Vergleichsfenster für verschiedene Tag Versionen (z.B. mp3 ID3v1 vs ID3v2 vs APE)

Ich bin gerade dabei meine Musiksammlung Aufzuräumen und einige Tags zu korrigieren. Einige meiner älteren mp3 Dateien haben abweichende Tags zwischen ID3v1 und ID3v2 und manche haben zusätzlich noch leere oder abweichende APE-Tags.
Wenn alle Tag-Varianten gelesen werden zeigt MP3-Tag nur eine Variante in der Übersicht und man muss immer in den Optionen umschalten, welche Variante gelesen oder gelöscht werden soll. Auch gibt es keine möglichkeit die unterschieldichen Tag Varianten direkt miteinander zu vergleichen.
Deswegen fände ich es hilfreich, wenn im "Erweiterte Tags..." Fenster mehrere Varianten nebeneinander angezeigt werden könnten.
Non Plus Ultra wäre es, wenn man individuelle Tags per Button oder Kontextmenü direkt von einer Variante übernehmen könnte.
Also z.B. man markiert GENRE in IDv3.2 und sagt "übernehmen von ID3v1".

Eine einfachere Variante wäre es in der Übersicht schnell zwischen den Varianten umschalten zu können, ohne das Menü aufrufen zu müssen.

Beispiel:

Ich kann den konkreten Anwendungsfall verstehen, aber leider ist das eine Sache die nicht geplant ist.

Auch wenn es diese Funktion im Moment nicht gibt ... gibt es aber eine, die vielleicht hilft: den Export.
Mit einem geeigneten Script könntest du die Daten nacheinander jeweils für eine Tag-Version in eine separate Textdatei schreiben und dann den Vergleich im einem externen Programm durchführen, ich denke da an Excel oder Access.

(Eine Anmerkung zum Beispiel: der Kenner wird bemerkt haben, dass mindestens das GENRE gefälscht ist, da in V1 kein Genre VGM vorgesehen ist - hätte das jemand eingetragen für V1, wäre das auf "Other" abgebildet worden ... diese EInzelheit tut der prinzipiellen Schilderung keinen Abbruch. Vielleicht führt das nur zur hochgezogenen Augenbraue, wie oft dann wirklich Daten in Tags so stark voneinander abweichen und mit welchem Programm sollte das erzeugt worden sein? Die gängigste Abweichung gibt es eigentlich nur beim Einsatz von mp3gain, wenn die Gain-Daten nur in APE-Tags geschrieben werden und damit die anderen Daten nicht mehr synchron sind. Nach dem ersten Schreiben der Tags mit MP3tag sind bei entsprechenden EInstellungen die Tags synchron, so dass ein mühsamer Vergleich eigentlich überflüssig ist.
Das nur als Anmerkung.)

Da ich für das betroffene Album die Tags bereits korrigiert hatte, ist das obere Bild nur zur Anschauung gedacht und entspricht nicht zu 100% einem realen Beispiel :wink:
Wahrscheinlich war das Genre in diesem Beispiel Game oder Soundtrack.

Die häufigsten Ursachen von dem was ich bisher gesehen habe sind:

  1. Das Album wurde eigenständig aus verschiedenen Quellen zusammengestellt. Beim neu taggen wurde nur ID3v2 geschrieben, die originalen ID3v1 Tags aber nicht angetastet.
  2. Beim korrigieren/löschen von einzelnen Tags wurden die Änderung nur in v2 übernommen.

Das mit dem Export ist natürlich machbar. Dann muss man aber wieder manuell in den Optionen zwischen den einzelnen Versionen umschalten und muss dann noch Extern vergleichen.
Für einzelne Alben sicherlich ein guter Workaround aber für tausende von Dateien eher mühsam.

Wenn es schon unterschiede gibt und nur einzelne Tags neu geschrieben werden, werden die anderen Tags nicht automatisch synchronisiert.

Ja, klar. In der aktuellen Implementierung kriegt man den Inhalt unterschiedlicher Tags nicht nebeneinander zu sehen. Das könnte man eben mit externen Programmen nachbilden.
Das Umschalten wäre dann maximal 3x nötig für alle Dateien, um APE, V1 und V2 getrennt zu sehen.

Eben nicht. Mit dem Export kriege ich die Daten der gesamten Sammlung in eine Text-Datei. Und mit geeigneten Programmen kann man dann den Inhalt der einzelnen Felder vergleichen und darstellen.
Ich fände, im Gegenteil, den dateiweisen Vergleich per einzelnem Fenster eher mühsam als mit Filtern und Sortierungen in dem externen Programm zu arbeiten.

Bitte sieh das Ganze nicht als Kritik an der Idee, sondern als Hinweis, wie man trotzdem zu einem Ergebnis kommen kann, ohne dass die von dir gewünschte Funktion im MP3tag ist.

Natürlich. Es gibt eben eine gute Methode, Dateien mit Tags zu versehen, und weniger gute. Eine, die zu asynchronen Tags führt, macht mehr Arbeit und wäre in meinen Augen eine weniger gute.

Frage an "der Wurzel des Übels": Sind denn unterschiedliche Tags tatsächlich nötig, oder würde sich das Problem dadurch lösen lassen, dass du dich für eine Tag-Variante entscheidest, und deine MP3s dahingehend (einmalig) überarbeitest?

Nein, unterschiedliche Tags sind genau das was ich nicht möchte. Deswegen entferne ich die ID3v1 Tags auch, aber erst nachdem ich beide Varianten verglichen habe. Häufig sind in einer Variante Informationen vorhanden, die in der anderen Fehlen, oder die Informationen sind unterschiedlich, aber beide richtig, so dass ich diese zusammenführen möchte (Meistens Kommentarfelder).
Bei einem einfachen Löschen würden eventuell Informationen verloren gehen. Deswegen der ganze Aufwand mit dem Vergleichen. Sobald ich fertig bin sollten alle mp3s auf ID3v4 sein und die sache hat sich erledigt.

Soweit ich weiß, kann die Tag-Version ID3V2.4 nicht von allen Programmen, wie z.B. dem Windows Explorer gelesen werden ...

Wäre es dafür vielleicht nicht sogar nützlicher, wenn man über Skriptfunktionen (z.B. $ape(), $id3(,1)) auf die unterschiedlichen (gelesenen) Tagformate zugreifen könnte? Damit ließen sich Filter, Spalten und Formularfelder selbst definieren.

Zwei Dinge zu Funktionsänderungen in MP3tag:

  1. es gibt die Aussage des Entwicklers, dass dies nicht vorgesehen ist.
  2. bei allen Dateien, die keine APE oder ID3 Tags unterstützen, würden Felder, bei denen explizit auf eine Tag-Version bezug genommen wird, leer bleiben.

Es ist eines von MP3tags besonderen Features, dass der Benutzer immer dieselben Feldnamen verwenden kann, egal, ob das am Ende Vorbis Comments, Atoms, Chunks oder Streams etc. werden. Dieser Komfort würde entfallen, wenn sich Anwender selbst um die Präsenz einzelner Felder in einzelnen Tagging-Standards kümmern müssten. Das würde das Geschäft für einen Großteil der Anwender deutlich erschweren.
Für die anderen, die da mit einzelnen Tag-Versionen rumfummeln wollen, ist es möglich, die jeweiligen Tags explizit zu lesen, zu schreiben und zu löschen. Zwar vielleicht nicht so komfortabel, wie gewünscht, aber es geht. Und das ist gut so.

Mein Windows 10 zeigt im Explorer ID3v2.4-Tags im Explorer (bis auf die "interpretierte" Titelnummer) korrekt an. Auch wenn man in den Explorer-Eigenschaften der Datei vorhandene ID3v2.4-Inhalte ändert oder ergänzt, schreibt Windows die Tagfelder. Bei nicht vorhandenem Tag legt Windows ID3v2.3-Tags an.