Zeitstempel bei Dateien

Hallo,

es ist ja möglich den Zeitstempel der Dateien (also modification date) so zu lassen
wie er ist, wenn man in den Optionen das Flag 'Zeitstempel bei Dateien beibehalten'
setzt.

Wäre es möglich eine Option einzubauen (auch per Option an/abschaltbar) die den
vorhandenen Zeitstempel um 1 Sekunde erhöht (Bei den Dateien die modifiziert
wurden) ?

Der Hintergrund ist, das ich von Zeit zu Zeit änderungen an vorhandenen MP3's mache, die ich den Usern aber nicht als neue MP3's zeigen möchte. Im Prinzip geht das ja wunderbar mit der
vorhandenen Option den Zeitstempel nicht zu ändern.

Nun habe ich aber ein Serversystem von dem ich in Regelmässigen abständen eine Synronisation
mittels Linux 'rsync' mache. Wenn der Zeitstempel aber nicht geändert wurde, merkt 'rsync'
das nicht. Ich könnte zwar mittels md5 check syncronisieren, das ist aber sehr langsam.

Danke und Gruss
Leo

  • Hmm, was wäre, wenn du das Archiv Attribut der Dateien untersuchen würdest?
  • Was ist mit der rsync Option "-I, --ignore-times"?
  • Was ist mit der rsync Option "--modify-window"?

Siehe auch ...
http://rsync.samba.org/

DD.20131229.1456.CET

Natürlich kann man mittels --ignore-times den Check auf die Zeitstempel
abschalten, ist aber auch nicht effektiv, da dann im zweifel alles übertragen wird.

siehe rsync options

--modify-window ist auch nicht wirklich eine Option, da die einzelnen MP3's ja durchaus
ganz unterschiedliche Zeitstempel haben können.

Was ich auch vermeiden wollte, ist ein extra tool laufen zu lassen, nachdem ich Tags mittels
MP3Tag geändert habe.
MP3Tag weiss ja welche Datei geändert wurde und könnte so eine 'leiche' modifikation des
Zeitstempels vornehmen.

Danke trotzdem erstmal.

Liebe Grüsse
Leo

Wieso soll die 1 Sekunde unbemerkt bleiben? Der WE zeigt die Änderungszeit auf die Sekunde genau.
Dass da auch noch die User betrogen werden sollen, ist sowieso eine ganz eigene Dimension.

Um den Zeitstempel von Dateien zu beeinflussen, gibt es eigene Werkzeuge, z.B. touch.

Ich würde ja den Weg gehen, zuerst zu synchronisieren und dann auf dem Zielsystem den Zeitstempel mit so einem Werkzeug zu verändern.
Mir ist allerdings schleierhaft, wieso diese Änderung den "usern" auf Dauer verborgen bleiben soll.

Weil es z.B. vorkommt das ich kleine Änderungen an MP3's (die z.B. bereits vor einem Jahr als neues MP3 Album eingestellt wurden) vornehme, die für den User nicht interesant sind.

Ich will ja in meinem Webprogramm (ich nutze Subsonic/Massonic) wirklich nur die neusten MP3
Alben zeigen und nicht solche die ich bereits vor geraumer Zeit eingestellt habe, wenn der
User sich die Ansicht der neusten Alben anzeigen lässt.

darin liegt nun das Problem. Lasse ich einerseits MP3TAG den Zeitstempel auf das aktuelle Datum
setzen, dann zeigt Madsonic diese alls neu an (obwohl sie es ja nicht sind)

Lasse ich andereseits den Zeitstempel wie er ist, hab ich das Problem beim Syncronisieren
auf den Backupserver.

Natürlich kann ich das Ändern der Zeitstempel auch per Touch, Batch, Script erledigen dann muss
ich aber immer darauf achten was ich in MP3TAG geändert habe.

Eventuell liegt das Problem aber auch an Subsonic/Madsonic, da hier der Update Zeitstempel
als Kriterium 'neues Album' benutzt wird. Besser wäre da den Create Zeitstempel zu nutzen.

Ich weiss das hört sich alles ein wenig kompliziert an, trotzdem Danke für Eure Ideen.

Gruss
Leo