Benutzerdefinierte Begriffe bei Album-Interpret

#1

Ich würde mir benutzerdefinierte Begriffe bei Album-Interpret wünschen, wie das in den Mp3tag Optionen bei den Genres möglich ist. Selber würde ich dort verschiedene Interpreten erstellen als Vorschlag wenn ich nur das v eingebe, das würde mich viel kopiererei, oder Tipperei bei Sampler als Bearbeitungsobjekt ersparen. Wäre echt nice.

1 Like

#2

So einen Vorschlag gab es schon mal:

Zum Verhalten des Genre-Feldes siehe u.a. auch hier:

Der Hinweis ist normalerweise, dass je eine Aktion vom Typ "Tag-Feld formatieren" pro Eintrag einen ähnlichen Zweck erfüllt.

0 Likes

#3

Jau, sind halt Dinge die man in der Praxis erlebt und sich wünscht. Die Frage ist nur: Ist ein Wunsch "exotisch" oder für die Breite der Benutzer sinnvoll (um das extrem tolle Programm noch nützlicher zu gestallten). :blush:

0 Likes

#4

Die Frage, die sich mir in diesem Zusammenhang stellt: wie viele Titel erzeugt so ein durchschnittlicher Interpret, so dass es sich lohnt, einen anderen Weg zu gehen als den schon vorgestellten mit den Aktionen?
Es gibt wenige, die einige hundert Titel haben - und die sind dann meistens über die Jahrzehnte hinzugekommen.
Meine Aufstellung von Künstlern weist zu 95% welche auf, die weniger als 10 Titel, meistens nur 1 herausgebracht haben. Aber sie summieren sich zu mehreren tausend unterschiedlichen Namen.
Durch eine Liste zu blättern mit mehreren tausend Einträgen wäre so ermüdend für mich, dass ich den Namen direkt eintippen würde.
Mit der Einführung der Library in MP3tag ist es möglich, auch große Sammlungen zu laden, so dass man sich mit Filtern die notwendigen Daten aus den bestehenden Dateien zusammensuchen kann.
Ich sehe für meinen Arbeitsablauf bisher keine spürbare Erleichterung.
Aber das ist eben erstmal nur meine Arbeitsweise - vielleicht kannst du schildern, wo die bestehenden Funktionen nicht ausreichen, so dass (mir) diese Funktionserweiterung plausibler erscheint.

Es wäre für mich gut, zu sehen, wie bei der Funktionserweiterung die Liste der Namen unterhalten wird, also Einträge hinzugefügt, gelöscht und geändert werden - und ob die Pflege dieser Liste dann noch den erhofften Vorteil bietet.

0 Likes

#5

Mir persönlich geht es um den Programm-Vorschlag "verschiedene Interpreten" bei tippen "v" unter Album-Interpret, das benötigt eigentlich jeder bei Samplern die eine Vielzahl von Interpreten beinhalten (selbst angelegt natürlich um sprachoffen zu sein).

Mit Jahrzehnten und Masse hast Du natürlich Recht, ich mache das schon seit Mitte/Ende der 90'ziger. Damals saß ich in meiner Computer und Musikecke im Wohnzimmer in einer wahren Burg, umgeben von unheimlich vielen CD-Regalen. Damals ging man auch nur online wenn man etwas aus dem Internet benötigte bis dann die ersten Flats kamen. Damals nutzte ich auch noch gerne und oft den aktuellsten Keller's Musikkatalog (gab es auf CD) als Orientierung beim rippen meiner CDs.

Heute ist uns ein Esstisch im Wohnzimmer möglich, sehr zur Freude meiner Liebsten. :rofl:

Meine CDs sind gut eingelagert, selbst neue die ich mir kaufe - ist wie mit Büchern, gutes muss man einfach haben, in der Hand haben können. Besitzen.

0 Likes

#6

Dieser Eintrag wäre einfach mit einer wie schon oben vorgeschlagenen

[quote="ohrenkino, post:2, topic:44459"]
Aktion vom Typ "Tag-Feld formatieren" pro Eintrag
[/quote] zu erledigen.
Ich kriege es einfach noch nicht aufgelöst:
entweder sind es wenige Einträge, die man wirklich oft braucht - die ließen sich mit der Aktion erzeugen - oder es ist ein wirklich umfangreicher Vorrat, damit man einmal erfasste Daten nicht wieder und wieder eintippen muss, womit aber die Funktion schnell unbrauchbar wird, weil entweder das Laden der Liste lange dauert oder die Pflege beliebig aufwändig ist.
Die Pflege der Liste müsste diese Fragen beantworten können: Ab wann sollte ein Eintrag in die Liste aufgenommen werden? Beim ersten Einlesen? Dann hat man alle Tippfehler mit in der Liste.
Sollen überschriebene EInträge in der Liste gelöscht werden?
Was ist mit dem beliebten Thema "Artikel voran- oder hintenanstellen"? Sollen Einträge für "The Beatles" und "Beatles, The" vorhanden sein?
Oder dein Beispiel mit "verschiedene Interpreten" - soll es dazu auch "Various Artists" geben?
Was ist mit den ganzen Kombinationen der featured artists? Was passiert mit der benutzerdefinierten Liste, wenn man die featured artists von ARTIST nach TITLE verschiebt?
Ich stehe einer automatisch angelegten Liste sehr skeptisch gegenüber.
Wenn allerdings die Liste per Hand angelegt werden soll, dann gibt es schon heute den Ausweg, dies über die Aktionen zu tun.
Mit einer geeigneten Namensgebung der Aktionen, kann man die schön gruppieren, also z.B.
Albumartist#Verschiedene Interpreten
Albumartist#Various Artists
Albumartist#Sampler Klassik
Albumartist#Bravo Hits

Kurz und gut: ich habe immer noch den EIndruck, dass die benutzerdefinierte Liste mit den bestehenden Funktionen gut abgedeckt ist - bis zum Beweis des Gegenteils.

1 Like

#7

Das habe ich dann wohl als Lösung übersehen, probiere ich morgen oder der Tage aus. Heute ist geistig wieder mal nicht so mein Tag, scheiß Schmerzmittel die ich oft einnehmen muss. Wenn es klappt wäre ich natürlich glücklich damit - Du hast natürlich Recht, zu viele Funktionen und Unterfunktionen verkrauten eine gute Software auch schnell (befürchte ich ja beim Einbau der Video-Taggerei ja selber).

0 Likes