Videoclips taggen

Hallo, ich hoffe, dass ihr mir bei einem kleinen Problem helfen könnt.

Das Taggen von Audiodateien geht ja problemlos.
Nun wollte ich auch einige Videoclips taggen.
Angezeigt werden die Videos, nachdem ich die Erweiterungen festlegte, ohne Probleme.

Will ich aber mit dem Konverter: Dateiname - Tag
den Dateiname in die Tag Bestandteile splitten, bekomme ich bei vielen Dateien die Meldung:
"Datei ..... konnte nicht zum Schreiben geöffnet werden.


Seltsamerweise wird bei diesen Dateien weder das Symbol der verknüpften Anwendung noch die Bit-Rate angezeigt.
Dennoch lassen sich die Videos aus dem Programm heraus mit der verknüpften Anwendung (VLC-Player) abspielen.

Wäre schön, wenn einer von euch weiß, woran es liegen könnte.

Gruß vom Katzenvadder


Du müsstest Video-Formate nehmen, die Metadaten unterstützen und die von MP3tag unterstützt werden.
Meines Wissens sind das nur MP4-Dateien.
AVI und MPG haben, soweit ich weiß, gar keine Möglichkeit, Metadaten einzubinden.

Mag sein, dass MP3Tag keine Metadaten in allen Videoformaten unterstützt.
Generell ist das aber nicht so.
Die Möglichkeit bieten auch andere Videoformate.
Zur Verwaltung meiner Audiodateien und Videoclips verwende ich den MediaMonkey.
Mit dem kann ich problemlos - allerdings nur einzeln - die Metadaten von Clips ändern.
Gerade bei AVI, MPG und DIVX getestet.

Gruß vom Katzenvadder

Hat MM womöglich eine eigene Datenbank, wo die Metadaten gespeichert werden?
Erscheinen denn diese Metadaten in irgendeinem anderen Programm?
Ansonsten verweise ich auf die MP3tag-Hauptseite mit der Liste der unterstützten Audioformate:
http://www.mp3tag.de/#formats

Sicher hat MM eine eigene Datenbank, das ist klar.
Ob speziell für Videoclips eine eigene Form von Metadaten nur in dieser Datei, nicht im Clip selbst, gespeichert wird, kann ich nicht sagen.
Da müsste ich mich mal im MM-Forum versuchen, schlau zu machen.

Die Liste der Audioformate hilft mir nicht, da es sich ja eben um ein Videoformat handelt.

Gruß vom Katzenvadder

Also: wenn MM (und andere Programme) die Metadaten nur in der eigenen Datenbank und nicht in den Dateien speichern, ist die Aussage über ein Fehlverhalten von MP3tag im Vergleich zu diesen Programmen irreführend.

Die Liste der Audioformate nützt insofern was als MP4-Dateien unterstützt werden. Wenn du also die AVIs und MPGs in MP4 umwandelst, kannst du mit MP3tag Metadaten einfügen.

Ein Fehlverhalten von MP3Tag habe ich nicht unterstellt.
Dafür fehlt mir speziell (zu beiden Programmen) das Hintergrundwissen und allgemein zu Metadaten auch.
Ich suchte nur nach einer Erklärung.

Und die habe ich gefunden.
Wenn ich einen mit dem MM getaggten Clip im VLC abspiele und mir mit Strg+i die Metadaten anschaue, sind dort keine Einträge.
Also dürfte die Vermutung, dass der MM diese 'Metadaten' nur in seiner eigenen Datenbank speichert, zutreffend sein.

Danke für die Anregungen.

Gruß vom Katzenvadder

Siehe auch erster Satz im nachfogendem LinK:
http://www.sno.phy.queensu.ca/~phil/exifto...Names/MPEG.html