Gehört das so?

Hallo,

ich nutze den MP3tag-Editor schon seit langem.
Im Tag-Panel fiel mir hin&wieder ein Datumseintrag auf "2016\\2016". Den habe ich korrigiert und weiter nicht nachgedacht woher dieser doppelte Eintrag herkommt.
Dieser Tage bin ich erstmals :rolleyes: auf den Button "Erweiterte Tags" gestoßen.
Geb ich im Tag-Panel nun unter
Datum 1963\\1963\\1963\\1963\\1963\\1963
ein, so finde ich in den erweiterten Tags 6x einen Eintag YEAR. Gleiches kann man auch mit Album, Titel oder Interpret machen.
Aber nur bei Interpret wird auch oben dieser mehrfache Eintrag angezeigt.

Hat das irgendeinen Sinn das man dort mit \\ mehrfache Einträge erzeugen kann?

Schon mal im Voraus Danke für Antworten

Grüße mpftratz

Was du siehst, ist ein multi-value Feld. Der MP3tag-interne Trenner ist \\.
Der ID3V2 Standard erlaubt, mehrere Felder gleichen Typs anzulegen.
Zumindest bei ARTIST und COMPOSER sehe ich persönlich sehr wohl einen Sinn, da es genügend Stücke gibt, an denen nicht nur ein Name beteiligt ist.
Ob du diese Funktion anwendest, steht dir frei.

Ich habe ergänzend das noch hier gefunden
"Damit legst du ein benutzerdefiniertes Feld namens CHARTPLATZ an, in dem dann z.B. die 25 steht. "
Wie, oder Wo, wird mir der Tag dann angezeigt?

Ich stelle halt fest, aus dem \\ unter MP3tag wird unter dem Mediamonkey ein ";".

Foobar macht ebenso ein ";" draus. Und seltsam hier, obwohl das Datum geändert wurde wir mir immer noch in Foobar das alte Datum angezeigt.

Grüsse mpfratz

Ein Multivalue-Feld sind eben Daten, die in einem Feld gleichen Typs untergebracht sind. De facto sind die Daten aber intern getrennt durch (ich glaube) eine binäre Null. Wie dann andere Programme solche Felder darstellen, ist deren Sache. Ich persönlich finde das ; eher unglücklich, da es auch in alltäglicher Schreibweise vorkommen kann ... Wenn du dir die Spaltendefinition für ein Feld, in dem mehrere Werte vorkommen können, ansiehst, wirst du den Ausdruck
$meta_sep(feldname,\\)
finden.
Wenn dir das ; lieber ist, ändere den Ausdruck zu
$meta_sep(feldname,; )
Ich weiß jetzt nicht, welche Nebenwirkungen das hätte.

Du kannst dir in MP3tag benutzerdefinierte Felder (wie CHARTPLATZ) anzeigen lassen, z.B. in der Dateiliste als Spalte und auch im Tag-Panel. Immer gezeigt wird es, sofern vorhanden, im DIalog "Erweiterte Tags" (Alt-T).

Persönlich reichen mir die normalen Tag-Felder aus. Multivalue benötige ich nicht.

Mp3tag .... da bin ich jetzt, obwohl ich den Namen schon lange kenne, auf musicbrainz gestoßen.
Mal hiermit ein Album neu getagt und siehe da, es erscheint ein für mich neues Feld ARTISTSORT.
Ganz begeistert gebe ich dem Album einen leicht geänderten Titel.
Und nun, wo landet das Album bei Mediamonkey in der Liste? Genau neben dem originalen Album.
Da nutzt mir das schönste Taggen nichts wenn der Player das Feld nicht kennt.

Für mich wäre es wünschenswert wenn sich "Michel Colombier" bei C wiederfindet aber mit der richtigen Nameschreibweise und nicht bei M.

Ich kann damit leben

Die unterstützten Felder findest du in der Hilfe:
https://docs.mp3tag.de/mapping
Und da sind auch noch schöne andere dabei, die dem Sortieren dienen (z.B. ALBUMARTISTSORT).
Das ist allerdings ein eigenes Feld und kein Multivalue-Feld zu ALBUMARTIST.
Ansonsten hast du recht: am Ende ist es der Abspieler, der bestimmt, welche Daten man erfassen sollte.
Zum Auseinanderreißen von Vornamen und Nachnamen habe ich die Meinung:
bleiben lassen.
Michel Colombier mag man sich gerade noch merken, dass man bei "C" gucken muss.
Vermutlich wird aber Pink FLoyd nicht bei "F" gesucht. "Uriah Heep" ist der Name eines Charakters aus einem Buch - aber die Gruppe und "H" suchen? Was ist mit "Frida Gold"? Sieht aus wie ein echter Name, ist aber ein Gruppenname ...
Am Ende gibt es so viele Ausnahmen, die man sich merken muss für die eine oder andere Lösung, dass der einfachste Weg ist: einordnen, wie man es spricht.
Die einzige Ausnahme, die ich mir vorstellen könnte, wäre der Verzicht auf Artikel wie "The", so dass "The Cure" eben nicht zusammen mit "The Beatles" abgelegt wird, sondern als "Cure" oder "Beatles".
Du wirst deine eigene Sortierung schon finden.

Meine Sortierung habe ich notgedrungen schon vor 10 Jahren finden müssen da MM nicht die Möglichkeit bot, so wie das CD-Brennprogramm FEURIO! bereits 2004(!) hatte, eine Sortierung nach obigen Muster vorzunehmen.

Warum das in MM bisher nicht umgesetzt wurde, es ist mir unbegreiflich!
Bei meiner Recherche wegen dem doppelten Datumseintrag bin ich jetzt hierüber gestolpert, http://www.ventismedia.com/mantis/view.php?id=2915. Das Thema >ARTISTSORT< wurde ja bereits vor 10 Jahren eingetütet.

Dein Hinweise zu Namen und Sortierungen, kann ich alles unterschreiben. Bis auf meine persönlichen Vorlieben/Irrungen bei Vinyl. "Led Zeppelin" stand bei mir dort schon immer unter Z wie Zappa.

Und so was wie " Various ‎– 2001: A Space Odyssey (Music From The Motion Picture Sound Track)" käme mit der Sortierung "zzzz" ganz zum Schluß ins Archiv.

Grüße mpfratz

Dem kennen alle die Mediamonkey benutzen.
Wenn Du es nicht erst nachher sondern von vorneherein vermeiden willst, musst Du bei der INI-Datei von Mediamonkey Hand anlegen:
[X] seltsame Anzeige im Jahr-Tag

Danke für den Hinweis!
Nur, mitunter reicht das nicht. Das Feld "DATE" spuckt uns Usern auch noch in die YEAR-Darstellung
Details dazu hier
http://www.mediamonkey.com/forum/viewtopic...=441717#p441717

Grüß mpfratz