Tracknummern-Assistent mit 2 führenden Nullen?

bug-fixed

#1

Ich möchte ein Album (Diskografie) mit insgesamt 800 Liedern mit dem Tracknummern-Assistent
(CTRL + K) von 001 bis 800 numerieren.

Tracknummern-Assistent%20001-800

Wenn ich aber die nur die ersten 50 Tracks (= 1 Verzeichnis) mit 001 bis 800 umnumerieren will, dann fügt dieser Automatismus nur eine führende Null vor 1 bis 9 hinzu, nicht 2.
Das ergibt dann
01/800
02/800
03/800
statt der gewünschten
001/800
002/800
003/800

Kann der Tracknummern-Assistent bitte die vorgegebenen Anzahl Stellen im "Beginnen bei Tracknummer:" übernehmen und diese entsprechend +1 erhöhen?

Hinweis:
Mir ist bekannt, dass ich alle 800 Stücke markieren und dann die gleiche Vorgehensweise wählen kann. DANN wird auch 001/800, 002/800 bis 800/800 richtig durchnumeriert.


#2

Vielleicht sind 3-stellige Zahlen mit führenden Nullen nicht die beste Idee, weil der Windows Explorer diese Zahlen dann als oktale Werte interpretiert. Es kommen dann recht witzige Reihenfolgen zu stande.
Dies ist eher eine Fußnote und bewertet nicht die Schilderung des Sachverhalts an sich.


#3

Danke für diese Info @ohrenkino.
Mir geht es in erster Linie um die Schreibweise im Tag den Mp3tag als "Track" bezeichnet.

Du meinst ein Dateiname wie
001 - Mein fiktiver Songtitel.mp3
bereitet unter Windows Mühe? Oder welche Schreibweise meinst Du mit "oktale Werte" beispielsweise?


#4

Es ist wirklich so, dass der WIndows Explorer, wenn er die Tags auswertet, Dateien, bei denen in TRACK 001, 002 ... 010 ... 020 ... steht
Plötzlich so zeigt:
1, 2, 3 ... 6, 7, 8, 8, 9, 9, 10, 11
wobei die 2. 8 in TRACK 10 stehen hat
und die 2. 9 in TRACK 11 stehen hat.
Das verwirrt meistens.


#5

Da muss ich mich mal genauer achten.

ABER:
Dieses Problem besteht jetzt schon, da ich ja wie erwähnt auch alle 800 Stücke markieren und (korrekt) mit 001 bis 800 durchnummerieren kann.
Ich fände es nur praktisch, wenn das - auf meinen Befehl hin - auch mit einer kleineren Anzahl Stücken funktionieren würde.


#6

Wie gesagt:

Du hast recht: das Problem gibt es schon mindestens seit Windows 7 - weshalb ich soweit wie möglich auf 3-stellige Nummern in TRACK verzichte, wenn das zu führenden Nullen führt.
Mein Einwurf sollte auch mehr dahin gehen: was gewinnen wir durch dreistellige Zahlen mit führenden Nullen? Bestimmt eine hinsichtlich Format einheitliche Darstellung, vielleicht ein konsistenteres Verhalten im GUI.
Aber werden wir diese MP3tag-internen Änderungen jemals anwenden, wenn im Hintergrund der Windows Explorer mit seiner völlig irrwitzigen Zahleninterpretation lungert?
Ich weiß es nicht.
Hier ein Beispiel
nummer


#7

Mit dem aktuellen Development Build Mp3tag v2.90b wird die Anzahl der Stellen für die führenden Nullen jetzt von der eingegebenen Gesamtzahl abgeleitet.