Tracknummer bereinigen um / als Aktion

Hallo!

In der Massenbearbeitung möchte ich alle Files, bei denen die Tracknummer des Tags im Format

xx/yy

aufgebaut ist auf

xx

bereinigen.

Über "if" wäre also zuerst abzufangen, ob das xx/yy Format im Trackfeld überhaupt zutrifft. Falls JA, wären alle Zeichen vor dem / als Tracknummer wieder zu speichern im Tag.

Könnt Ihr mir da mal sanft unter die Arme greifen?
Danke und Gruß!

PS: Habe über die Suche leider keine Sauber Eingrenzung hin bekommen, sorry falls die Frage schon gestellt wurde.
PPS: der Tracknummerassistent kommt nicht in Frage

Einfache Variante:
Aktionstyp: Tag-Felder formatieren
Feld: TRACK
Formatstring: [$num(%track%,2)]

Definitiv einfacher :flushed:
Hätte mit einem anderen Ergebnis bei dieser Variante gerechnet...
Das Gute liegt halt manchmal sehr nah.

Vielen Dank und Gruß!

Hallo!

Dano ich braeuchte fast dasselbe. Allerdings möchte ich bei "xx/yy" die "yy" behalten und bei den x sollen die vorstehenden Nullen wegfallen. bei den "y"s übrigens auch sofern vorhanden.

ABER: Ist das überhaupt ratsam?? Ich meine die vorstehenden Nullen waren doch damals zum besseren sortieren und so, weil doch windows bei der explorersortierung und so nicht geschnallt hat das es sich um 2 stellen handelt.
Ich meine sind diese tage endlich vorbei ? Kann ich beruhigt alle trackinfos umstellen?

"04/09" sieht halt doof aus würde lieber "4/9" im trackfield stehen haben.
Aber andererseits"14/19" zB. sollte natürlich so bleiben.

(Anmerkung: meine datein sind aber als %track% - %titel% angelegt. Würde das wiederum heissen das da ein schönes sortiermerkmal flöten waere? Dann sollte also die datei auch umbenannt werden, im selben task. Also "05 - abc.mp3" sollte auch zu "5 - abc".mp3 werden. Aber das würde doch wieder die dateisortierung im explorer zunichte machen oder? Also "5 - abc.mp3" würde unter "15 - def.mp3" stehen oder so. Irre ich mich da? Die TAge sind doch vorbei oder? Explorer machts doch trotzdem richtig, oder? Oder sollte ich am besten alles so belassen? Was sind eure (deine) erfahrung?

Und noch ne Frage die Ape tags betreffend:
Hab schon gesehen, dass, wenn man ID3v2 tags hat ID3v1 getrost löschen kann.
ID3v2 benutzt also ganz andere "Schachteln".
Das manche Geraete die nicht lesen können ist mir egal. Ich höre sowieso nur über Handy unterwegs und da isses mir schnurz. Benutze sowieso nur Kopien, die ich dann lösche. Zur not kann ich ja auch schnell mit Mp3tag, die Musikdatein die ich rauflade wieder zusaetzlich in ID3v1 schreiben lassen. Mir ist vielmehr das minimalistische wichtig. Was kann ich alles raushauen aus dem file auf meiner hd.

Also hier die Frage: Ich hab durch rumbrobieren mit testalben herausgefunden, das sobald auch nur 1 format vorhanden ist, man die anderen jederzeit neu generieren lassen kann durch simple lesen/schreiben einstellungen.

Okay, wenns "downgegradet" wird gibts manchmal abstriche in der Titelfeld maxzeichenanzahl und so.

Aber genau das ist meine Frage: Wie sicher ist mp3tag in sowas?
Ich meine muss ich nur aufpassen, dass ich waehrend der taskwechsel nicht versehentlich auf die F5 taste komme und das ist alles? Ich meine, da es sich um nüchterne Werte handelt, kann ich mir nicht vorstellen, dass da etwas schiefgehen kann. Aber ich bin bischen raus aus der Computernaterie. Ich meine kann ich ALLE Ape2 tags ausradieren mit der getrosten gewissheit, dass ich sie zur not wiederherstellen könnte in einem Ausmass von ein paar tausen files? BEI NULL FEHLERN in den ID3tags nachher? Ist das so richtig?

Weil, dann mach ichs jetzt (nach einem Rat hier natürlich). Also ich werde alle Apes löschen. Ist das ok?

Vielen Dank!

Der Dateiname hat nichts mit den internen Daten zu tun. Den könntest du auch als "Fitzliputzli.mp3" anlegen.
Wenn sich die Benennung der Dateien anders verhalten soll, ist eine Maske wie
$num(%track%,3) - %title%
für die Funktion Tag-Dateiname ein wunderschöner vereinheitlicher. Ohne den $num-Zusatz wird nur die nackte Zahl ohne führende Null geschrieben.
Aber da die Eigentümlichkeiten der Dateinamen-Sortierung auch anderswo erkannt wurden, beitet sogar CDex an, die Tracknummer zweistellig anzulegen.

Hallo Ohrenkino :slight_smile:
Schöner Nick übrigens. Nein ich bin zwar von gestern, aber nicht von vorgestern. Das der dateienname x-beliebig sein kann und den tag des titels nicht beeinflusst, bin ich mir schon klar. Ich hab halt ein, -damals noch mit Handarbeit und explorer getaggtes, - Musikarchiv, wo die dateiennamen noch fein saeuberlich mit führender null sind, genauso wie die track-tags und der textcorpus des dateiennamens 1 zu 1 mit dem titeltag übereinstimmt und so.
Ob das damals nötig war? Nee ich glaube nicht...die Bibliothek des WMP orientierte sich ja an den tags. Hab wahrscheinlich damals schon viel zeit für nix verschwendet, indem ich die dateiennamen bis auf das kleinste i tüpfelchen mit dem titel tag abglich.
Ein gutes hatte das ganze aber, und war ja auch deswegen überhaupt so gestartet von mir: Ich hab immer lieber den explorer benutzt wenn ich was finden wollte, und da war es halt am besten wenn die dateien namen bzw. ordnernamen auch übereinstimmten mit den Alben und titelnamen.

Wenn ich jetzt so recht überlege, komm ich mir vor wie ein Mensch aus dem Paleolitik der versucht hat einer kommenden Welle Herr zu werden indem er einen wasseranal graben wollte. Mit 'nem Feuerstein!!

Naja ist doch so....da kommt dann mal aufeinmal 'n Kumpel aus Barcelona der DJ ist und bringt "coole Mucke" mit. So jetzt versuch mal so 'ner "Flutwelle" von sagen wir mal 130 GB, mit meine (zugegeben daemlichen) Methoden Herr zu werden. Noch dazu waren die datein sowas von der ordnerordnung her zerschossen (und auch tag zerschossen!), das ich es dann bald aufgab. (Aber meine stamm - mp3s blieben bis heute immer noch ordentlich).
Ich bin doch nicht drin in der Materie. Es gab bestimmt schon damals tag editoren. Also hab ich mich wieder anderen sachen gewidmet.

Aber jetzt: Mit Mp3tag, Picard & Co. hab ich echte Bagger in der Hand, nicht mehr 'n Feuerstein und ich versuche z.Teil auch mit dem puid feature von Musicbrainz die ganzen mp3 s zu rekonstruieren. Von den tags und albenzugehörigkeit mein ich.
Das ist also meine Sitiuation. Und es ist ok! Es macht Spass, man lernt dazu und alles ist ok. :slight_smile:

Ich glaube ich mach erst mal die Grobarbeit weiter und melde mich spaeter in ein paar Monaten wieder, wenn ich wirklich den Luxus habe über 1 stellige oder 2 stellige Track bezeichnungen zu denken (lol).
Vielen Dank für deinen string übrigens. Und auch danke an alle anderen. Noch eine Frage: Gibt's n kleinen Basickurs für richtige string formulierung im net. Ich weiss man könnte auch googlen aber ich halte auf persönliche Meinungen und Erfahrungen mehr.

Also Servus und Grüsse aus Istanbul :slight_smile: