MKV taggen (Erfahrungsbericht)


#1

Hallo Florian,
(Kurzvorstellung: sehr zufriedener MP3Tag-Nutzer seit über 10 Jahren)

Aufgrund deines Interesses (von mir jedenfalls so interpretiert beim Durchlesen des Forums) zum Thema „MKV-Tagging“, hier mein kleiner Erfahrungsbericht.

Da MP3Tag nun auch MKV-Dateien unterstützt und ich auf der Suche eines Tag-Editors für Videos bin, dachte ich mir, versuch es doch mal ...
Meine Erfahrungen sind diesbezüglich aber ziemlich ernüchtern, vielleicht mein Vorhaben jedoch auch zu anspruchsvoll (bisher verwende ich MKVTagger).

Eine von mir geliebte Funktion in MP3Tag ist die Möglichkeit, das Panel meinen Wünschen entsprechend anzupassen, da ich meine Musikdateien mit allerlei individuellen - teils eigenen - Tags versehe, z. B. Barcode, Albumartist, Titel, Track, Label, Cat#, ReleaseDate, ReissueDate, Barcode, DiscogsID, MusicBrainz, Country, Vinyl, Quelle usw. usw.

Ganz allgemeines Problem (Audio/Video):
Mein Panel ist natürlich auf Musikdateien ausgelegt, die Anforderungen an Videos (Filme, TV-Serien) sind aber oft gänzlich andere und das Panel in weiten Teilen völlig ungeeignet, dort benötige ich ich Regisseur, Altersfreigabe, Schauspieler, Rolle, OriginalTitel, für TV-Serien zusätzlich noch Serienname, Staffel-Nr., Episode-Nr., Titel der Episode, Zusammenfassung, Kurzinhalt usw.
Klar, ich kann mein Panel entsprechend zum Taggen für Filme bzw. Serien anpassen (MKV, MP4), aber das passt dann für Musik wieder nicht.

Hier würde ich mir unbedingt die Möglichkeit wünschen, schnell zwischen zwei (oder mehr) Panel-Konfigurationen hin und her zu schalten (betrifft auch MP4-Video-Tagging).
Noch besser wäre eine automatische Panel-Anpassung, abhänging vom jeweiligen Dateityp (Video, Audio), der irgendwo in den Einstellungen hinterlegt sein könnte (z. B. Audio: FLAC, MP3, APE, ... / Video: MKV, MP4) mit zusätzlicher Möglichkeit, das Panel per Knopfdruck (Symbolleiste oder Tastenkürzel) umzuschalten, da beispielsweise MP4 sowohl eine Audiodatei als auch eine Videodatei sein kann.

Derzeit müsste ich entweder zwei Konfigurationen (1. für Audio, 2. für Video) sichern und jedes Mal vor dem Taggen – je nach Medien-Typ – entpacken oder zwei verschiedene MP3Tag-Installationen (z. B. portable) auf meinem System installieren. Beide Möglichkeiten finde ich nicht besonders zielführend.

Bisher vermisse ich auch eine Mapping-Liste für MKV-Tags, wie sie bereits für andere Typen verfügbar ist.

Bei meinem eigentlichen MKV-Tagging-Versuchen ergaben sich aber grundsätzliche Baustellen, speziell bei aufgenommenen TV-Serien.

Die Spezifikation von MKV-Tags sieht hier eine hierarchische Zuordnung („Targets“) in XML vor, die ich von MP3Tag bisher nicht unterstützt sehe.

Beispiel: TV-Serie „Columbo“, Staffel 1, Episode 2 („Lösegeld für einen Toten“)

Allgemeine Tags: TargetTypeValue=0
TV-Serien bezogene Tags: TargetTypeValue=70
Staffel bezogene Tags : TargetTypeValue=60
Episoden bezogene Tags: TargetTypeValue=50

Einzelne Tags (Namen) können doppelt vorkommen:

TargetTypeValue=60, PART_NUMBER=1 (Staffel=1)
TargetTypeValue=70, PART_NUMBER=2; TITLE=Lösegeld für einen Toten; SUMMARY=Beschreibungstext (Episode=2; TITEL der Episode 2; Beschreibung für Episode 2)
TargetTypeValue=50, TITLE=Columbo; SUMMARY=Beschreibungstext (TV-Serientitel=Columbo; Beschreibung für TV-Serie)

In MP3Tag erscheinen in den erweiterten Tags zweimal SUMMARY, zweimal PART_NUMBER, zweimal TITLE – ohne dass erkennbar ist, für wen diese jeweils gelten (Serie / Staffel / Episode?). Sie werden stattdessen doppelt in TargetTypeValue=30 (für Audio: Track / für Video: Part of Episode) geschrieben.

Damit gehen natürlich diese Informationen „verloren“ bzw. werden in einen anderen Bereich zusammengefasst.

Grundsätzlich kann man sich natürlich die Frage stellen, ob MP3Tag überhaupt für derartiges MKV-Video-Tagging ausgelegt sein sollte, für MP4 jedoch sind solche Möglichkeiten implementiert – was sicher programmtechnisch einfacher zu handhaben ist, da die Tags dort eindeutig sind, z. B. TVEPISODE, TVSEASON.
Beim Taggen von MKV-Dateien könnte MP3Tag bei Verwendung des Tags TVEPISODE, diesen gleich richtigerweise dem TargetTypeValue=70 zuweisen, ebenso TVSEASON dem TargetTypeValue=60 usw.
Über Tag-Mappings wären andere Tags ebenfalls denkbar, z. B.
TVSHOW_SUMMARY -> TargetTypeValue=70 (als MKV-Tag „SUMMARY“)
TVEPISODE_SUMMARY -> TargetTypeValue=50 (als MKV-Tag „SUMMARY“)
ACTOR_EPISODE ...
ACTOR_SHOW ...
(eine Zuordnung ACTOR/ROLE würde ich mir auch wünschen, da dies MKV-Tagger leider nicht unterstützt und das Programm nicht mehr weiter entwickelt wird, ist möglicherweise aber etwas schwieriger zu realisieren).

Inwieweit dies zukünftig möglich oder gewollt ist – gute Frage!?
(Gehört für mich zum MKV-Taggen aber eigentlich dazu)

Zur Zeit kann ich MP3Tag zum Taggen von MKV-Dateien eigentlich noch nicht empfehlen, selbst für MP4-Videos (Filme, Serien) nicht, da mir eine alternative Panel-Konfiguration für Videos fehlt.
(Entsprechende Online-Abfragen bei IMDB, TVDB sind hierbei unberücksichtigt, zu einem späteren Zeitpunkt aber wünschenswert)

Einen echten Wunsch habe ich noch für MP3Tag. Seit vielen Jahren fehlt mir die Schaltfläche, um ganz schnell zwischen „Unterverzeichnisse=Ja/Nein“ umschalten zu können, statt jedes Mal erst den langen Weg über „Optionen -> Verzeichnisse -> Unterverzeichnisse: Ja/Nein“ gehen zu müssen.

Mit freundlichen Grüßen
Mark


#2

Hallo Mark,

herzlichen Dank für das ausführliche und hilfreiche Feedback! Du hast es richtig interpretiert, ich war und bin tatsächlich auf der Suche zu Feedback beim MKV-Taggen.

Wie es aussieht, merkt man der Implementierung an, dass ich das Feature nicht selbst verwende. Ich bin nie in das Sammeln von Serien oder Filmen eingestiegen und weiß deshalb wahrscheinlich über die Gewohnheiten und Quasi-Standards nicht so recht Bescheid. Umso mehr bin ich auf das Feedback der Benutzer angewiesen.

Mp3tag unterstützt einige der hierarchischen Felder, allerdings wohl auf eine andere Art als wie von Dir erwartet. So wird TITLE auf Track-Ebene (TargetTypeValue=30) auf TITLE gemappt, auf Album-Ebene (TargetTypeValue=50) auf ALBUM. Ebenso PART_NUMBER auf Track-Ebene (TargetTypeValue=30) auf TRACKNUMBER (das muss ich evtl. noch in TRACK ändern) und auf Album-Ebene (TargetTypeValue=50) auf DISCNUMBER.

Im Moment arbeite ich an anderen Bereichen in Mp3tag, werde mich in Zukunft aber auch wieder der MKV-Unterstützung widmen (da fehlt auch noch die Unterstützung für Cover Art). Deine Vorschläge für das Mapping der TV-Felder sind sehr hilfreich.

Könntest Du da einfach den Haken beim Auswählen des Verzeichnisses über Strg+D setzen?

Viele Grüße
— Florian


#3

Das ist auch mein Problem, das Programm ist bei mir auf MP3 ausgerichtet. Helfen würde eine Umschaltfunktion mit verschiedenen Konfigurationen die man im Idealfall selber benennen kann. So könnte man sich auch bessere Konfigurationen für Hörspiele und anderes anlegen.

Sonstiges: Bei eingepflegten Covers in FLAC-Dateien zeigt Mp3tag die zwar an, das aktuellste WinAMP aber nicht.


#4

Auch wenn der Thread schon ein paar Monate alt ist, möchte ich mich dem Wunsch für die Möglichkeit einer Umschaltfunktion für verschiedene Konfigurationen unbedingt anschließen und zwar aus den exakt gleichen Gründen.

Ich nutze für meine Musik (FLAC) völlig andere Felder als beispielsweise für Hörspiele (MP3).
Während mir bei meiner Musik Felder wichtig sind, wie z. B. Barcode, Country, Country Code (LC), Mastering SID, Mould SID etc., so interresiert mich das bei den Hörspielen überhaupt nicht, dafür aber Folge, Gesamtfolgen, Auflage, usw.

Bei Videodateien sind das noch mal anders aus, denn dort spielen für mich Regisseur, ggf. Schauspieler, Einstellungen für Audio- und Videocodierung usw. eine Rolle, und für Serien zusätzlich noch u. a. Episodennummer, Episodenname)

Für alle diese Typen sind völlig verschiedenartige Panels sinnvoll, die natürlich auch von ihren Feldbezeichnungen und -namen oft gar nichts mit den anderen (Musik, Hörspiele, Musikvideos, Filme) gemeinsam haben.

Mit freundliche Grüßen
Mark


#5

Mit Mp3tag v2.89 habe ich das Speichern und Laden von Konfigurationen für das Tag Panel hinzugefügt.

Damit kannst Du entweder über "Optionen > Tag Panel" und den Button "Utils" oder direkt per Rechtsklick auf die freie Fläche im Tag Panel unterschiedliche Konfigurationen für das Tag Panel laden und speichern. So sind z.B. zwei verschiedene Tag Panels für Musik und Videos möglich.

Lass mich wissen, ob das in die Richtung Deines Vorschlags geht.