Frage zu Feldern bei verschiedenen Formaten oder Bug?


#1

Hey,

ich hab einige Fragen zum taggen. Ich gehe aber davon aus, dass ich daran schuld bin, nicht das Programm. ^^

Folgendes will ich machen:
Ich habe eine Reihe von Titeln als background music, die ich gerne mit Tags bezüglich der Stimmung des Liedes versehen will, so dass ich später gezielt nach bestimmten Tags suchen kann. Allerdings reicht ein Adjektiv meistens nicht aus, ein Titel passt oft in verschiedene Situationen. Deswegen hab ich mit mp3tag sieben Felder rausgesucht (so nen Zeug wie "grouping", "involvedpeople" etc, die ich vermutlich niemals brauchen werde) und angefangen diese entsprechend zu füllen (Stimmung Allgemein, 3 mal positiv, 3 mal negativ, gewissermaßen mit Prioritäten).
Danach geh ich in Foobar, dort habe ich Columns für die entsprechenden Tags erstellt, so dass ich in ner Playlist schön einfach die Musik nach einem der Felder ordnen kann. (Ich will was optimistisches, also sortier ich nach "Positiv 1", schauen ob etwas unter "optimistic" dabei ist, ggf dann zu "Positiv 2", usw.)
Für ne Reihe an FLACs hat das auch super funktioniert.

Bei den MP3s, die ich gerade taggen wollte, fielen mir allerdings (leider erst ganz am Ende) zwei "Fehler" auf.

  • Zum einen wird der Inhalt meines Feldes "Mood Positive 2" beim speichern immer um ":;" ergänzt. Da verstehe ich wirklich überhaupt nicht, wie es dazu kommt.
  • Und zum anderen, werden mir für die MP3s in Foobar nur drei der sieben Tags angezeigt. Die anderen empfindet foobar als "nicht gesetzt". Wenn ich mir diese aber in mp3tag ansehe, sind sie normal gespeichert (außer der eine mit dem ":;" natürlich).

Jetzt ist meine Frage: Woran könnte das liegen? Hat es was damit zu tun, dass ID3v2.3, was auch immer als erstes ausgelesen wird, weniger speichern kann, als FLAC, bei denen ja auch jetzt keiner der beiden Fehler auftritt? Obwohl, gespeichert ist es ja, foobar will es wohl nur nicht auslesen.
Und natürlich, was könnte ich dagegen tun?

Mir ist bewusst, dass meine Methode von vornherein ziemlich unsauber ist, jedoch war es die einzige Möglichkeit, die mir eingefallen ist. Sollte jemand eine Alternative kennen, mit der ich mein Vorhaben erreiche, nehm ich die natürlich auch gerne an!

Ich hoffe jemand hat ne Idee, wo der Fehler liegt, oder hat einen Vorschlag, wie ich das ganze umsetzen kann, ohne Reihenweise obskure Tag-Felder zu missbrauchen ^^

Schonmal Danke im voraus,
BeowulfUnwahn

Edit: Falls es von Interesse ist:
"movementtotal", "lyricist" und "mood" funktionieren.
"involvedpeople", "movement", "grouping" und "movementname" funktionieren nicht.
"involvedpeople" erzeugt das ":;" am Ende des eingegebenen Wertes, sobald ich den Tag speicher.

Edit 2: Mit APEv2 wird alles korrekt gespeichert und auch ausgelesen, wenn ich ID3v2 und 1 lösche. Sollte niemand eine generell bessere Methode kennen, könnte ich es damit hinbekommen. Da meine Methode aber zugegeben etwas grob ist, und mich außerdem interessieren würde, warum es mit ID3 nicht klappt, lass ich das ganze mal noch stehen.


#2

Vielleicht ist das ein ähnliches Fehler, den ich mal mit einem Leerzeichen gemacht habe:

Könntest du zu den anderen zu füllenden Feldern noch erläutern, wie du die Daten einfügst? Per Aktion? Übers Tag-Panel? In der Listenansicht?
Hast du ein Mapping eingerichtet für FLAC?


#3

Hm, ok. Die Situation klingt tatsächlich ähnlich, allerdings weiß ich nicht, was mit "Spaltenkonfiguration" gemeint ist. Zumindest finde ich nichts in mp3tag selber, bei dem ich etwas mit %xyz% geändert habe iirc.

Und zu den anderen Feldern: Die fülle ich ganz normal per Hand im Tag-Panel. Das hab ich mir entsprechend eingerichtet, so dass neben den üblichen Tags, noch meine Zweckentfremdeteten angezeigt werden.
Von Mapping weiß ich nichts, die FLACs hab ich bearbeitet, direkt nachdem ich das Programm installiert hatte und mir meine extra Tags rausgesucht hatte.


#4

Wenn die Mehrzahl der neu hinzugefügten Felder "funktioniert", aber eines nicht - dann prüfe, worin denn der Unterschied zwischen den übrigen und dem abweichenden besteht.
APE tags würde ich nicht nehmen, die verursachen oft Irritationen.
Soweit ich weiß, hat nur ID3V1 eine sehr begrenzte Menge von möglichen Informationen. ID3V2 hat diese Einschränkung nicht, so dass ich nicht glaube, dass ID3V2 weniger mächtig ist als FLAC mit Vorbis Comments.

Bei Involvedpeople muss aus Konventionsgründen ein Semikolon ans Ende. Ebenso wie bei UNSYNCEDLYRICS ein 3-stelliges Sprachkennzeichen hinzukommen muss.


#5

Soweit ich weiß unterstützt foobar2000 die ID3v2 Frames für diese Felder nicht. Sie dazu auch diesen Beitrag auf Hydrogenaudio.

Dieses Feld hat bei ID3v2 eine vorgeschriebene Syntax. Siehe dazu hier die Beschreibung in der Mp3tag Hilfe.


#6

Da sieh mal einer an, plötzlich macht (fast) alles Sinn. Jetzt musste ich allerdings feststellen, dass die %xyz% zum aufrufen in foobar bei den meisten Feldern für verschiedene Formate unterschiedlich sind. Aber naja, das sollte hinzukriegen sein.

Danke für die Antworten, meine ursprüngliche Frage ist damit wohl geklärt! :slight_smile:

Edit: Eine Frage hab ich doch noch. Hab gerade festgestellt, dass ich ja auch eigene Felder anlegen kann, und foobar erkennt diese auch. Ist das ne sichere Methode? Weil, wenn das funktionieren sollte, dann ist mein Vorhaben ja überhaupt kein Problem.


#7

Das ist eine sichere Methode, wenn Du Mp3tag und foobar2000 verwendest. Beide Programme erlauben flexibles Tagging, sodass Du eigene Felder nach Belieben anlegen kannst.

Falls Du irgendwann mal an Grenzen mit anderen Programmen stoßen solltest, kannst Du die Inhalte Deiner benutzerdefinierten Felder immer noch per Mp3tag-Aktion in ein unterstütztes Feld kopieren lassen.