Synchronisiertes Scrollen in Websources


#1

Vorschläge zum Verbessern der Websource-Ansicht werden immer wieder gemacht.
Auch mein Vorschlag wurde wohl in der Vergangenheit schon mal geäußert, nur finde ich ihn nicht mehr.

Vorschlag:
Immer wenn man Mehrfachalben über Websources taggen will und die Anzahl der Tracks die Darstellungsmöglichkeit auf dem Bildschirm deutlich überschreitet, wird es schwer die lokalen Dateien der Websource zuzuordnen. Wenn dann noch dazu kommt, dass lokal weniger Dateien vorhanden sind als das Websource-Multi-Album hat gleicht das Vorhaben einer Puzzlearbeit.

Ich halte es für eine vernünftige Arbeit unerlässlich, dass eine Möglichkeit geschaffen wird, die beiden Fenster (durch eine Option) zu synchronisieren. Ich stelle mir das so vor, dass nach Aktivieren dieser Option beide Fenster sich synchron beim Scrollen bewegen.


#2

Rein aus Neugier:
Wonach soll "synchronisiert" werden?
Der ersten Zeile? Dem Maus-Cursor?
Der kleineren Anzahl Einträge?
Oder verstehe ich nur nicht, was Du mit "synchronisieren" meinst?


#3

Die Trackpositionen im linken Fenster sollen mit denen im rechten (lokalen) Fenster synchronisiert werden.

Je nach Monitor und Auflösung sind meinetwegen ca. 50 Tracks im Blickfeld. Wenn Du weitere Tracks sehen willst, musst Du nach unten scrollen.

Wenn Du links die Websource-Tracks nach unten scrollst, schaffst Du es nicht mehr die lokalen Tracks im rechten Fenster zuzuordnen, da das dortige Fenster separat scrollt.
Ich möchte also die Möglichkeit, dass wenn ich bei eins der beiden Fenster den Scrollbalken bzw. das Mausrad benutze, beide Fenster synchron gescrollt werden.


#4

Es wäre auch hilfereich, wenn die linke Liste zeigen würde (vielleicht durch eine Markierung), welche Daten für die aktuell gewählte Datei in der rechten Liste verwendet werden (vieleicht auch durch eine Markierung). Dann müsste nicht unbedingt synchronisiert gescrollt werden.


#5

Der Vorschlag kam tatsächlich schon öfters und ich bin das bereits einige Male prototypisch angegangen, hab aber nie eine 100% zufriedenstellende Lösung gefunden.

Ein Beispiel: wenn die Liste links viele Daten enthält und eine horizontale Scrollbar anzeigt, die Liste rechts jedoch nicht, ist die Netto-Größe der beiden Listen unterschiedlich, d.h., auch der Scrollbereich ist unterschiedlich. Soll der Benutzer dann die Liste links über den neuen Splitter so vergrößern, dass die Scrollbar verschwindet? Was passiert, wenn dafür der Bildschirm zu klein ist?


#6

Deshalb würde vielleicht eine Markierung in beiden Listen genügen.
Auf diese Weise sieht man, welcher Eintrag links die Daten für den Eintrag rechts spendet.
Man kann sich dann die linke Liste so hinblättern, dass man den gewünschten Eintrag sieht und so lange in der rechten Liste verschieben, bis die linke Markierung auf der richtigen Datei ist.
Vielleicht noch ein bisschen Luxus: wenn beide Markierungen auf einen Eintrag mit derselben Ordnungsnummer zeigen, dann kann ja in beiden Listen so gepblättert werden, dass beide Markierungen sichtbar bleiben, egal, ob es Rollbalken in einer (oder beiden) der Listen gibt oder nicht.


#7

Das mit der Markierung klingt interessant, aber ich kann es mir glaube ich noch nicht so richtig vorstellen. Kannst Du das noch bisschen erläutern?


#8

Ich probiere es mal.
Die linke Liste zeigt, was in einer Web Source gefunden wurde,
die rechte Liste zeigt die ausgewählten Dateien.

Initial ist in der linken Liste der erste Eintrag markiert, in der rechten auch.
Nun kann der Anwender beide Listen blättern, wie er will.
Wenn er jedoch in der rechten Liste einen Eintrag auswählt (sagen wir mal Nr. 9), wird in der linken Liste auch Eintrag Nr. 9 markiert.
Dabei ist es egal, ob Nr. 9 in linken Liste sichtbar ist oder nicht, der Anwender kann jetzt beide Listen so hinblättern, dass er die von ihm gewünschten Einträge sieht, bekommt aber zusätzlich durch die Markierung angezeigt, welche der beiden Einträge nun ein Paar darstellen.

Wenn jetzt in der rechten Liste die Position des markierten Eintrags verändert wird, wird in der linken Liste die Position der Markierung verändert: in der rechten Liste z.B: auf Position 8 heißt auch in der linken Liste wird jetzt Eintrag Nr. 8 markiert.
Oder anders: in der rechten Liste bleibt der Text unter der Markerung gleich, in der linken Liste ändert er sich, da er nun den neuen Text für (hier) den 8. Eintrag zeigt.
Wenn der Anwender in der rechten Liste einen neuen Eintrag markiert (sagen wir Nr. 12) dann wird in der linken Liste auch der Eintrag an 12. Stelle markiert.

Beide Listen müssen also nicht synchron den gleichen Ausschnitt zeigen, es muss nur die Markierung synchron jeweils auf der x-ten Position stehen.


#9

Vielen Dank für den hilfreichen Vorschlag! Ich hab das mit Mp3tag v2.94 umgesetzt und finde es wesentlich angenehmer als die Experimente, die ich mit dem synchronen Scrollen gemacht habe.