Verschieben nicht vorhandener Dateien durch Aktionen

Wenn man in Mp3Tag geladene Dateien außerhalb MP3Tag in einen anderen Ordner verschiebt, merkt MP3Tag das natürlich nicht. Eine Spaltenanzeige für %_path% verweist nach wie vor auf den vorherigen Ort. Man müsste als Benutzer die Ansicht natürlich aktualisieren. Eine ständig laufende Aktualisierung im Hintergrund ohne angestoßenen Refresh wäre zu aufwändig.

Wenn man die Aktualisierung nicht durchführt, vermutet jetzt Mp3Tag die Dateien an ihrem bisherigen Ort und arbeitet teilweise mit ihnen weiter, solange nicht auf die Datei selbst mit einem Schreibzugriff oder Namensänderung zugegriffen wird.

Ein weiteres Pseudo-Verschieben per "Tagfeld formatieren" für _FILENAME oder _DIRECTORY wird nicht mit einer Fehlermeldung quittiert sondern scheinbar durchgeführt und als Ergebnis angezeigt.

Klar sollte der Benutzer ein Verschieben außerhalb von MP3Tag ohne anschließende Aktualisierung tunlichst unterlassen. Ich bin jedoch der Meinung, dass bei Nichtbefolgung dieses Grundsatzes bei weiteren Aktivitäten - wenn irgendwie möglich - an allen Fällen MP3Tag eine Fehlermeldung ausgeben sollte.

Das wäre durch eine zusätzliche Prüfung mit der Pseudo-Logik "IF %_filename% STILL EXISTS" möglich, würde aber den Zugriff auf jeden einzelnen Track entsprechend verlangsamen.

Unter welchem Umständen wird bei Dir eine Datei ausserhalb von Mp3tag verschoben, wenn man diese gerade IN Mp3tag bearbeitet?

Generell vermeide ich sowas natürlich. Aber ab- und zu denkt mal mal nicht vorher nach, hat noch seine Bibliothek in Mp3Tag geöffnet, arbeitet dann mit dem Windows Explorer und etwas später wieder in Mp3Tag. Wenn ich mal meine gesamte Bibliothek im Mp3Tag geladen habe, bleibt die in der Regel auch den ganzen Tag geladen.
Für mich selbst stellt das in der Praxis kein großes Problem dar. Unter "wenn irgendwie möglich" meinte ich auch "wenn keine großen Performance-Probleme dadurch entstehen.

... oder MP3tag lässt alle geladenen Dateien sperren, egal, ob mit denen gerade gearbeitet wird oder nicht.
Dann ist vermutlich auch so eine Manipulation im Explorer mehr möglich - und Abspielen vielleicht auch nicht.
Auch weiß ich nicht, wie lang solche Sperrtabellen sein dürfen und ob dann ggf. der Zugewinn über die Library wieder zunichte gemacht wird ...
Und wenn es doch so selten vorkommt ...

Das wäre etwas extrem. Und es würde etliches ausschließen, was die ich täglich mache:
Drag und Drop aus MP3Tag heraus in andere Anwendungen

Jedesmal MP3Tag zu schließen, wenn ich für Dateien Lyrics mit einem anderen Programm suche und abspeichere oder eine Datei auf Fehler überprüfe oder Gain-Werte speichere oder mit über per Tools eingebundene externe Programme starte ... wäre für mich echt kontraproduktiv.