Warum kein Unicode unter 95/98/Me?


#1

Hallo allerseits!

Dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum.

Und gleich zu meiner Frage: Ich nutze Windows ME und finde es schade, dass die letzte Version, die unter ME läuft, Version 2.32a ist. Die Begründung ist der angeblich fehlende Unicode-Support.

Meine Frage nun: Warum ist das Programm nicht in der lage, den über die Datei unicows.dll auch für Windows 95/98/Me bereitgestellten Unicode-Support zu nutzen?

Es gibt genügend Beispiele, die es vormachen. Das beste Beispiel ist wohl Winamp 5.22, welches Unicode verwendet und dennoch unter Windows ME läuft. Hierzu wird lediglich die unicows.dll mit in den Programmordner installiert. (Wenn diese bereits im Systemordner vorhanden ist, wie z.B. bei mir, ist das noch nichtmal nötig)!

Also: Ließe sich das irgendwie machen, bzw. ist darauf zu hoffen, dass künftige Versionen wieder für Windows-Versionen <2000 sein werden (über unicows.dll)?

Alternativ: Warum kann man MP3tag >2.32a denn unter diesen Betriebssystemen gar nicht erst installieren - es würde doch genügen, lediglich die Unicode-relevanten Funktionen zu deaktivieren bzw. "auszugrauen"? Unicode bräuchte ich sowieso nicht, zumal sowohl mein Autoradio als auch meine beiden Portablen Player bei solchen Tags spinnen.

Mein Autoradio zeigt nur "yA" oder sowas, mein USB-Stick zeigt gar kein Tag, und mein Discman - besonders lustig - zeigt Leertasten zwischen den Buchstaben, wodurch natürlich Platz im Display verschwendet wird.

Mein DVD-Player stürzt sogar bei solchen Titeln ab (spielt weiter, lässt sich aber nicht mehr bedienen).

Okay, die letzteren Ausführungen waren vielleicht etwas offtopic, aber ich hoffe, mein Grundwunsch wurde verstanden (aktuelle MP3tag-Versionen unter Win ME, mit oder ohne Unicode).

Schonmal im Voraus herzlichen Dank für Antworten!

Gruß kzuse


#2

Unicode wird in den neuen Version nicht nur für das Lesen und Schreiben von Tags benötigt, sondern die ganze Oberfläche usw. setzt Unicode voraus (um z.B. chinesische Menüs und Optionen anzuzeigen, um nach russischen Interpreten mit freedb zu suchen...).


#3

Ah.. verstehe... und das lässt sich nicht über unicows.dll realisieren?


#4

kann das vielleicht nochmal jemand bestätigen, dass es definitiv nicht gehen wird ?

Danke!

Gruß kzuse


#5

Ich habe mir unicows nicht angeschaut - vielleicht Florian.


#6

unicows.dll ist bekannt.
Windows 95/98/Me Unterstützung wird es dennoch nicht geben.


#7

Schade :frowning: Ich benutze mein altes PC um musik zu horen und es ware gut die songs unter W98 taggen. Konnte ich fragen warum kein unicode unterstutzung durch unicows.dll wird? Ist das ziel die leute zu neuerer Windows versionen drucken? (Oder es ist schon unmoglich ein programm unter Win9x testen :wink: )

(Mein deutsch ist sehr schwach, entschuldidung)


#8

Wahrscheinlich wirklich eine der letzteren beiden Optionen <_< ;-D

Denn am Beispiel Winamp - und wirklich vieler weiterer Programme! - sieht man ja, dass mit unicows.dll ein Unicode-Support unter 98/Me echt möglich ist.

Und es ist ja schließlich auch eine offizielle Microsoft-Bibliothek, die Programmierer benutzen sollen. Ich könnte mir sogar gut vorstellen, dass die benutzten Funktionen den "nativen" Win-XP/2000/2003-Funktionen zumindest sehr ähnlich sind!

Wär also eine tolle begrüßenswerte Sache, wenn das machbar wäre. Vielleicht kann der Entwickler selbst ja dazu noch was sagen.. ? :rolleyes:

Gruß kzuse


#9

Jede Windows-Version hat bestimmte Eigenheiten und Bugs und benötigt deshalb auch teilweise spezielle Workarounds für diese Probleme (besonders Windows ME). Mit der v2.33 und der programmweiten Umstellung auf Unicode habe ich allen Code der auf spezielle Windows-Versionen abzielt über Bord geschmissen.

Die unicows.dll ist mir bekannt, jedoch habe ich keine Ambitionen mich mit den Einschränkungen und Problemen dieser alten Betriebssysteme weiterhin auseinanderzusetzen.

Des weiteren bin ich auch auf einen neuen Compiler umgestiegen, der nur noch Windows NT, 2000, XP und darüber als Zielplattformen unterstützt.

Viele Grüße,
Florian


#10

Okay, das ist eine ehrliche Antwort. Also begnüge ich mich wohl weiterhin mit MP3tag 2.32. Funktioniert ja soweit auch.

Viele Grüße
kzuse :slight_smile:


#11

Als Work-around, wenn du eine Windows XP Lizenz hast, kannst du VMware installieren, dann XP als virtual machine einrichten und darauf MP3Tag installieren. VMware gibt es ja mittlerweile gratis (VMware Player oder Server). Wenn du keine XP Lizenz hast, könntest du es mit Windows 2003 versuchen - eine gratis Testversion davon gibt es auch.


#12

Hab jetzt mal den ultimativen Workaround durchgeführt.

Hab mir Windows XP installiert. (War ungefähr der 25. Versuch).

Doch es hat endlich geklappt - es hing an der alten Soundkarte. Wenn ich die im BIOS deaktiviert habe, lief die Windows XP Installation astrein durch!

Dieser Thread hat sich für mich also erledigt - trotzdem Vielen Dank und euch allen noch alles Gute!! Und @Florian weiterhin "gutes Gelingen" beim Programmieren!

(Hab selbst auch ein paar Programme geschrieben, schau vielleicht mal auf meiner Webseite vorbei...?)

Viele Grüße
kzuse


#13

Auf älteren Rechnern kann man ohne weiteres Windows 2000 installieren, das braucht bei weitem nicht so viel Resourcen wie XP. Bei mir läuft das auf einem Rechner mit 300MHz und 256MB RAM sehr ordentlich. Sogar Abspielen von MP3 mit Winamp 5 funktioniert prima, wenn man die moderne Oberfläche abschaltet (auch wenn auf der Winamp-Seite als Mindestanforderung 500MHz stehen).

Viele Grüße, Kosmas


#14

Nur so am Rande - ich habe zwei oder drei Jahre mit Windows XP auf einem Pentium II mit 333 MHz und 224 MB RAM (66 MHz) gearbeitet und hatte nie Probleme. Sogar mit XP Themes lief alles wie geschmiert. Falls die Lizenzfrage keine Rolle spielt ist es wirklich überhaupt kein Thema XP oder 2000 auf einem älteren Rechner zu installieren. Unter Umständen läuft der PC sogar besser, dank des verbesserten Speichermanagements usw.