Tags nach ISO 8859-1


#1

Hi!
Habe gerade 'gelernt', dass MP3Tag standardmäßig Tags im Unicode Format schreibt und dass man für ältere Geräte eher auf das 8-bittige ISO 8859-1 setzten sollte.
Habe dieses Feature etwas zu spät bemerkt...

Nun meine Frage: Wie konvertiere ich die vorhandenen 16-Bit- in 8-Bit-Tags?

Muss ich wie folgt vorgehen?

  1. Häkchen "Tags als ISO-8859-1 statt als UTF-16" setzen.
  2. Irgendein Tag ändern. (Werden dann die anderen Tags der Datei mit geändert?)

Oder gibt es eine spezielle Konvertierungs-Option? (Bisher nicht gefunden.)

Danke schon mal für kommende Anworten!

PS: Dolles Programm, das! :music:


#2

Ich denke, dass ein einfaches Speichern (Klick auf :mt_save:) nach dem Ändern der Einstellungen, ausreicht.

Edit: Natürlich, nachdem du alle Dateien markiert hast.


#3

Tatsächlich! Das ist ja einfach! :rolleyes:


#4

Kann man irgendwie anzeigen lassen ob ein Tag Unicode ist oder nicht?
Ich mein in einer Spalte so wie man sonst auch den Tagtyp darstellen kann

Wenn nicht muss ich auf Verdacht hin alle Mp3s neu speichern :flushed:


#5

Ich hab das gleiche Problem! Kann man die Kodierung einzeln einstellen? So, dass z.B. id3v2 in ISO und APE in Unicode gespeichert werden? Oder einzeln anzeigen und editieren lassen?

Alle meine Hardware-Player lesen nur ISO, foobar braucht aber Unicode. Und diese ständige Konvertierung hin und her braucht viel Zeit. Besonders wenn man nicht sieht, von was nach was.

Das Programm ist super! Hab mit vielen gearbeitet. Und jetzt nur mit einer!


#6

Wieso braucht foobar Unicode? Der liest auch ISO-8859-1
APE Tags sind sowieso immer utf-8 und die Option gilt nur für ID3v2 Tags.


#7

Sorry, ich hab mich falsch augedrückt. Ich brauche Unicode für foobar, weil es sehr viel Musik gibt, die nicht-ISO-Tags enthält. Z.B. kyrillische und skandinawische Zeichen.

Das Problem: Wenn ich alles im Unicode speichere, sieht das der Hard-Player nicht. Wenn ich alles ohne genau hin zu sehen in ISO speichere, dann verliere ich manchmal einige Zeichen, manchmal werden alle Zeichen durch Fragezeichen "?" ersetzt.

Eine mögliche Lösung: Möglichkeit die Kodierungsart anzuzeigen und die Anzeige vielleicht so umzuschalten wie in ID3-TagIT 3 (zw. id3v1 und id3v2). Sehr nutzlich wäre noch die Möglichkeit die Tags unabhängig von einander (asynchron) zu editieren.


#8

Den Filter [F3] kann nutzen um sich alle Dateien zu zeigen, die mindestens ein Zeichen ausserhalb von ISO-8859-1 enthalten:

Feld: _ALL Filter: [\x{0100}-\x{FFFF}]

Zeichen die nur innerhalb von ISO-8859-1 liegen:

Feld: _ALL Filter: ^[\0-\xFF]+$