Taggen und Verwalten der Audiosammlung mit MP3tag

Ich habe mich falsch ausgedrückt ... :ph34r:
Kannst du mir die _splitt_pll.txt zukommen lassen?

Das integrieren der del_AV-working-tags.mta in die _AV.mta funktioniert leider nicht, da die Tags vor dem Abarbeiten der Exports gelöscht würden.

Ok, ich habe jetzt mal eine Beispiel_spliit_pll.txt als Attachment angehängt.
Eine andere Sache habe ich dabei eben noch bemerkt :slight_smile: Kann man die Funktion filename_2_ALBUMSORT dahingehend erweitern, dass auch Lerrzeichen nach der Tracknummer akzeptiert werden? Ein Dateiname "101 - Artist - Track.mp3" wird kein ALBUMSORT zugewiesen :frowning:

Vielen Dank schonmal, dass mit den SFVs ist nicht so wichtig, ich erzeuge halt keine mehr, brauch ich ohnehin fast nie...

_split_pll.txt (6.13 KB)

Kommt mit dem nächsten Update.

Den Fehler in der _splitt_pll.txt kann ich leider noch immer nicht nachbilden.
(Besitze sogar das gleiche Album und habe es damit versucht.)
Könntest du mir noch deine _split_pll.txt.mte und deinen COMMANDS-String zukommen lassen?

Prima.
Hier der COMMANDS-String und die *.mte

sampler,samplerdot,nod,nds,f2tb,caps2,low2,nul2,rom,band,cov0,vbr,#com102#,noz,n
hy,nul,spc,m3u,spl,nfo,

Hehe, ist schon alles seltsam :slight_smile:

_split_pll.txt.mte (30.3 KB)

Fehler gefunden und korrigiert.
Trat nur bei Tracknummern ohne führende Null auf.

Hallo
danke für diese mächtige Arbeit.
Seins mit anderen MP3Liebhabern zu teilen.
Denke, wäre hier gut zu integrieren:
"Wichtige Themen - Mp3tag Linksammlung (Aktionen, Scripte, Export, Tipps und Anleitungen)"
nur mal eben nachfragend:

  1. alles läuft auch unter der letzen Aktualisierung ( 2.48 )

  2. wie gut das hier fast alles in deutsch steht, nur die paar Begriffe (auch englische) lassen mich

    brüten wo was finden ( z.b. Vorgehensweise:abwärts Beitrag#1 ; Beispiel für eine COMMANDS.mta abwärts Beitrag#1

  3. Wichtig, alles unter Win7 kompatibel

für mta %appdata%\mp3tag\data\actions für mte %appdata%\mp3tag\export für ini %appdata%\mp3tag\data\

Bitte um eine kleine Hilfestellung

Gruß vom (>'l')> DJ Mucke <('l'<)

Diese Zeilen kannst du direkt so wie sie hier stehen in "Start -> ausführen" eingeben um damit ein Explorerfenster zum jeweiligen Speicherort (actios, exports oder ini) zu öffnen.
Statt "Start -> ausführen" kannst du auch die Tastenkombination "Win - R" nutzen.

Oder auch einfach in die Adressleiste des Windows Explorers kopieren.

Punkt 3 ist somit abgehakt zu sehn. Ist alles da wo's hinein gehört.

Zu Punkt 2 wären da noch hilfen von nöten.
Fette Ausdrücke sind hier gemeint

Wo finde ich die Einstellmöglichkeit?

Wo finde ich den Action type: Format value, nebst Field: COMMANDS
Wie muss der Formatstring geschrieben werden, oder kann alles so übernommen werden wie im obrigen Beispiel?
Z.B.: D:\Musik\Compilation\ABBA\Greatest Hits nach X:\Musik\Gruppen\ABBA\Greatest Hits
Ich sag ja mein (Schul)englisch (30J her) reicht grad mal für die Interpretentitel zu lesen

Gruß vom (>'l')> DJ Mucke <('l'<)

Damit sind die jeweils gleichnamigen Tags gemeint die einfach mit den gewünschten Werten befüllt werden müssen.
COMMANDS -> der selbst erstellte COMMANDS-string
RELEASE TYPES -> siehe erstes Posting
DESCRIPTION -> Beschreibung, das kann alles mögliche sein, ist aber eher für nfos von Interesse.

Das ganze auf Deutsch:

Eine neue Aktion über den Button Aa erstellen,

Name der Aktionengruppe: frei wähbar

Aktionstyp: Tag-Felder formatieren
Feld: COMMANDS
Formatstring: album,cd,f2tb,caps,#var05f#X:\Musik\Gruppen#var05r#,

Hallo Tag-Profi´s,

ich bin ein Newbie im Tagging...doch irgendwann muss man mal sein Musik-Archiv zusammenräumen und auf gleich bringen....

diesen Schluß habe ich nun zumindest gefasst...und bin jetzt mal auf dieses tolle tool mit diesem genialen Script gestoßenb....echt klasse.

nur hab ich jetzt mal ein Problem bei der Ausführung...irgendwie macht es nicht so wie ich mir das Vorgestellt habe :frowning:

habe alles wie beschrieben in die jeweiligen Ordner kopiert die .mte usw....
das funktiniert alles soweit.

jetzt wollte ich meine wenig strukturierte bzw leicht zerstörte Musiksammlungsstruktur wieder auf gleich bringen...

vorgestellt hätte ich mir folgende Struktur ...ähnlich wie aus den beispielen der AV COMMAND webseite:

Dateiname: XX-the_artist-the_title
Ordnername: The Artist - The Album (XXXX)
Pfad: E:\Music\Genre\The Artist\Album

das heißt folgendes soll rauskommen: E:\Music\Genre\The Artist\Album\XX-the_artist-the_title

hab ich derzeit auch ähnlich ....nur das ich leider viel zu viel gleiche Genre-Namen mit leichten abweichungen habe und somit die Musik total verstreut ist also z.b. Rock, Rock n Roll, Rock metal, Metal, Rock Alternativ....diese würde ich halt gern in einem Genre zusammenfassen.

weiters gibt es das Problem mit den Sampler wo versch. Artists aus untersch. Genre enthalten sind...wollte mal mit Songbird ein automatisches Sytem reingebracht...in der Art "E:\Music\Genre\The Artist\Album\XX-the_artist-the_title". Nur wurden mir dadurch alle Sampler zerteilt und sind jetzt verstreut in verschiedenen Genres zu finden :frowning:

..und zusätzlich sind etliche Ordner leer, weil mir Songbird die alten Genre, Artist Ordner beim Verschieben stehengelassen hat...händisch aufräumen bei 10000den files ist kaum machbar in einem begrenzten zeitrahmen :frowning:

wie kann ich das jetzt am besten auf gleich bringen...
Wie sollte ich am besten vorgehen?? kann man mit Mp3Tag die Genres auch automatisch Updaten? (nach system mit x Genre-typen)

Bitte um Hilfe...
hoffe es ist halbwegs verständlich was ich versuche zu erhalten :wink:

danke euch allen

LG

so mein erstes ERgebnis aus www.av-templates.com :

album,f2t,caps,low2,nul2,rom,band,brk1,vbr,soa,genre,salbums,low,m3u,spl,#var05f
#E:\Testmusic#var05r#,

so wie ich das Verstanden habe, sollte mir nun der COMMAND nach Starten durch "AV" alle im MP3TAg markierten Musikfiles laut der Struktur in den Ordner E:\Testmusic\%Genre%\%Artist%\%Album%\XX-the_artist-the_title erstellen...zumindest habe ich das gehofft, nur passiert leider gar nix...das Program tut zwar aber das Ergebnis bleibt im urprünglichen Ornder...gerade mal die Files ändern sich vom Namen und leider werden einige Tags im Windows gelöscht :frowning:

was mache ich falsch??
oder muss ich ein anderes Script verwenden??

Muss der zu bearbeitende ursprüngliche Musikordner auch eine bestimmte Formatierung haben damit das Script greift oder handelt es ohnehin nur aufgrund der Metadaten??

werde aus der Anleitung nicht ganz schlau...THX

Ich muss gleich zu Beginn sagen, ich versteh nicht ganz um was es in dem Thread geht. Irgendwie mit einem Hilfsprogramm die Mp3Tag Skriptsprache zu umgehen oder so?
So schwer ist die eigentlich gar nicht wenn man sich Stück für Stück rantastet. Zumindest sieht mir dieser Thread deutlich komplizierter aus als Mp3tag eigentlich ist.
Meine Antworten beziehen sich also nicht auf diese AV Commands Zeugs sondern auf Mp3Tag selbst.

Zu deine Frage mit den Genres zusammenfassen:
/t/11595/1

Wenn du deine Musik verschieben willst, bietet Mp3Tag zwei Möglichkeiten:

  1. Ganze Ordner verschieben:
    Aktion: Tag-Feld formatieren
    Feld: _DIRECTORY
    Formatstring: E:\Testmusic\%Genre%\%Artist%\%Album%

  2. Nur die in Mp3Tag angzeigten Dateien verschieben. Leere Ordner werden dabei nicht gelöscht.
    Aktion: Tag-Feld formatieren
    Feld: _FILENAME
    Formatstring: E:\Testmusic\%Genre%\%Artist%\%Album%\%track%-%artist%-%title%

Die Formatstrings sind natürlich nur Beispiele.

Zu den Compilations, die dir durcheinander gebracht worden sind:
Die kann Mp3Tag nur wieder zusammenfügen wenn die Albennamen noch stimmen. Zum Sortieren am besten das Feld ALBUMARTIST verwenden. z.B. mit dem Wert "various".
Wenn sich die Dateien jetzt alle in einzelnen Ordnern befinden, kannst du eifach den Ordnernamen wie oben gezeigt formatieren, davor %albumartist% ausfüllen und %genre% vielleicht erstmal weglassen, z.B.:
E:\Testmusic\Compilations\%albumartist% - %album%
Wenn auch die alten Ordner, die durch Songbird zu leeren Ordnern wurden, schon nach logischem Prinzip geordnet waren, kannst du den Ordnernamen in einem ersten Schritt so formatieren, dass alle Dateien im alten Ordner landen, und dann im zweiten Schritt erst zu dem neuen gewünschten Ort bringen. Dann wären die alten leeren Ordner auch weg.

alles klar, danke für deine ausführliche Beschreibung...
dann kehre ich wohl am Besten zur Standardeinstellung von MP3Tag zurück und probiere das wie du beschrieben hast...das sollte mir nämlich auf jeden so reichen....

mal sehen ob ich es behirnt habe :wink: ...muss mich da noch ein wenig einlesen...kann man sich einiges zerstören :slight_smile:

Nach eine Frage, wie geht MP3Tag mit Samplern um... sprich, wenn es sich um ein Album handelt, welches z.b. aus 2xCDs besteht, die unterschiedliche Artists beinhalten und die aus verschiedenen Genres sind...kann man jene Alben anders behandeln, so dass diese nicht auseinandergerissen werden?

Macht es überhaupt Sinn eine Ordnerstruktur wie folgt einzusetzen??
\%Genre%\%Artist%\%Album%\%track%-%artist%-%title%

oder Was wäre eine gute alternative bewährte Ordnerstruktur die mehr Sinn macht??
Habe diese Ordnerstruktur gewählt damit man auch mit Playern wie WMPlayer schnell seine Musik findet :slight_smile:
Ist es vielleicht ohnehin besser das Genre in der Ordnerstruktur fern zu halten, da die Einteilung in bestimmte GEnres ohnehin schwer fällt und nicht automatisch mit Amazon geht :frowning:
hast vielleicht nen Tip....

vielen dank vorerst mal

THX

..hoffe das passt jetzt noch zu diesem Thread :frowning:

Die Aktion :

  1. Ganze Ordner verschieben:
    Aktion: Tag-Feld formatieren
    Feld: _DIRECTORY
    Formatstring: E:\Testmusic\%Genre%\%Artist%\%Album%

funktioniert irgendwie nicht?? was mach ich falsch.
die Files liegen in dem Eigene Musik Unterordner auf C: > lade sie in MP3TAG > markiere sie
und führe die Aktion wie oben beschrieben durch...> program läuft durch > ändert auch was nur laden die Files nicht in dem gewünschten Ordner in der gewünschten Ordnerstruktur??

drum hats gestern auch schon nicht funktioniert :frowning: was kann´s da haben...ist neu installiert!

Sobald Daten aus den Tag-Feldern benutzt werden, um daraus Order- und Dateinamen im Dateisystem zu erzeugen, sind ein paar Punkte zu beachten:

  • nur die Schriftzeichen benutzen, die im Dateisystem erlaubt sind;
    siehe Mp3tag Funktionen $validate(), $replace(), $regexp()

  • die Gesamtlänge des Dateipfades muss kleiner als 260 Zeichen sein;
    siehe: what is maximum number of characters allowed in filename?

  • eventuell die Dateipfade, die Leerzeichen enthalten, in doppelte Apostrophe einschließen, bzw. zur Vereinfachung alle Dateipfade in doppelte Apostrophe einschileßen (... bin mir aber jetzt gerade nicht ganz sicher, ob Mp3tag das nicht sowieso schon unsichtbar selbst macht).

Ich empfehle, dass man grundsätzlich einen neuen Dateipfad zunächst in einem Hilfs-Tag-Feld vorbereitet, das man in der Listenansicht anschauen und sortieren kann.

Das hat den Vorteil, dass man sieht ...

  • was man eigentlich haben will
  • ob Dateipfade doppelt erzeugt worden sind

(Ein doppelter Dateipfad würde eine Fehlermeldung des Betriebssystems provozieren und dadurch zu Störungen beim Umbenenn- bzw. Verschiebeprozess führen, die wiederum Reparaturaufwand mit sich bringen.)

Gegebenenfalls kann korrigiert werden, bevor man das Verschieben dann fehlerfrei in einem Durchgang wirklich praktiziert.
Am Ende kann man das Hilfs-Tag-Feld entfernen.

DD.20110216.1154.CET

Was ändert sich dann dabei? Landen sie in einem anderen Ordner?
Funtkioniert es wenn du einen Pfad mit C:\ verwendest?
Funtkioniert das Formatieren von _FILENAME ?

Zu DetlevD's Anmerkungen:

Wenn für Dateisysteme ungültige Zeichen /?*"<>|: vorkommen, läßt Mp3Tag diese einfach weg. Sollte also trotzdem funktionieren.
Leerzeichen machen kein Problem.
Die maximal Länge ist wohl zu beachten.

Mp3Tag geht mit Samplern so um, wie du das haben willst.

Die "übliche" Lösung ist die Verwendung von ALBUMARTIST als zusätzliches Feld. Da kann man dann "va", "various artistis" oder was auch immer für normale Compilations eintragen oder auch einen Künstlernamen, wen es sich um Compilations handelt, die einem Künster haben, der alles präsentiert, mixt, remixt oder was auch immer.
Beim formatieren des Ordnerpfades dann %albumartist% statt %artist% verwenden.

Alternativ kann man auch das Feld COMPILATION benützen und dort "1" für Compilatons eintragen und nichts für normale Alben.
Beim Formatieren des Ordnerpfads dann $if(%compilation%,Various Artists,%artist%) statt %artist% verwenden.

Für Alben (egal ob Compilation oder normal) mit mehreren CDs gibt es das Feld DISCNUMBER.
Das kannst du entweder in die Ordnerstruktur einbauen:
%album/CD%discnumber%

oder in auch beim in den Dateinamen:
%discnumber%$num(%track%,2) - %artist% -%title%
( $num(%track%,2) schreibt %track% immer zweistellig, also mit führender Null)

Oder (so mach ich das) darauf verzichten und die Discnumber in den Tracknumber einbauen. Die erste CD läuft dann bei mir immer von 101, 102, 103,... und die zweite von 201, 202, 203,...

Ob es Sinn macht, das Genre in die Ordnerstruktur einzubinden hängt wohl davon ab, wie gut man dieses Feld pflegt. Ich persönlich mach das nicht. Vor alllem, wegen der Undeindeutigkeit. Ausseredem gehen ja auch oft bei einzelen Künstlern die Alben in verschiedene Richtungen. Diese würden dann in verschiedenen Genre Ordnern landen.
Wenn du sogar bei Compilations (bei Alben dann auch?) den einzelnen Tracks unterschiedliche Genre zuordnest, kannst du eine Ordenstruktur nach Genre wohl vergessen. Ab du kanns natürlich auch hier wieder mit $if(...) Compilations extra behandeln, z.B.:
$if(%compilation%,Compilation,%genre%) statt %genre%
oder
$if($eql(%albumartist%,Various Artists),Compilation,%genre%) statt %genre%

hi,

vielen vielen dank für die Tips und Tricks...gleich mal ausprobieren.

bezüglich dem Nicht Funktioniern:

@ pone
die Filenamen werden umformatiert das funkt, jedoch das Verschieben auf das D: Laufwerk in den neuen Ordner D:/Testmusic funktioniert nicht...es kommt aber auch keine Fehlermeldung?? das irritiert am meisten.

die Tracknummern 101, 102, 103 ,... erstellst du die automatisch oder tragst du die einfach händisch ein...ist mir auch schon aufgefallen in einigen Compilations...

ich denke ich werde die Genres in meinen Pfaden nun auch weglassen, da eben viele Interpreten entweder unterschiedliche musik machen bzw von vielen in unterschiedlich genres zugeordnet werden...ist vieles ansichtsache.

@Detlev:
der Ansatz mit den Hilfs-TAGs für die zukünftige Pfadangabe hört sich gut an, aber wie funktioniert das genau? Geht es da um den eingetragenen Pfad in der Pfad-Spalte von MP3TAG??
kann man dort einen PFad beliebig reinschreiben obwohl das File noch in einem anderen PFad gespeichert ist??? und wie setzt man den Pfad dann aktiv bzw übernimmt den dann tatsächlich?

THX 2 all

Diesen String musst du einfach in den Tag COMMANDS einfügen.

Alternativ kannst du dir in MP3tag eine Aktion mit folgenden Daten anlegen die du dann vor _AV ausführst:

Name der Aktionengruppe: beliebig

Aktionstyp: Tag-Felder formatieren
Feld: COMMANDS
Formatstring: album,f2t,caps,low2,nul2,rom,band,brk1,vbr,soa,genre,salbums,low,m3u,spl,#var05f
#E:\Testmusic#var05r#,

@pone
Im Prinzip ganz einfach:
Im COMMANDS-Generator anklicken was man haben will.
Der fertige String muss irgendwie in den Tag COMMANDS.
Die Hauptaktion (_AV) laufen lassen, fertig.

Grundsätzlich verändere ich die Originaldaten von Tag-Feldern zunächst nicht, denn sie sind ja eine wichtige Datenquelle, auch wenn sie manchmal nicht schön aussehen oder Unsinn enthalten.
Eingelagerte Bilder werden zunächst als externe Bilddateien abgelegt.
Dann werden Hilfsfelder angelegt mit demselben Inhalt aus den Originalfeldern.
Alle Änderungsmaßnahmen erfolgen nur auf den Hilfsfeldern.
Die Originaldaten werden erst dann überschrieben, wenn alle Änderungsmaßnahmen auf den Hilfsfeldern durchgeführt worden sind.
Nach der bestandenden Kontrolle werden die Inhalte der Hilfsfelder in die Originalfelder übertragen und die Hilfsfelder entfernt.

Das ist der erste Durchgang, der gewährleisten soll, dass die Daten in den Tag-Feldern auf Dauer korrekt sind.
Erst danach ändere ich die Dateinamen oder mache Verschiebungen nach demselben Prinzip.

Es werden Hilfsfelder angelegt mt demselben Inhalt aus den Originalfeldern.
Gemäß der eigenen Regel werden dann die Dateinamen oder der Zielpfad zusammengebaut.

Es folgt ein einfaches Beispiel zur Änderung des Dateinamens.
Der Zuweisungspfeil <== bedeutet: hier wird die Aktion "Tag-Felder formatieren" benutzt.

  1. Vorbereiten.
    H_TITLE <== %TITLE%
    H_TITLE <== $caps2(%H_TITLE%,' ()')
    H_TITLE <== $regexp(%H_TITLE%,'[()]','~')
    H_TITLE <== $regexp(%H_TITLE%,'[^a-z0-9~]',,1)
    H_TITLE <== $left(%H_TITLE%,26)

H_ARTIST <== %ARTIST%
H_ARTIST <== $caps2(%H_ARTIST%,' ()')
H_ARTIST <== $regexp(%H_ARTIST%,'[^a-z0-9]',,1)
H_ARTIST <== $left(%H_ARTIST%,16)

H_ALBUM <== %ALBUM%
H_ALBUM <== $caps2(%H_ALBUM%,' ()')
H_ALBUM <== $regexp(%H_ALBUM%,'[^a-z0-9]',,1)
H_ALBUM <== $regexp(%H_ALBUM%,'\l',)
H_ALBUM <== $left(%H_ALBUM%,8)

H_YEAR <== %YEAR%
H_YEAR <== $left(%H_YEAR%,4)

H_FILENAME <== $num(%TRACK%,2)%H_TITLE%%H_ARTIST%%H_ALBUM%%H_YEAR%

  1. Kontrollieren.
    Entspricht der neue Dateiname der gewählten Regel?
    Sortieren und prüfen, ob es Duplikate gibt.

  2. Änderung ausführen.
    _FILENAME <== %H_FILENAME%

  3. Aufräumen.
    Tag-Felder entfernen
    H_TITLE;H_ARTIST;H_ALBUM;H_YEAR;H_FILENAME

Ergebnis.
Die Originalfelder sind unberührt.
Der Dateiname wurde nach einer bestimmten Regel geändert.

Die beiliegende zip Datei enthält ...

  • 5 mp3 Dummy Beispieldateien.
  • 4 Dateien mit Aktionen aus dem Beispiel.
  • 1 Datei mit einer Listenansicht bzw. Spaltendefinition zum Beispiel.

Die Spaltendefinitionsdatei und die Aktionendateien müssen kopiert werden in die entsprechenden Unterordner im Ordner %APPDATA%\Mp3tag</b>
Die mp3 Beispieldateien können in einen beliebigen Ordner kopiert werden.

Das Beispiel enthält die zwei Aktionendateien ...
Test_2011#Beispiel.4.1.Hilfsfelder.Vorbereiten.Duplikate.Ja.mta
Test_2011#Beispiel.4.1.Hilfsfelder.Vorbereiten.Duplikate.Nein.mta

Mit "...Duplikate.Nein..." läuft das Umbenennen der Dateinamen ohne Fehler.
Mit "...Duplikate.Ja..." kann man beim Umbenennen der Dateinamen die folgende Fehlermeldung provozieren ...


Bevor man die Beispiel Spaltendefinitionsdatei aktiviert, sollte man die aktuelle Spaltenkonfiguration via "Mp3tag/Ansicht/Spalten/Utils" speichern, um diese nach dem Test wieder reaktivieren zu können.

Zip Datei mit Beispielen
20110216.Mp3tag.Beispiel.zip (6.11 KB)

DD.20110215.2325.CET

20110216.Mp3tag.Beispiel.zip (6.11 KB)