Tracknummern entfernen mit nachfolgenden Zeichen


#1

Hallo,

zum Thema findet Google zwar paar Treffer hier im Forum, aber mein Fall ist das nicht. Wie Titel schon sagt, möchte ich die Tracknummern vor dem Dateinamen entfernen, die z.B. wie folgt aussehen:

01 - Abba - Dancing Queen.mp3

oder

01. Abba -Dancing Queen.mp3

Das Problem ist jetzt, dass ich keine Formel gefunden habe die die ersten 2 Zahlen UND das Zeichen danach löscht (also 01 - bzw. 01.). Das Beispiel hier ist 1:1, d.h. die Leerzeichen sind so wie sind. Gibt es also eine Formel die z:b. sowohl z.B. 01 - als auch 01- erkennt und löscht? Kann mir bitte jemand helfen, ich sehe nicht mehr durch...


#2

Eine Möglichkeit wäre der Konverter "Tag - Dateiname" mit einem Formatstring wie

$regexp(%_filename%,'^\d+\s*[-|\.]\s*',)


#3

Hallo Florian,

das klappt schon mal ganz gut. Vielen Dank! :smiley:

Leider entdecke ich immer neue Schreibweisen in meiner Mediathek wo deine Formel nicht mehr greift. Du hast offenbar nur die 2 Schreibweisen ( 01 - und 01-) integriert und wenn sie denn so sind -klappt es 1A. Aber jetzt habe ich noch 3 entdeckt:

  1. 01_
  2. 01 (einfaches 01, also 01 Abba-Dancing Queen.mp3)
  3. z.B. Abba - 01 - Dancing Queen.mp3

Kann man diese 3 Fälle noch in die Formel einbinden? War eigentlich 01. schon dabei?


#4

Angesichts des Aufwands frage ich mich, warum Du nicht den einfachen Weg gehst und den Dateinamen mit Hilfe der Tagfelder neu schreibst. Oder sind die überhaupt nicht gefüllt? In dem Falle wäre es sinnvoll, sie erst mal aus den Dateinamen herauszulesen und zu füllen.

Konverter Tag -> Dateiname
Formatstring: %artist% - %title%


#5

Hallo poster,

deine Frage ist nicht eindeutig zu beantworten. Bei mir herrscht Chaos, d.h. Dateinamen fangen oft mit 01-/01./01_/01 -/01/ 01 Abba-Dancing Queen.mp3 oder Abba -01- Dancing Queen.mp3 usw an und deshalb versuche ich ansatzweise Ordnung bzw. einheitliche Sortierung zu organisieren. Mit den Tagfeldern ist es auch so eine Sache -viele sind leer, viele falsch, viele unvollständig, viele zweideutig (ala Abba feat Boney M). Ich werde sicherlich noch viele Fragen hier zu mp3-Tag stellen, aber anfangen möchte ich mit den Tracknummern da die sofort ins Auge gehen. Da wo die Dateinamen nur Track 01, Track 02 usw heißen und der Tag "Titel" bekannt ist -habe ich die Dateinamen bereits wie aus deinem Vorschlag konvertiert.

P.S. Ich habe schon MusicBrainz Picard rüber laufen lassen -vieles wurde gefunden bzw. richtig gestellt, vieles wurde ergänzt aber vieles ist dadurch auch verwirrender geworden. Der Ansatz von MusicBrainz mit dem phonetischen Fingerabdruck ist sicherlich genial und nicht verkehrt, aber sehr oft entstehen Kuriositäten da bestimmte & weltbekannte Titel mit weltbekannten Interpreten einem Sammler-Album xyz zugeordnet werden und das stellt meinem ganzen Ordnungswahn auf den Kopf. Denn ich möchte als Cover oft (also bei weniger bekannten Interpreten) das Bild vom denjenigen haben, damit sich das ganze einprägt. Bei Interpreten wie Abba dagegen kann es auch ein Original-Cover sein ohne Gesichter, da man sich bei Abba nicht fragen muss ob die farbig sind, ob das 4 Frauen oder 6 Männer sind usw. Damit will ich sagen, dass ich ein Cover sofort mit einem Interpreten in Verbindung bringen muss -und wenn er (mir) weniger bekannt ist, dann halt mit Foto.

Zudem gefallen mir die ermittelten Daten bzw. Tags bei "Genre" oft auch nicht, da das offizielle Genre oft vom eigenen Empfinden abweicht. Ein Beispiel: Unter "Folk" schmeißt man oft viel internationales rein wenn es woanders nicht passt -für mich ist Folk aber eher was Länder- bzw. Kultur spezifisches.


#6

Ich halte es für den falschen Ansatz, sich zuerst den Dateinamen zu widmen. Dateinamen sind nicht so wichtig und können leicht aus den Tag-Feldern ohne jeglichen Aufwand neu gebildet werden. Zudem fußen die allermeisten Player und auch der Windows-Explorer in den zu zeigenden Infos nicht auf den Dateinamen.

Ich würde mich zuerst der Aufgabe widmen, die Tag-Felder korrekt zu füllen. Das Füllen der Tags anhand des Dateinamens durch MP3Tag unterscheidet sich nur unwesentlich von einem direkten Manipulieren des Dateinamens. Und nach dem Manipulieren hat man immer noch nicht die Tags korrekt und gefüllt. Einen neuen Dateinamen aus korrekten Tags zu bilden ist dann für MP3Tag ein Klacks.

Wie Du richtig bemerkt hast, versagt automatische Erkennungssoftware wie Musicbrainz oft an der korrekten Zuweisung zu einem Album. Woher soll sie auch wissen, ob das identische Musikstück aus einem Sampler oder dem Originalalbum stammt. Wem die Zuordnung zu einem Album wichtig ist, beschert eine solche Software zusätzlichen Korrekturbedarf. Wenn ich solche Software auf ein komplettes Album älteren Datums loslassse, habe ich es oft anschließend in mehrere Alben zerhackt. Ich tagge also grundsätzlich anhand von MP3Tag und Websources, vor allen ITunes, Discogs und MusicBrainz.

Genres sind mehr oder weniger Schall und Rauch und nur Schubladen. M.E. ist die Zeit dafür verschwendet sich über ein korrektes Genre zu viel Gedanken zu machen, bei den verschiedenen Websources wirst Du selten eine Übereinstimmung finden.
Da ist dann der gleiche Song je nach Gusto Folk oder Country oder Singer/Songwriter oder Americana oder Alternative Country oder Contemporary Folk oder Folk-Rock und jede Zuordnung hat eine gewisse Berechtigung.


#7

Hallo poster und Danke für das Feedback!

Die Tag-Felder würde ich ja auch gerne füllen, nur sind sie oft leer oder falsch. Daher klammere ich mich so sehr an Dateinamen, da ich die im Zweifel über das Handy & Shazan allermeistens den richtigen Interpreten/Titel finde. Und bei mir ist es so, dass eher die Tags fehlen als die Dateinamen an sich -die sind immer da und von denen läßt sich einiges ableiten.

Es wäre mir sehr, sehr viel geholfen wenn ich die Dateinamen intelligent auslesen könnte, d.h: Da sie meist im Format "Abba-Dancing-Queen.mp3" angezeigt werden wäre es für mich sehr sinnvoll wenn eine Formel das 1. Wort im Dateinamen separat als "artist" oder eben als "title" erkennt. Natürlich hat man da auch Interpreten wie z.B. die Red Hot Chili Peppers wo die Formel die 4 Blöcke im Namen wenigstens einzeln erkennen sollte damit ich daraus einen Interpreten mache -denn woher soll selbst eine Formel wissen ob der Interpret nicht Red Hot ist und der Titel Chile Peppers. Gibst es überhaupt so eine Formel, die den Dateinamen nach Wörtern zertrennen könnte?

P.S. Wo du Alternativ Country & Americana sagst -magst du diese Musikrichtung? Denn ich höre sie gerne und damit komme ich jetzt auf das "Genre". Ich höre solche Sender übers Internet und derzeit ist es nämlich so, dass sehr viel "Americana Chrismas" gespielt wird. Natürlich haben die Americana-Chrismas-Songs bzw. die des Alternativ-Country nichts mit Wham's "Last Christmas" und so einen Mainstream-Zeug zu tun -aber es wäre hier nicht verkehrt wenn man diese Songs eben unter "Genre" als "Americana/Chrismas" kennzeichnet damit man die ggf. auseinander halten kann, obwohl die sich von dem allgemeinen Americana-Stil kaum musikalisch (!) unterscheiden und durchaus auch ganzjährig gehört werden können.

Bei den Duetten ist es auch so eine Sache -jeder hat irgendwo mit jedem zusammen gesungen und im Tag heißt es dann X feat Y. Und nu? Wo packe ich das jetz rein? Zumal es sich bei den Duetten oft um Sampler CDs oder um X & Friends-CDs handelt. Man hat also keine klare Trennlinie und die muss man sich subjektiv über die Tags selber schaffen um das alles auseinander halten zu können.


#8

Du kannst den Konverter "Dateiname -> Tag" nehmen. Das Equivalent einer Aktion wäre dann "Tagfelder importieren". Entscheidend ist bei dieser Vorgehensweise ein eindeutiger Separator im Dateinamen. Da der nicht immer so vorhanden oder unterschiedlich ist, muss man zur Anwendung die Dateien entsprechend auswählen oder filtern, damt man gleich gelagerte Fälle hat.

Wenn Du wie bei deinem Beispiel "Abba-Dancing-Queen.mp3" keinen eindeutigen Separator zwischen den Ziel-Tagfeldern hast, wird es schwierig.
Das Beispiel ließe sich noch leicht lösen:
Formatstring: %artist%-%title%
Separator ist hier der Bindestrich (siehe Formatstring), der zwischen Artist und Titel trennt. Im Titel ist ebenfalls ein Bindestrich, der ignoriert wird.
"Abba -01- Dancing Queen.mp3" ließe sich so lösen:
Formatstring: %artist% -%track%- %title%

Du kannst auch Multivalue-Felder anlegen, die dann in der erweiterten Tagansicht als mehrfache Genre-Felder angezeigt werden.
Im Tagpanel würde der Eintrag dann so vorgenommen werden: Americana\\Christmas. Was andere Software oder Player allerdings mit solchen mehrfach vorhandenen Feldern anfangen, ist ein anderes Kapitel.

Ich trenne grundsätzlich zwischen Artist und Albumartist. Albumartist ist der unter dessem Namen das Album veröffentlich wurde. In Artist landen bei mir die Trackinterpreten. Echte Sampler bekommen als Albumartist "Various Artists".


#9

@poster

Also die 2 Formatierungen funktionieren bei mir irgendwie nicht, d.h. es wird nichts geändert. Muss bei der neu angelegten Aktion "Regulärer Ausdruck" genommen werden?


#10

Nein.
Beim Konverter siehst Du doch sofort das Ergebnis als Preview im unteren Teil des Fensters.
Wenn dort nichts angezeigt wird, stimmen die Dateiname nicht exakt so wie Du sie hier geschrieben hast:
Abba-Dancing-Queen.mp3
Abba -01- Dancing Queen.mp3

Im ersten Beispiel ist ein Bindestrich ohne vorlaufendes oder nachlaufendes Leerzeichen.
Im zweiten Beispiel ist hinter "Abba" " -" und vor "Dancing Queen" "- ". (einschließlich Leerzeichen).
Nach dem Muster sind die Format-Strings aufgebaut.
%artist%-%title%
%artist% -%track%- %title%

Wenn die Dateinamen hinsichtlich der Separatoren anders lauten, musst Du auch die Format-Strings anpassen.

Wenn es partout nicht klappt: Wie sind denn Deinen Einstellungen in den Optionen beim Lesen, Schreiben und Löschen von Tags? Und welche Tag-Version haben die betroffenen Dateien. Wenn APE-Tags mit im Spiel sind, kann deren Priorisierung schon mal zu Verdeckungseffekten führen.


#11

Also bei stimmt jetzt was nicht -nicht mal die Aktionen von gestern von Florian funktionieren. Kann man irgendwie reseten? Oder was ist das?


#12

Update: Alles gut!

War bei den Aktionen anstatt Florian's Tag- Dateiname" Formel zu nutzen...Wird mir wohl alles zuviel...:smile: