Flac-tags werden nach dem Ändern nicht mehr von Windows erkannt

Hallo,
ich habe bisher mp3tag in der Version 2.97 benutzt und jetzt wegen eines mir aufgefallenen Fehlers auf 3.00 aktualisiert.

Mir war aufgefallen, daß einige Alben im Windows Mediaplayer nicht mehr unter dem Albumnamen aufgeführt wurden, wenn ich über 'Album' suche.

Dabei ist mir aufgefallen, daß die entsprechenden flac-files, die nach Einlesen mit Hilfe von EAC gespeichert wurden, nur noch unter 'unbekanntes Album' aufgeführt wurden!?

Wenn ich jetzt im Media-Player eine dieser flac-audios öffne, ist in den Eigenschaften tatsächlich nichts mehr von den ursprünglichen tags zu erkennen. Kein Album, kein Interpret, kein Genre. Die tags scheinen leer zu sein.

Öffne ich den entsprechenden Ordner aber mit mp3tag, werden alle tags richtig angezeigt.

Dabei ist mir dann aufgefallen, daß genau die Ordner nicht mehr im Mediaplayer aufgeführt werden, bei denen ich vor kurzem mit mp3tag die flac-tags geändert hatte (z.B. ein Leerzeichen im Album-Titel ergänzt o.ä.)

Ich habe dann nochmal den Albumtitel der flac-Dateien eines Ordners durch 'Test' ersetzt und erneut gespeichert.

Aber in den Eigenschaften im Mediaplayer bleibt das Feld leer.

Auch wenn ich die Dateien des Ordners im Windows-Explorer öffne werden in den Details der Dateieigenschaften keine Tags angezeigt.

Was hat mp3tag hier mit den Dateien gemacht? Speichert mp3tag hier etwa die flac-tags in einem eigenen Format, das von Windows nicht mehr lesbar ist?

Wie gesagt - in mp3tag werden die tags angezeigt und können sowohl geändert, gespeichert und auch danach geändert wieder angezeigt werden.

Aber Windows kann nach dem Speichern nichts mehr mit den Daten anfangen und diese nicht mehr lesen...

Au weia...

Ich hoffe, hier liegt ein Bedienungsfehler von mir vor. Oder hat sich hier etwa tatsächlich ein Programmfehler eingeschlichen?

Gibt es hier vielleicht Probleme mit unterschiedlichen Zeichensätzen, daß mp3tag mit Sonderzeichen im Dateinamen, im Titel o.ä. falsch codiert und Windows dann nichts mehr damit anfangen kann?

Kann jemand das Problem nachvollziehen? Hat jemand vielleicht eine Lösung für mich?

André

Kein MP3tag-Fehler, sondern einer von Windows - siehe z.B. hier:

Wenn Felder mit viel Text versehen sind, zeigt der WE (und damit auch WMP) nicht mehr.
Es genügt dann ein zu langes Feld, um Ärger zu machen. Ich glaube, 30 Zeichen ist Maximum.

[quote="ohrenkino, post:2, topic:48050"]
Kein MP3tag-Fehler, sondern einer von Windows[/quote]

Sicher?

Wenn die Tags vorher angezeigt wurden (sowohl im WMP als auch im Explorer), dann mit mp3tag eine Kleinigkeit geändert und gespeichert wird und dann die Tags nicht mehr (außer von mp3tag) angezeigt werden können, dann klingt das doch eher irgendwie danach, daß mp3tag hier irgendwelche Formate schreibt, die Windows nicht versteht, oder?

Ich habe in einem anderen Thread jetzt eine Info gefunden, daß - obwohl in der Tag-Spalte 'FLAC (FLAC)' steht - verschiedene Tag-Formate kombiniert vorhanden sein können, die von Windows nicht interpretiert werden können.

Nachdem ich daraufhin für die von mp3tag scheinbar doch irgendwie vermurksten files die Tags jeweils manuell komplett mit Strg-R entfernt habe, die Änderung gleich darauf mit Strg-Z wieder rückgängig gemacht und gespeichert habe, können die Tags im WMP und im Eplorer auch wieder angezeigt werden. Und damit werden die Alben in der WMP-Datenbank unter Album auch wieder angezeigt.

Nach dieser Aktion wären dann nur noch die reinen flac-Tags vorhanden.

Hmmmm... - also doch ein Fehler in mp3tag?

André

Mp3tag schreibt nicht irgendwelche Formate. Es kann aber sein, dass du

hast, die dann mit Hilfe von MP3tag offensichtlich korrigiert wurden. Die sind jetzt durch das Entfernen und das durch MP3tag richtig initiierte Schreiben der Tags wieder korrekt.
Ist mir schleierhaft, wie ein Programm einen Fehler haben soll, das gerade zur Behebung der gefundenen Fehler beigetragen hat.

[quote="ohrenkino, post:4, topic:48050"]
Ist mir schleierhaft, wie ein Programm einen Fehler haben soll, das gerade zur Behebung der gefundenen Fehler beigetragen hat.[/quote]

Ich bin ja nur auf der Suche, woran es gelegen haben kann. :confused:

Wenn Tags eines flac-files vom Windows-Media-Player, vom Windows-Explorer und von mp3tag gelesen werden können, dann von mp3tag nach einer kleinen, gespeicherten Änderung an den Tags nur noch mp3tag selbst, aber der Meidia-Player und Windows-Explorer keine gesetzten Tags mehr auslesen können, stimmt doch etwas nicht. Der 'Verursacher' scheint doch tatsächlich mp3tag zu sein, denn sonst hat doch kein anderes Programm etwas an den Tags verändert...?! Oder habe ich irgendwo etwas übersehen?

Könnte es nicht sein, daß mp3tag irgendein Durcheinander beim automatischen Abspeichern macht, das es nur durch manuellen Eingriff mittels Entfernung aller Tags und neuem Setzen wieder zu bereinigen ist?

Wenn nach dem automatischen Speichern andere Programme die tags nicht mehr auslesen können, ist das irgendwie schon ein Fehler. Feature fände ich unpassend...
Es ist doch bestimmt nicht im Sinne des Erfinders, wenn man nach dem automatischen Speichern der Korrektur an einem funktionierend getaggten file nochmal manuell herumschrauben muss. Zumal das ja scheinbar nicht nur mein System betrifft.

Oder gibt es vielleicht irgendwelche falschen Einstellungen, die hier zu solchen Problemen führen können?

Viele Grüße

André

Könntest du bitte klären, ob die flac-Dateien fehlerfrei sind, bevor du sie mit MP3tag bearbeitest.
Denn so führt das doch zu nichts.

Welches Programm hat denn die Tags ursprünglich angelegt?
Es gibt auch Fälle, wo der Überbringer der Botschaft die Schuld kriegte ...

Wie kann ich denn testen, ob die Dateien fehlerfrei sind?

Ich habe die files mit EAC von den CDs geholt und auch gleich als flac-Dateien abspeichern lassen.

André

dieser englische Thread zeigt Möglichkeiten:

und dieser Thread zeigt eine mögliche Ursache bei der Zusammenarbeit mit EAC:

Eine Problemquelle sind eingebettete Cover-Bilder. Falls die Bilder in der Datei vor den Tags stehen uns zu groß sind, liest Windows die Tags nicht mehr aus (kann sie aber interessanterweise noch fehlerfrei schreiben, nur dann selbst auch nicht mehr lesen). Könnte das in Deinem Fall die Ursache sein?

@Florian Wir hatten das Problem kürzlich in Picard dadurch gelöst, dass der PICTURE Block beim Speichern immer hinter den VORBIS_COMMENT Block geschrieben wird. Evtl. auch eine mögliche Lösung für MP3Tag?

2 Likes

In dem konkreten Beispiel, in dem mir das aufgefallen ist, war die in EAC eingebettete *.jpg-Datei 500x500px groß und belegte einen Speicher von weniger als 120kB.
Ist das schon zu groß? Wie groß sollten die Dateien maximal sein?

André

edit: Ergänzung:

Wie kann ich denn erkennen, ob hier ID3v2-Tags gleichzeitig mit FLAC-tags vorhanden sind? In mp3tag wird nur 'FLAC (FLAC)' angezeigt.

Wisst Ihr, wo ich in EAC das Schreiben von ID3-Tags in flac-files erlauben / verbieten kann?

Ich habe übrigens mal einen der problembehafteten files mit dem checker in FB2000 getestet - hier habe ich nur ein ok erhalten.

edit2:
Hier mal gezippt eine der Problemdateien - vielleicht seht Ihr ja, woran es liegen kann...:
www.urlaub-in-sorgenlos.de/mp3tag/test.zip

1 Like

Habe deine Testdatei mal so gespeichert, dass das Bild intern nach den Tags abgelegt ist. Hat funktioniert, Windows zeigt danach die Metadaten an. Hier mal die Testdatei korrigiert, auch zur Analyse durch Fabian :wink:

https://keybase.pub/phwolfer/test-flac-picture-reversed.zip

Ein Workaround für dich: Die Dateien in MusicBrainz Picard laden und einfach einmal ohne weitere Änderungen speichern. Dafür sollten "Dateien umbenennen" und "Dateien verschieben" deaktiviert sein (damit du keine ungewollte Änderung hast) und "Tags speichern" aktiviert sein.

Ich habe das nicht im Detail getestet, aber anscheinend ja. Ich vermute der Explorer liest tatsächlich nur vielleicht ein paar kB vom Anfang der Datei ein.

Was macht eigentlich das Entf. der Tags mit Strg-R und anschließendem Undo (Strg-Z)?
Wenn ich einen Ordner mit mp3tag öffne, die dargestellten flacs 'markiere - Strg-R - Ja - Strg-Z - Speichern', dann kann Windows ja auch wieder mit den tags umgehen. Was passiert da mit den Tags? Kannst Du ja vielleicht mit meiner Test-Datei auch mal ausprobieren.

André

Auf was Du bisher überhaupt nicht eingegangen bist bzw. es lässt sich aus Deinen Äußerungen nicht eindeutig schließen, ist die Frage, ob die per EAC gespeicherten Tags überhaupt im Explorer bzw. WMP je lesbar waren.
MP3Tag kann sie offenbar lesen und speichert sie auch für den Explorer lesbar ab. Mir wird daher nicht klar, warum Du den Fehler bei MP3Tag suchst.

Als Korrektur-Workaround durch MP3Tag könntest Du ganz einfach alle betroffenen Dateien markieren, mit CTRL-C die Tagwerte kopieren, mit CTRL-R die Tags entfernen und anschließend mit CTRL-V wieder einfügen. MP3Tag sollte dann korrekte Tags geschrieben haben.

2 Likes

Ich glaube egal wie man es dreht, der eigentliche Fehler liegt sowieso bei Windows :smiley: MP3Tag und Co. können hier nur einen Workaround bieten. Aber das Entfernen und wieder Einfügen der Tags deutet darauf hin, dass MP3Tag das grundsätzlich schon entsprechend speichert.

Ok - war vielleicht nicht ganz klar. Ich versuchs nochmal: Nach dem Einlesen mit EAC waren die Tags lesbar. Ich konnte die Alben im WMP unter 'Album' finden.
Erst nachdem ich den Albumnamen der flacs im Ordner mit mp3tag geändert und die Änderung in den Albumtags gespeichert hatte, war das entsprechende Album im WMP nicht mehr unter 'Album' zu finden. Auch ein Neuaufbau der Datenbank half nicht. Erst beim Suchen nach der möglichen Ursache habe ich gesehen, daß die Tags nicht mehr dargestellt werden - weder im WMP noch im Windows-Explorer.

Das Album war nach der Änderung des Albumtags durch mp3tag in der Datenbank nicht mehr an der ursprünglichen Stelle zu finden, sondern war vermeintlich weg. Erst nach einigem Suchen hatte ich gesehen, daß es in die 'unbekannten' gerutscht war, da die Tags nicht mehr dargestellt werden konnten.
Damit lag zumindest ein Verdacht nahe. Aber ich werfe nicht mp3tag einen Fehler vor. Ich suche nur nach dem Fehler - egal wo er passiert, damit man vielleicht auch einfach eine Fehlbedienung oder Falscheinstellung ausschließen kann.

'grundsätzlich'... - dabei gibt's ja auch Ausnahmen :wink:
Ich suche ja nur den Grund, warum es nach einer Änderung eines Tags Probleme gab, die erst nach dem Entfernen und Rückgängigmachen wieder beseitigt werden konnten.

André

Also der Grund für das Verhalten von Windows ist ja geklärt: Das Cover-Bild vor den Metadaten verträgt Windows nicht, dreht man die Reihenfolge um geht es.

Warum genau das Entfernen und wieder Einfügen der Tags in MP3Tag das Problem löst kann ich leider nicht sagen, dazu kenne ich mich zu wenig mit dem Tool aus. Es kann sein, dass das ein Neuschreiben der Tags auslöst, und MP3Tag dann (absichtlich oder nicht) die Tags vor das Bild setzt. Aber das ist Spekulation, abschließend kann das wahrscheinlich nur Florian beantworten, er kennt den Code :wink:

Ich kann dazu leider nichts Konkretes sagen. Ich müsste eine der funktionierenden Dateien zum Test haben, mit der ich das Verhalten durch Ändern des Albumnamens nachstellen kann.

Am Einfachsten lassen sich Probleme mit FLACs durch Strg + X (Ausschneiden) und darauf folgendes Strg + V (Einfügen) beheben. Da stimmt dann die Reihenfolge der einzelnen FLAC Blöcke und evtl. vorhandenen ID3v2 Tags werden entfernt.

1 Like

Hallo @Florian,

ich habe auf alle möglichen Arten nochmal versucht, das geschilderte Problem nachzuvollziehen - und jetzt brauche ich erstmal einen 'Asche-auf-mein-Haupt-Smiley'...

Nachdem ich es einfach nicht geschafft habe, eine passende Test-Datei mit reproduzierbaren Ergebnissen zu erhalten, habe ich mal auf die flacs einer länger zurückliegenden Datensicherung zurückgegriffen. Und was musste ich da sehen? Die Dateien, deren nicht vorhandene Tags ich einer Albumtiteländerung über mp3tag in die Schuhe schieben wollte, hatten offensichtlich schon länger keine von Windows lesbaren Tags... :worried:

Oh je - ich weiß jetzt zwar immer noch nicht, wie es dazu kommen konnte, aber zumindest habe ich gelernt, wie ich diesen Fehler beheben kann. Und vielleicht hat mal noch jemand ein solches Problem und findet dann diesen Thread mit den hilfreichen Tastenkombinationen.

Danke Euch allen für die geduldige Hilfe

André

2 Likes