umbenennfunktionen etc.


#1

ups, da hab ich gerade eine mail an florian geschickt, und bemerke dann erst, dass es ein forum gibt, in dem ich meine ergüsse schildern kann :wink: meiner meinung nach könnte man mp3tag, obwohl es schon wirklich sehr genial und funktionsgewaltig ist, in folgenden punkten noch verbessern:

  1. das einheitliche umbenennen von mp3s ist immer eine sehr mühselige arbeit. ich benutze zum
    umbenennen ganzer alben oder auch zum rekursiven editieren kompletter mp3-ordner bis jetzt
    immernoch renatager ( http://www.renatager.de ), der sich für diese zwecke als äußerst nützlich
    herausstellt. so kann man z.b. den dateinamen von "%a_-%b-_%c" in "%b - %a - %c" umbenennen,
    komplette dateiordner und unterordner mit befehlen wie "alle wortanfänge groß" etc. belegen und
    vieles mehr. leider wird das tool nicht mehr weiterentwickelt und das aktuelle build hat einen
    riesenbug beim rekursiven umbenennen von mp3-dateien. ich benutze deshalb 2 verschiedene
    versionen, um alle funktionen zu erhalten. dies ist sehr lästig und ich habe mir schon oft
    gewünscht, dass mp3tag diese umbenenn-funktionen ebenfalls besitzt, damit ich die beiden
    renatager-versionen endlich wegschmeißen kann und nur noch ein tool für meine mp3s brauche :wink:
    evtl. könnte man den entwickler um eine offenlegung des quellcodes bitten...

  2. das löschen von tags geht nach wie vor sehr langsam. in früheren versionen war es viel
    schneller! mir wurde diesbezüglich schonmal erklärt, dass es eine sichere löschmethode ist,
    die einen möglichen datenverlust vermeidet. könnte die alte löschmethode als "schnelles,
    unsicheres löschen" nicht wieder (evtl. mit einer warnmeldung) einführt werden? oder gibt es eine möglichkeit, die aktuelle
    methode diesbezüglich nochmal zu überarbeiten und optimieren?

  3. wenn ich eine cd ohne titelnummern durch die freedb funktion taggen möchte, klappt das nicht
    (da die tracks ja in der falschen reihenfolge sind). die haken bei "sortierung vorschlagen -
    länge" und "sortierung vorschlagen - titel" lassen sich nicht wieder deaktivieren, wenn sie
    einmal angeklickt wurden. falls man also nur nach einem kriterium sortieren möchte, kann man das
    zweite, falls es vorher schon angeklickt wurde, nicht wieder abschalten. man muss dann die
    websuche neu eingeben. dies ist umständlich und sollte verbessert werden.

  4. die freedb-funktion sollte in das kontextmenü der rechten maustause aufgenommen werden (am
    besten mit einem untermenü der 4 verschiedenen funktionen, die diese option beinhaltet). der
    shortcut "strg+i" ist etwas mühsam zu erreichen :wink:

meinungen?

gruß,
moviecut


#2

Hallo moviecut!

zu 1) Mp3tag bietet mit dem Konverter Tag - Dateiname ein wirklich mächtiges Werkzeug zum umbenennen von Dateien auf Basis der Tag-Informationen.
Damit lassen sich zum einen neue Dateinamen nach bestimmten Mustern erstellen und zum anderen auch komplett neue Verzeichnisstrukturen generieren.

Das Umbenennen von vorhandenen Dateinamen wie Du es in Deinem Bespiel geschildert hast, ist mit dem Konverter Dateiname - Dateiname und den Formatstrings "%1_-%2-_%3" und "%2 - %1 - %3" möglich.

Ein Blick auf das zugehörige Hilfe-Thema erläutert das Ganze noch weiter.

Wenn es nur um einfaches Ersetzen oder Entfernen von bestimmten Teilen oder Zeichen im Dateiname (und/oder Tag) geht sind die Ersetzungsfunktionen unter Konverter, Aktionen Dein Freund - das Ersetzen kann da sogar per regulären Ausdrücken erfolgen.

zu 2) Das liegt an dem von Dir verwendeten Tag-Format ID3v2. Ich habe das schon diverse Male erläutert, werde aber nicht müde auf das schlechte Design von ID3v2 hinzuweisen:

Der ID3v2 Tag steht am Anfang einer MP3-Datei. Falls noch kein ID3v2-Tag in der MP3-Datei steht ist noch kein Platz für einen neuen ID3v2 am Anfang der Datei reserviert. Deswegen muss zunächst eine temporäre Datei mit dem ID3v2-Tag angelegt werden. An diese temporäre Datei müssen dann die MP3-Daten angehängt werden. Das ist sehr Festplatten-intensiv, was in einer längeren Bearbeitungszeit resultiert. Beim Ändern eines bereits vorhandenen ID3v2 Tag sind die Bearbeitungszeiten um ein vielfaches kleiner, besonders wenn die Option Tags, Mpeg, ID3v2, Padding benutzen aktiviert ist.

Falls Dich die Längenbeschränkung auf 30 Zeichen bei Interpret, Album, usw.
des ID3v1-Tags nicht stört, kannst Du statt des ID3v2-Tags auch nur den ID3v1-Tag schreiben lassen. Dieser steht am Ende der Datei und kann deshalb
sehr schnell geschrieben und geändert werden.

Das gilt auch für den von Mp3tag auch für MP3s unterstützten APEv2-Tag. Dieser kann schnell geschrieben, schnell gelesen und schnell geändert werden - der einzige "Nachteil" ist, das ihn bisher nur der Player foobar2000 ausliest und anzeigt.

zu 3) Du kannst die Dateien mit der Maus verschieben.

zu 4) Das schreib ich mir mal auf meine Wunschliste.

Viele Grüße,
~ Florian


#3

hey, danke für die antworten!! werde dann wohl auf tagv1 umstellen denke ich...mal sehen. die anderen sachen teste ich mal aus. hab ich noch gar nicht gefunden :wink: man, dann is mp3tag ja noch besser, als ich dachte ;D

gruß,
moviecut