Tags werden auf Android-Geräten nicht oder falsch angezeigt


#21

Es gibt auch Abspieler, die sich selbst Daten aus dem Internet holen ...

Wie wäre es, wenn du von 2 solchen scheinbar gleichen, aber sich unterschiedlich verhaltenden Dateien den Dialog "Erweiterte Tags" zeigst (drücke Alt-T zum Öffnen).


#22

Und wie soll ich die hier posten?


#23

Screendump machen, hochladen


#24

Hier oben wird mir das Cover von hier unten angezeigt...


#25

Ich stelle fest, dass die obige Datei gar kein Cover hat.
Und beide haben keine Angabe für ALBUM
Also unterstelle ich dem Abspieler, dass er versucht, schlau zu sein und das Beste aus den wenigen vorhandenen Daten machen will.
Du kriegst die besten Ergebnisse, wenn die Daten, nach denen unterschieden werden soll, überhaupt vorhanden sind.
Also wenn du willst, dass nach ALBUM unterschieden wird, dann muss ALBUM auch mit Daten versehen sein.


#26

Ja, in dem Beispiel ist tatsächlich noch kein Cover vorhanden. Aber selbst wenn man alphabetisch der Sache rangeht, so ist der 2 Interpret bedingt durch seinen Namen ziemlich vorn in der Liste, während The.... doch weiter hinten liegt. Wieso nimmt der Player ausgerechnet dieses Cover? Hätte bloß das nächst mögliche aus der Listen nehmen können und es wäre trotzdem falsch...

Ich habe aber auch Fälle, wo das Cover einer datei vorhanden ist und nur durch ein anderes (falsches) ersetzt wird...


#27

Ich glaube, es ist müßig, hier mit Versuchen von Mutmaßungen das Verhalten des Abspielers irgendwie plausibler zu machen.
Was bestimmt helfen wird: Felder füllen.


#28

Welche Felder wären essentiell? ALBUMARTIST, ALBUM und YEAR?

Und kann ich einfach irgendwas eintragen damit das Feld voll ist, oder muss ich den richtigen Namen raus suchen?


#29

Du müsstest dieselben Daten für all die Stücke nehmen, die zusammengruppiert werden müssen.
Wenn du alle Stücke wie Singles behandeln willst, könntest du den Inhalt von ARTIST nach ALBUMARTIST kopieren und den von TITLE nach ALBUM.
Dazu kannst du in 2 Schritten die Funktion Konverter>Tag-Tag verwenden.
Zum Kopieren von ARTIST nach ALBUMARTIST wähle im Konverter das Feld ALBUMARTIST und als
Format String: %artist%
es gibt eine Vorschau.
Für Feld ALBUM trägst du ein als
Format String: %title%


#30

Sieht nach viel Arbeit aus....

P.S. Ich muss dazu sagen, dass ich heute Nachmittag über 10 Android-Player aus dem Store getestet habe -und alle machen mehr oder weniger die gleichen Fehler. Wenn ich dann schon sehe wie oft mir das Cover von dem "Adam Hood" angezeigt wird -dann weiß ich "Der funzt auch nicht richtig". Zumal ich von diesem Sänger ein einziges Lied im Archiv habe...


#31

???
2x eine Funktion aufrufen, 2x eine Klappliste zum Auswählen öffnen, 2x 1 Wort eintragen ist viel Arbeit? Dann will ich mal wissen, wie wenig Arbeit aussieht.


#32

Ja, vielleicht bin ich für heute schon zu müde und nehme jede Formel als Kraftakt an, obwohl das wie du sagst ganz einfach wäre. Ich muss wieder einen klaren Kopf bekommen....:slightly_smiling_face:


#33

Bei allen Funktionen, bei denen du dir nicht sicher bist, solltest du erst mal nur wenige Dateien (oder vielleicht auch nur eine einzige) zum Ausprobieren nehmen.


#34

Hast recht, mache ich aber heute nicht mehr. Hat denn mpTag auch eine Backup-Funktion?


#35

Nein, keine Backup-Funktion. EIn "Rückgängig", ja, aber nur für die aktuelle Sitzung.


#36

OK, alles klar. Dann verabschiede ich mich für heute und morgen bin ich dann wieder in Stellung. Danke für deine Geduld und bis morgen! :slightly_smiling_face:


#37

@ohrenkino

Guten Morgen!

Also ich bin schon fleißig am basteln aber dieses Programm macht mich noch wahnsinnig. Zum einen funktioniert dein Rat nicht (aus den Stücken "Singles" zu machen), da sie weiterhin versteckt im Ordner bleiben. Zum anderen habe ich andere Dateien aus dem gleichen Ordner (die weder einen Eintrag unter Album haben noch einen unter Albumartist) die mir sehr wohl richtig und als "Singles" angezeigt werden. Es hat also mit den Einträgen unter Album & Albumartist nichts zu tun -wenn sie mal und dann so angezeigt werden.

Hinzu kommt ein anderes Problem, welches die Arbeit mit mp3Tag noch verwirrter macht: Sachen die ich in Tags entfernt habe (z.B. Track-Nummern im Datei-Namen), erscheinen auf dem Android Gerät trotzdem. Also auf Windows ist der Theorie nach alles Supi, auf Android-Geräten der Praxis nach fehlt vieles. Wie kann das sein? Woher kann ein Drittanbieter (hier eine App) Sachen aus einer Micro-SD-Karte auslesen die ich bereits gelöscht habe -und zwar die richtigen und schon vor Tagen? Hier stimmt definitiv was nicht!


#38

Du bist immer wieder so wenig konkret: was hat an dem Tipp nicht funktioniert? Wer versteckt was in welchem Ordner? Da werde ich nicht schlau draus.

Ich glaube nicht, dass sich der Abspieler an Ordnerstrukturen orientiert, sondern die Metadaten verwendet.
Mein Rat an dieser Stelle ganz klar: es müssen alle Felder gleichmäßig gefüllt sein, nicht mal Dateien mit ALBUMARTIST und mal welche ohne (entsprechend für die anderen Felder).
Dann wirst du wohl nicht umhin kommen, mal rauszufinden, ob der Abspieler auf dem Handy eine Datenbank verwendet und/oder wie man den dazu kriegt, seinen Datenbestand zu aktualisieren. Am Einfachsten ginge das vermutlich darüber, dass Dateien neu benannt werden.
Und um das auch mal klar zu sagen,

ist eine völlige Verdrehung der Tatsachen. Bisher habe ich noch keine einzigen Hinweis darauf, dass die Arbeit mit MP3tag deine Probleme verursacht, sondern die sind einzig und allein im Zustand der Metadaten und der von dir gewählten Software-Umgebung zu suchen sind.
Wie sehen denn mittlerweile die Metadaten der Dateien aus, die OK sind und wie die von den Dateien, die immer noch nicht so wollen, wie du?


#39

@ohrenkino

Also zuerst zu der "Ordner-Geschichte". Auf dem Windows Rechner ist meine Musiksammlung in Ordner unterteilt, denen ich selbst einen Namen gegeben habe z.B. Abba, AC/DC, Italo-Disco, 80er usw. Diese alle Ordner lade ich im mpTag hoch und bearbeite die Tags entsprechend mit Cover, Bindestriche weg, Ergänzungen usw. Die bearbeiteten Ordner kopiere ich 1:1 vom Windows-Rechner auf die Micro-SD-Karte und stecke die danach im Handy rein.

Die Android-App kann Verzeichnisse auslesen und Verzeichnisstruktur erkennen. Dann ergibt sich folgende Situation, ich nehme einen Sampler-Ordner als Beispiel da hier die meisten Fehler auftreten. Android-App zeigt mir unter "Ordner" (vorher habe ich alle mp3 Ordner mit Klingeltönen usw dauerhaft ausgeblendet) dann folgendes als Beipiel jetzt:

80er
Abba
AC/DC
Italo-Disco

Es fängt damit an, dass das Cover vom "80er" Ordner dann unter "Alben" mit einem x-beliebigen Cover aus diesem Ordner angezeigt wird, d.h. es wird mir z.B. das Cover von Modern Talking angezeigt obwohl im Ordner noch weitere 100 Dateien inkl. Cover drin stehen. Warum also ausgerechnet Modern Talking? Spiele ich aber einen Titel aus diesem "80er"-Ordner ab, so ist meist auch da richtige Cover im Abspielmodus zu sehen. Ich sage meist, da auch hier Cover einfach vertauscht werden, die absolut absurd sind und nicht zusammen passen.

P.S.Eine Sache ist mir jedoch durch Zufall bei der Android-App aufgefallen -sie sucht auch selbständig nach Covern und ersetzt bestehende (also von mir erstellte) mit anderen. So kommt manchmal so ein Mischmasch, denn meine Cover entsprechen oft nicht dem Original, da z.B. das Original eine weiße CD war mit einer Rose oder so drauf. Wie ich aber schon gesagt habe -ich will nicht eine "Rose" als Cover sondern nach Möglichkeit ein Gesicht und einen Namen damit das alles verständlich ist. Diese Funktion habe ich natürlich abgeschaltet, Cache der App geleert und neu gestartet. Nichtdestotrotz habe ich die Probleme z.T. weiter, also das Abschalten hat nur einige Probleme gelöst aber nicht alle.


#40

Das ist für mich ein Hinweis darauf, dass Ordnerstrukturen für die Organisation im Abspieler keine wirkliche Rolle spielen.
Leider beantwortest du nicht die Frage nach

Denn der einzige Weg, so halbwegs das von dir gewünschte Ergebnis zu kriegen, ist doch, Daten so aufzubereiten, dass der Abspieler die Dateien neu anordnet. Und der scheint sich , wie oben schon vermutet, an den Metadaten zu orientieren und nicht an der Verteilung von Dateien über das Dateisystem.
Wenn du die Dateien aus einem Ordner auch zu einem Album gehörig angezeigt bekommen willst, dann müsstest du alle Dateien aus diesem Ordner mit demselben Namen im ALBUM versehen. Und den ALBUMARTIST müsstest du auch füllen, von mir aus mit "Sampler 80er".
Am Cover in der Übersichtsdarstellung würde ich mich nicht stören, selbst wenn das von Modern Talking ist, so lange beim Abspielen das richtige Bild gezeigt wird.