[X] Unerwünschte Konvertierung von Doppelpunkten


#1

Hallo Florian,

vorab erst einmal ein ganz großes Dankeschön für diesen tollen
MP3-Tag-Editor mit Features, die ich mir schon immer gewünscht
habe :-).

Leider habe ich aber in Version V2.23 den folgenden Fehler entdeckt:
Ein im Kommentar-Feld einer ID3v2-getaggten MP3-Datei enthaltener
Doppelpunkt und ein darauffolgendes Blank wird von Mp3tag beim
Speichern in ein Kontrollzeichen konvertiert. (Im Texteditor Emacs
wird dieses Kontrollzeichen beispielsweise als ^@ visualisiert,
d.h. ": " -> "^@".) Dieses Verhalten bewirkt, dass beispielsweise
beim Anzeigen der MP3-Infos innerhalb von WinAmp nur der Teil
des Kommentartextes angezeigt wird, der im Originalkommentar
auf den Doppelpunkt folgte. Da Mp3tag beim Anzeigen das
Kontrollzeichen anscheinend wieder rückkonvertiert ist dieser Fehler
dort nicht erkennbar.

Viele Grüße,
Jürgen


[X] id3v2 comment wird nicht richtig geschrieben
#2

Hallo Jürgen,

das ist kein Fehler.

Siehe bitte hier für eine Beschreibung des Features.

Viele Grüße,
~ Florian


#3

Hallo Florian,

Danke für die prompte Beantwortung meiner Mail. Unter dem angegebenen Link konnte ich erfahren,
dass mittels des Doppelpunktes die Beschreibung eines ID3v2-Kommentarfeldes vom Inhalt des
Kommentarfeldes getrennt wird. Allerdings würde mich diesbezüglich zum einen interessieren, wo
ein solcher Standard spezifiziert ist, und zum anderen welcher MP3-Player eine getrennte Anzeige
von Beschreibung und Inhalt unterstützt. WinAmp tut dies beispielsweise, selbst in der aktuellen
Version V5.04, leider nicht. Da das ID3v2-Kommentarfeld innerhalb von WinAmp zur Eingabe von
Fließtexten in Form von Lyrics oder dergleichen dient, welche naturgemäß gelegentlich auch
Doppelpunkte enthalten können, erscheint mir ein automatisches Umstrukturieren solcher Texte,
wie es der Mp3tag-Editor vornimmt, leider als überaus ungünstig, zumal sich dieser Mechanismus
auch nicht durch Festlegung der Option im Kommentar-Eingabefeld unterdrücken
lässt. Bezüglich des letzten Punktes sollte, bei allem notwendigen Respekt, vielleicht eine Änderung
am Mp3tag-Editor dahin gehend in Erwägung gezogen werden, dass Felder, welche mit der
Option markiert sind auch tatsächlich wieder so weggespeichert werden, wie sie
aus der Originaldatei ausgelesen wurden. Für eine Beantwortung meiner Mail bedanke ich mich
schon recht herzlich im Voraus.

Viele herzliche Grüße,
Jürgen


#4

Hallo!

Ich halte es für keine gute Idee, Work-Arounds für Programme einzubauen, die sich nicht an den Richtlinien halten.

ID3.org enthält die Standards für ID3v1 und ID3v2.

Gruß
Sebastian


#5

Hi Florian!

Damit unterstellst Du dann aber implizit selbst dem Standardschöpfer
ID3.org sich nicht an die eigenen Richtlinien zu halten, denn auch deren
Referenz-Mp3-Tag-Editor "Helium" behandelt im Kommentarfeld
spezifizierten Text mit enthaltenen Doppelpunkten so wie WinAmp! Somit
scheint mir persönlich dann doch naheliegender, dass Du bei der
Implementierung von Mp3tag eventuell von falschen Vorraussetzungen
ausgehst...

Viele herzliche Grüße,
Jürgen


#6

Sorry Florian & Sebastian!

Meine letzte Mail sollte selbverständlichereinerweise
an Sebastian gerichtet sein und nicht an Florian ;-)...

Ciao & tschuldigung,
Jürgen


#7

:huh:

Wo hast du gelesen, dass Helium ein Referenz-Tag-Editor ist?

Übrigens... Florian macht z.Z. Urlaub, wie du im Kalender nachlesen kannst. Er dürfte in zwei Wochen wieder da sein. :slight_smile:


#8

So, ich bin wieder da!

Das Problem ist, dass ich auf jeden Fall die Beschreibungs-Informationen der ID3v2 Tag-Felder behalten möchte. Die einzige Möglichkeit die mir dazu eingefallen ist, war die Lösung mit dem Doppelpunkt, vor dem alles als Beschreibung behandelt wird.

Das hat zur Folge, dass beim Update vorhandener Kommentare die einen Doppelpunkt enthalten und für die keine Beschreibung abgelegt wurde, alles vor dem Doppelpunkt als Beschreibung interpretiert wird.

Im Moment sehe ich leider keine bessere Lösung.

Viele Grüße,
~ Florian


#9

Hallo Florian,

ich kann mich zunächst dem allgemeinen Lob von mp3tag voll anschließen.

Ich habe das gleiche Problem mit dem Doppelpunkt. Wenn ich es richtig verstehe gibt es momentan keine Lösung einen Doppelpunkt als Doppelpunkt ein das gespeicherte Kommenarfeld zu bekommen.

Zumindest sehe ich das als Fehler an, wenn ein im Kommenar enthaltener Doppelpunkt beim Zurückschreiben nicht mehr als Doppelpunkt erscheint. Allermindestens, wenn der Kommenar auf "< beibehalten >" steht.

Was hälst du denn davon, den Doppelpunkt zu escapen? Wenn ':' im Kommentar enthalten ist, schreibst Du in das Feld "Kommentar:" einfach zwei Doppelpunkte. Und wenn zwei Doppelpunkte im Feld Kommentar stehen, schreibst Du einen in die Datei. Schon wäre das Problem gelöst.

herbivore


#10

Hallo zusammen,

ich hatte gerade eine Idee für eine mögliche Lösung die zwar nicht 100%ig sauber ist, aber dennoch meiner Meinung nach ein akzeptabler Kompromiß ist:

Das Kommentarfeld kann ja wie bereits erwähnt eine Beschreibung enthalten die ich nicht einfach löschen oder übergehen möchte. Meine Idee ist nun, den Text aus dem Kommentar-Beschreibungs-Feld auszulesen und über einen Doppelpunkt getrennt vor den Inhalt des Kommentarfeldes zu stellen.

Bei einem Update würde die Beschreibung des Kommentars dann nicht mehr in das Kommentar-Beschreibungs-Feld gespeichert, sondern mit im Kommentar-Feld gespeichert werden. Somit würde die Beschreibung nicht verloren gehen und das leidige Problem, dass immer alles vor dem ersten Doppelpunkt in das Kommentar-Beschreibungs-Feld gespeichert wird (was ja die ganze Verwirrung verursacht) wäre auch gelöst.

Was haltet ihr davon?

Viele Grüße,
~ Florian


#11

Hallo Florian,

das funktioniert ja wirklich super mit dem Forum. Zu Frage:

Wenn Du den Eintrag im Eingabefeld 'Kommentar:' beim Speichern (jetzt schon) am ersten Doppelpunkt trennst und in die Tag-Felder 'Kommentarbeschreibung' (vor dem Doppelpunkt) und 'Kommentar' (nach dem Doppelpunkt) trennst und speicherst, ist es in der Tat sinnvoll beim Laden beide Felder zu laden und durch einen Doppelpunkt getrennt in das Eingabefeld 'Kommentar:' zu schreiben. Dadurch werden Lese- und Schreiboperation zu Umkehroperationen von einander und so soll es ja sein.

Insofern ist Dein Vorschlag auf jeden Fall konsistent. Er führt jedoch dazu, dass bei leerer Kommentarbeschreibungsfeld ein Doppelpunkt am Anfang des Kommentars steht. Das ist vielleicht etwas unschön, aber konsequent. Vielleicht lässt sich das durch Umbenennung in 'Beschreibung:Kommentar:' o.ä. etwas klarer machen.

Das ist übrigens auch jetzt schon der Work-Around: Wenn man einen Doppelpunkt an den Anfang des Kommentar stellt, kann man im Kommentar selbst lustig Doppelpunkte verwenden, die dann korrekt gespeichert werden. Allerdings verschwindet dieser Anfangsdoppelpunkt beim Speichern und Laden wieder, so dass man ihn momentan jedes Mal neu eingeben muss.

Die wohl einzige Lösung, die noch klarer wäre als die von dir vorgeschlagene, wäre zwei separate Eingabefelder für Kommentar und Kommentarbeschreibung zu verwenden.

herbivore


#12

Hallo herbivore,

ich glaube Du hast mich nicht ganz verstanden :slight_smile: Im Moment läuft das Ganze so:

Kommentar mit Beschreibung


Kommentar ohne Beschreibung
Meine Idee ist nun, das Verhalten so umzuändern:

Kommentar mit Beschreibung


Kommentar ohne Beschreibung
Viele Grüße,
~ Florian

#13

Hallo Florian,

ich habe es wirklich anderes verstanden, aber ich denke Du hast meine Lösung verstanden und ich habe ja auch begründet, warum ich die gut finde.

Leider verstehe ich Deine Lösung auch nach der ausführlichen Beschreibung nicht ganz. Wie erkennst du denn im Eingabefeld, ob der Teil vor dem Doppelpunkt Kommentarbeschreibung ist oder Teil des Kommentars? Daran, ob in dem dem Tag schon eine Kommentarbeschreibung gespeichert ist?

Ich habe das so verstanden, dass wenn keine Kommenarbeschreibung im Tag vorhanden ist, wandert alles aus dem Eingabefeld in den Kommentar. Aber wie kann ich dann bei einem leeren Tag mit mp3tag einen Kommentar mit Kommentarbeschreibung neu erzeugen? Gar nicht mehr?

Und was ist in diesem Fall:

oder
Oder spielt das Leerzeichen nach dem Doppelpunkt eine Rolle? Wenn es da ist, ist was davor steht Kommentarbeschreibung, wenn nicht ist es Teil des Kommentars? Ich vermute mal nicht. Ich fände das nämlich nicht so schlüssig.

Wenn ich Dich also richtig verstanden habe, spielt für das, was beim Speichern passiert, eine Rolle, was bereits gespeichert ist. Das halte ich für keine gute Lösung.

Ob ich es nun genau verstanden habe oder nicht. Ich hoffe, das dir mein Beitrag trotzdem weiter hilft und ich bin auch gerne bereit mich weiter mit dem Thema auseinanderzusetzten.

herbivore


#14

Du hast es immer noch nicht verstanden :rolleyes:

Das aktuelle Problem ist, dass alles vor dem Doppelpunkt in die Kommentarbeschreibung geht und dass bei Eingabe von z.B. http://www.mp3tag.de das http in die Kommentarbeschreibung geht und im Kommentar selbst nur noch //www.mp3tag.de steht.

Der Workaround ist tatsächlich einfach einen Doppelpunkt voranzusetzen, nur denkt da erstens nicht jeder Benutzer daran (oder weiß es überhaupt) und zweitens wird dieser dann auch im ID3v1-Tag gespeichert (diese Tag-Version hat kein Feld für die Kommentarbeschreibung).

Ich denke ich werde es tatsächlich so machen, dass ich die Kommentarbeschreibung zwar auslese, dann beim Speichern aber in das Kommentarfeld schreibe. So ist die Kommentarbeschreibung nach dem Speichern immer leer aber den Inhalt dieses Feldes geht nicht verloren, da er ja dann im Kommentarfeld steht.

Damit würde es keine Doppelpunkt-Probleme mehr geben. Ein Extra Feld für die Kommentarbeschreibung möchte ich nicht einführen, da dieses Feld nur für ID3v2 verfügbar ist und es darüber hinaus ja noch ID3v1, APEv2, Vorbis Comments, WMA-Tags usw. gibt.

Viele Grüße,
~ Florian


#15

Jetzt habe ich es verstanden :slight_smile: Vielen Dank für Deine Ausdauer.

Mein (hoffentlich beseitigtes) Missverständis lang darin, dass ich irgendwie angenommen hatte, dass dir dieses Beschreibungsfeld im Tag als solches wichtig ist. Du meintest aber nur, dass Dir wichtig ist, dass sein Inhalt nicht verloren geht. In Zukunft steht nach dem Speichen einfach alles immer im Kommentarfeld und das Beschreibungsfeld bleibt leer bzw. entfällt.

Ich kann mit dieser Lösung (so ich sie denn jetzt verstanden habe :slight_smile: gut leben, auch wenn dann "< beibehalten >" weiterhin nicht "< unangetastet lassen >" heißt, weil ja die Kommentarbeschreibung ins Kommentarfeld rutscht.

herbivore


#16

Hallo herbivore,

ja, wie gesagt ist diese Lösung nich 100%ig sauber. Ich denke aber, dass es trotzdem der bessere Weg ist, weil im Moment schreibe ich eigentlich jeden zweiten Tag eine Support-Mail an Benutzer die dieses "Feature" als Fehlermeldung melden.

Viele Grüße,
~ Florian