese würden durch diese Sortierung rausfallen.

Ich wäre gerne in der Lage eine Unterscheidung zu machen, zwischen Datein, die ich von den Tags her umbennen muss und Datein die ich vom Dateinamen her umtaggen muss, aber mir fällt kein Weg ein wie das gehen soll.

Mein kopf raucht ich hoffe mir kann jemand helfen

edit: eine möglichkeit um einen teil richtig zu filter habe ich gefunden: alles was in noch zu tiefen Ordnersturkturen hängt anzeigen :
"$ifgreater($folderdepth(%_folderpath%),3,yes,no)" IS yes

edit2:
in der FAQ zu den filtern steht : "All operations are non-case sensitive. All filter keywords must be uppercase." wenn das bedeutet das interpret (im dateinamen) = INTERPRET (im tag ist) stimmt das nicht

Ich fang mal mit dem wohl unwichtigsten an: filter keywords sind IS, MATCHES und HAS - alles andere sind die Filterkriterien - aber das hattest du ja schon richtig gemacht.

zum eigentlichen Problem: solange du nicht sagen kannst, was ein Kriterium für eine Unterscheidung ist, kannst du auch keinen Filter formulieren. Von daher wird eine Hilfe aus der Ferne ohne Blick auf die wahren Daten extrem schwierig.

Was ich tun würde: nicht nach der Universal-Welt-Formel für den Filter suchen, mit der alle Dateien auf ein Mal richtig gezeigt werden, sondern Stück für Stück durch die Daten gehen und wenn sich ein gutes Kriterium offenbart, dieses anwenden und anschließend die Dateien in einen eigenen Ordner, einen der nicht Teil des gerade gelesenen ist, verschieben.
Also z.B:. von "ungeordnet" nach "erledigt".

Eine Anmerkung zur von dir beispielhaft genannten Struktur: Ich weiß, das ist eine Geschmacksfrage ... aber:
Bei /Artist-Album-Year/ ist das YEAR eigentlich überflüssig als Kriterium, da es nicht der Sortierung dient.
Für Compilations würde ich nicht ARTIST sondern ALBUMARTIST verwenden, da mindestens WMP und iTunes dieses Tag als Sortierkriterium für Alben verwenden. Andernfalls wird ein Album aufgeteilt auf soviele ARTISTs wie genannt sind.
Bei anderen Alben, die nicht Compilations sind, ist vermutlich ARTIST und ALBUMARTIST deckungsgleich.
(Von daher wäre das vielleicht das bessere Unterscheidungsmerkmal für Compilations: ist ALBUMARTIST und ARTIST gleich? - nur so als Idee für einen FIlter)

Hallo danke für die Antwort und die guten Tips.
Die sache mit dem interpret und INTERPRET habe ich vieleicht falsch erklärt.
Deine Tips sind genau das wie ich es jetzt auch angefangen habe. Ich suche mit Mofikikationen von :
"$ifgreater($strstr(%_filename%,%title%),0,yes,no)" IS no
Datein die nicht in meine Ordnung passen. Das Problem, dass ich dann wenn in einem Ordner teilweise Richtige und Teilweise Falsche Daten sind habe ich gelöst indem ich einfach den Ganzen Ordner der betreffenden Datei in meinen Sortierordner mache. So Kriege ich Nach und nach die Compilations,
und alle anderen falschen Dinge raus.
Das Problem mit dem Uppercase bezog sich auch genau auf diesen Befehl (also "$ifgreater($strstr(%_filename%,%title%),0,yes,no)" IS no) dort Zeigt er mit dann Daten an, derren datename "beispiel.mp3" ist derren Artist aber "Beispiel" ist. Darauf bezog sich meine Frage zur Case sensitivity.
Die Struktur meine Sammlung ist auch noch nciht so festgeschrieben wie das den Anschein hatte, aber sobald ich einmal alles richtig durchgetaggt habe, was noch sehr lange dauern wird, kann ich ja relativ schnell eine andere Ordnerstruktur realisieren.
Hat es irgendeinen Nachteil (also für die Datein oder so), wenn ich eine Art Marker als Tag benutze ? Das ich mir z.b. ein Tag erstelle was dann 0 oder 1 ist um für mich selber einen Filter zu haben ?

Das mit Album Artist habe ich noch nciht 100% verstanden. Meinst du dass ich dann bei einer Compilation von DJ X mit liedern von verschiedenen Artists, im Artist Tag die unterschiedlichen lasse und im ALBUMARTIST dann DJ X reinmache, oder bleibt bei Compilations Artist leer ?

Ich bin übrigens auch noch am Überlegen was für einen Player ich verwende. Windows Media PLayer geht bei der größe der Bibliothek in die Knie, Itunes hat mir früher so oft meine Tags und Dateinamen kaputgemacht und einen Hersteller dem ich nicht Traue.
Gibt es vieleicht für Foobar eine Art Komplettpaket wo ich direkt eine gute Verwaltung(habe das bis jetzt immer nur per Drag and Drop aus Ordnern genutzt) meiner zukünftig sauberen und aufgeräumten Sammlung habe ?

Fragen über Fragen :wink:
zu 1:
vereinheitliche die beiden Vergleichsskriterien:
"$ifgreater($strstr($lower(%_filename%),$lower(%title%)),0,yes,no)" IS no
dann fallen wirklich nur noch inhaltlich unterschiedliche auf.
zu 2:
nicht dass ich wüsste - es gibt von DetlevD einen Thread, in dem er dieses Vorgehen sogar extra vorschlägt, um Dateinamen zu analysieren.
zu 3:
Genau so: DJ X hat das ganze Album zu verantworten und ist deshalb der ALBUMARTIST, die einzelnen Stücke sind von anderen Künstlern.
Lässt du ALBUMARTIST leer, bekommst du das Album einmal als eigenes für jeden Künstler angezeigt (ok, ist ein bisschen abhängig vom Abspieler und ob der COmpilations liest...)

genau das habe ich gesucht, aber das $lower nirgends gefunden. welches Faq bzw. welche Liste habe ich übersehen ?
Ich bin auch nicht so sehr der Programmierer um das selber zu machen, ich kann nur Beispiele nach meinen Bedürfnissen anpassen.
Du hattest auch vor ein paar Tagen das hier geschrieben :

auch das (?-i) habe ich nirgends gefunden, auch wenn das etwas anderes ist.

fantastisch wie einem geholfen wird,

Schon fast peinlich: das steht in der Online-Hilfe unter "Skriptbefehle" ... also ruhig mal trauen, F1 zu drücken :wink:

Das (?-i) wusste ich auch nicht ... aber, wie du schon sagst, in diesem Forum wird einem geholfen und so wurde mir die Frage auch beantwortet. Und ich habe es mir gemerkt.

Das (?-i) funktioniert nicht innerhalb eines Skriptbefehls, wie es $strstr einer ist, sondern ist Teil der Syntax zu regulären Ausdrücken. Wenn du so einen in deine Suchkriterien packen willst, musst du den Skriptbefehl $regexp verwenden ...