Titel tags bearbeiten

#3

Wir reden vom Dateinamen.

Super, das war´s :grinning: danke !

#4

Hallo zusammen,

ich habe das ja gestern, nach Ohrenkino seiner Hilfe mein Problem auch lösen können. Danke dir nochmal.

So, eine weitere Frage habe ich dennoch:

Dieser Befehl :

Regulärer Ausdruck: \d+ (.*)
Treffer ersetzen durch: $1

Was sagt das aus?

Mir geht es darum, nicht einfach anwenden und gut, sondern ich möchte bevor ich es anwende such verstehen, was ich dort mache.

Vllt. kann mir einer das mal erklären?

Ich habe ja ein zwei Seiten mit Befehlen gefunden, dass verstehe ich noch nicht so recht. Also bitte nicht gleich steinigen. Gruß Enrico

#5

\d steht für (Eselsbrücke) "Digit", also Zahl.
.steht für "irgendein Zeichen"
+und *sind Wiederholungsanweisungen.
Also liest sich der reguläre Ausdruck (was eigentlich ein Textmuster ist):
Ersetze ein Muster, das aus einer Zahl und irgendwas besteht, durch das, was du in "irgendwas" gefunden hast.

#6

Danke dir Ohrenkino,

wäre es zu viel verlangt, mir anhand dieser Formatierung.

Ein bsp. zu nennen?

Also sprich: erst sieht es so aus.

Und nach dem Befehl bzw. Formatierung, sieht es dann so aus.

#7

mach aus
01 [Evanescence] Haunted
[Evanescence] Haunted

#8

Ah jetzt hat es Klick gemacht. Danke dir😀

#9

@Earlenrico Falls Du weitere Varianten selber ausprobieren willst, empfehle ich die Webseite regex101.com:


Da kannst Du selber verschiedene Titel und Texte in der Mitte eintippen und sehen, wie sich die - aufgrund des ebenfalls eingetippten regulären Ausdrucks - verhalten (immer noch in der Mitte, weiter unten unterhalb von Substitution "wird ersetzt als").

Eine Erklärung für die Regular Expression wird Dir ganz rechts angezeigt (allerdings in English). Da siehst Du dann auch, dass selbst der Leerschlag zwischen \d+ und (.*) wichtig ist :wink:.

#10

@LyricsLover, vielen vielen Dank, für den Link:)

Gruß Enrico

1 Like
#11

Ich habe nun schon einiges gelesen, probiert.

ich bin hier über eine Sache gestoßen, die schon geschloßen ist.

Ich hätte dazu folgende Frage: Das Thema hieß - Tag zu Dateiname - Ordner erzeugen Feat. Künstler

Ich habe meine Interpreten ebenfalls so sortiert.

Das war von @ohrenkino, dort erklärt wurde hat sehr gut funktioniert. So nun die Frage, die ich mir stelle, vllt. habe ich das ganze auch falsch verstanden bzw. falsch interpretiert.

Heißt, dass ich durch einen bestimmten Befehl Ordner erstellen?

Gruß Enrico

#12

Hierzu gibt es einen Beitrag in den englischen HowTos:

#13

@ohrenkino ich habe jetzt versucht da durch zu steigen. Aber dort in der Erklärung wird im Converter >Tag - Filename, das habe ich gar nicht mehr im Konverter in der Version 2.94.

Heißt das, dass dann gar nicht funktioniert?

#14

Auf Deutsch heißt die Funktion Konverter>Tag-Dateiname.
Die findest du im Menü Konverter oder in der Werkzeugleiste (mal mit der Maus drüberstreichen und die Sprechblasen lesen).

Wenn im Format String \ verwendet werden, wird das als Pfad-Trennzeichen interpretiert.
Man kann für den Format String einen absoluten oder relativen Pfad angeben.
Ein absoluter Pfad wäre z.B.

d:\Musik\%albumartist%\%year% - %album%\$num(%track%,2) _ %title%
So ein Format String legt für jeden Künstler ein Verzeichnis an und in dem jeweils einen für ein ALBUM und in dem die ganzen einzelnen Stücke.

#15

D:%albumartist%

So sollte es eigentl. werden: D:\Ordner --> D:\B.O.B.

#16

Wenn du den Dateinamen mit Pfadangaben versiehst, musst du wirklich den ganzen Dateinamen an geben und nicht nur den Ordnernamen.
Ich habe in Titel tags bearbeiten
noch einmal die Formatierung angepasst - es fehlten leider einige \

#17

@ohrenkino DANKE:blush:

Es hat alles so funktioniert, danke:)

#18

Hallo zusammen,
ich bin im Moment am MP3tag am aufräumen (was die tags anbelangt).

Ich habe durch´s stöbern, tag kopieren, den Überblick verloren, bzw anderes gesagt; ich habe den tag genommen, in die Aktionen eingefügt, und nur als name "test01, test02" usw. gespeichert.

Diese möchte ich nun ändern.

Mein Problem 1.

Ich habe diese Formatierung hier:

Filename:
02 - Bring Me To Life (Bliss Mix)

Regulärer Ausdruck:
(.*) \(.*\)

Treffer ersetzen durch:
$1

Frage bzw. habe ich das richtig verstanden:

Das was mit (.*) gemeint ist, dass erste Wort in den Klammern entfernt wird? und durch \ getrennt wird, bevor (.*\) und der \ in der 2. Klammer den ganzen Befehl abschließt?

Und was hat das dann mit dem ersetzen zu tun?

Ich hoffe ich habe mich einigermaßen Verständlich ausgedrückt?
Danke für eure Hilfe

Gruß Enrico

#19

Wenn du den Dateinamen neu anlegen willst, dann nimm Konverter>Tag-Dateiname
Formatstring: $num(%track%,2) - %title%

Der reguläre Ausdruck heißt
Merke dir den String, der bis zu einem String geht, der von Klammern eingeschlossen ist und schreibe den gemerkten String wieder hin.
Der Rückwärtsschräger bedeutet "nimm das Zeichen wie es ist und nicht in seiner besonderen Bedeutung in regulären Ausdrücken". Sonst gilt die Klammer als Zeichen, sich das in den Klammern zu merken.

#20

Entschuldige, aber das habe ich nicht verstanden:(

#21

Vielleicht verstehe ich auch nicht

Nein. Dies heißt "Nimm soviele beliebige Zeichen wie möglich und merk sie dir".

Nein. Das heißt: "Finde ein Muster, das mit einer öffnenden Klammer beginnt, dann beliebige Zeichen enthält und mit einer schließenden Klammer endet"
Wenn du (.*) \(.*\)zusammen nimmst, wird daraus:
"Merk dir so viele Zeichen wie möglich bis du ein Muster findest, das mit einer öffnenden Klammer beginnt, dann beliebige Zeichen enthält und mit einer schließenden Klammer endet".
Da die Klammern ohne \ die Bedeutung haben "merk es dir", dies aber hier nicht gelten soll, muss das mit einem zusätzlichen Zeichen (das ist \) kenntlich gemacht werden.
Das \hat für alle in regulären Ausdrücken verwendeten speziellen Zeichen die Funktion, sie zu "entwerten".
Eine Übersicht über diese Zeichen mit spezieller Bedeutung (und die dann ggf. so einen \bekommen müssen), findest du in der Hilfe:
http://hilfe.mp3tag.de/options_format.html#regexp

Am Ende müsste aus

02 - Bring Me To Life
werden

split this topic #22

3 posts were split to a new topic: Ersetzen von Umlauten