Suche sehr vielfältige Backupsoftware für Musikdatenbank

#1

Hallo Leute.

Viele kennen es villeicht. Man hat eine große Musiksammlung und möchte sie sichern. Ich mache das unter anderem auch auf Blu-Rays. Mittlerweile habe ich keine Lust mehr immer 5 Rohlinge zu verschwenden.
Deshalb suche ich eine Möglichkeit ein Differenzielles Backup zu machen. Dann muss man nur die Hauptsicherung einwerfen -> kopieren -> Differenzielles Backup einwerfen -> einfügen. Das funktioniert aber nur solange neue Dateien gesichert werden. Wenn aber ein Musikstück nach der ersten Hauptsicherung geändert wird, existieren nach einem Rollback zwei mal dieselben Musikstücke nur mit andem Namen. Wie kann man das verhindern?
Das Programm müsste immer im Hintergrund laufen um aufzeichnen zu können, was geändert wird um diese dann bei einem Rollback dann zu "überschreiben"

Wie kann man das machen? --- Ich weiß, es ist eine schwierige Frage, aber sowas müsste es doch schon längst geben oder?

Es wäre mir egal ob die Software Freeware wäre oder nicht. Wenn es sowas gibt bin ich gerne bereit dafür zu bezahlen.

MFG Icedragon

#2

Wenn du ein Ürogramm nimmst, dass sich auf inkrementelle und/oder differenzielle Backups versteht, dann übernimmt das Programm die Verwaltung der Backups und du bist nur noch Disk-Jockey und legst die Sicherungsmedien ein. Und dann gibt es auch keine doppelten Dateien.
Mit dem Begriff "inkrementelles Backup" findest du eine Menge Einträge in den Suchmaschinen, da muss ich hier keine Werbung für was bestimmtes machen.

Angesichts der heutigen Preise für elektrische Speichermedien (und den Preisen für BluRays) sollte ein Backup auf eine externe Festplatte schneller und per Freeware gehen.
Mir schwebt dabei das Synctoy von Microsoft vor, das alle Löschungen, Änderungen, Umbenennungen von Dateien akurat zwischen Quelle und Ziel abgleicht.
Das Synctoy ist Freeware und im Microsoft Downloadcenter zu bekommen.

#3

Hmm, ich weiß jetzt nicht einzuschätzen, inwieweit eine Versionsverwaltung überhaupt eine Entspannung in die Musikdateien-Sammlung bringt, ...
aber wenn es dann gewünscht ist oder einfach 'mal ausprobiert werden soll, ...
dann würde ich 'mal nennen aus der Ecke der Programmentwickler ...
die Software "Apache Subversion" ... http://de.wikipedia.org/wiki/Apache_Subversion
und dafür den Client "TortoiseSVN" ... http://de.wikipedia.org/wiki/TortoiseSVN
http://tortoisesvn.net/

Aber besser wäre es, wenn man sich nach spezieller Musik Verwaltung umsieht ...
https://www.google.de/search?q=musik+datei+...rolle+datenbank

Man könnte überlegen, ... ob man den Audioteil abtrennt, ...
und den Tag-Text-Teil, ...
und den Image-Cover-Teil ...
und diese Bestandteile jeweils separat unter Überwachung hält.

Dafür müsste eine Versionsverwaltung sinnvoll mit den unterschiedlichen Binärdaten umgehen können und Vergleiche anstellen können, ob sich die Musikdaten geändert haben, ob der Tag geändert wurde, usw usw.

Ein einfaches Katalogsystem, was das letzte Bearbeitungsdatum und einen Kommentar speichen kann, sollte für die persönliche Musikdateiensammlung aber ausreichend sein.
Das kann man sich selbst auf der Festplatte einrichten.

DD.20150329.1958.CEST

#4

Was auch möglich wäre, die Dateien, die man nach dem ersten Vollbackup geändert hat (sind ja nur mp3's) mit einem Plus-Zeichen im Kommentar zu ändern. Dann nach dem letzten Rollback lässt man einfach die mp3's mit dem Plus-Zeichen im Kommentar mit denen in der Sammlung vergleichen (Byte für Byte-Methode (Anti-Twin)) und löschte die alte Datei. Passiert ja eigentlich nie, das eine mp3 Fehler beim benennen hat. Nur wenn,.... ^^,

Wie kann man so ein "Katalogsystem" erstellen? Die Methode von mir oben ist ja schon ziemlich aufwendig. Die Versionsverwaltungsprogramme schau ich mir dann morgen an. Für heute mach ich nichts mehr faulenz ^^,

Vielen Dank für den Denkanstoß

#5

Zuerst einmal danke für deine Mühe.

Da ich das ganze alles Privat nutze, also nicht als DJ auftrete oder ähnliches, belasse ich es bei der von mir ein Post obendrüber genannten Methode. Eine Sicherung erfolgt ja über eine Externe und dann lege ich noch eine Inkrementelle Datensicherung der Musik auf Blu-Rays an, wobei geänderte Dateien im Kommentar-Tag gekennzeichnet werden. Bisher ist noch nie vorgekommen das ich die Sicherung gebrauchen musste. Aber man möchte halt sichergehen, das das "Lebenswerk" nicht von jetzt auf gleich einen Abgang macht ;-).
Ich bin froh endlich eine Lösung gefunden zu haben. Dann geht es über die Ostertage ans brennen.

MFG Icedragon

#6

acronis True Image
hat auch Funktionen zum incrementalen und differenziellen Backup, :book:

Prinzipiell kann ich nur gut von TrueImage reden,
auch wenn ich es nur zum Klonen von Partitionen und Platten benutzt hab.

Die Home Edition kostet auch fast nix.

Gruß
Peter

#7

Wie wärs mit
robocopy A:\Audio\ B:\Audio\ /PURGE /S
In win7 ist robocopy bereits eingebaut.