Wie kann man RGAD-Frames löschen?

Wenn ich diesen Artikel richtig interpretiere, stammen RGAD-Frames aus früheren Versionen von ReplayGain. Heute werden anscheinend TXXX-Frames dafür verwendet.

Per Zufall fand ich mit einem anderen Tool unzählige Songs mit solchen unerwünschten RGAD-Überbleibseln. Leider kann dieses Tool Informationen nur anzeigen, aber nicht verändern oder speichern.
Da ich persönlich überhaupt nichts von errechneter Lautstärken-Anpassung halte, möchte ich sämtliche Hinweise darauf aus meinen mp3 löschen.

Weiss jemand, wie ich
a ) eine Spalte in Mp3tag einrichten kann, um Tracks mit solchen RGAD-Inhalten anzeigen zu lassen?
b ) RGAD-Frames mit Hilfe von Mp3tag aus meinen Tracks entfernen kann?

Bin für Eure Hilfe oder Ideen sehr dankbar!

Was sagt "Alt & T" Spaltenname, bei den besagt markierten ??

Leider werden die überhaupt nicht dagestellt - im Gegensatz zu den aktuellen TXXX %REPLAYGAIN_TRACK_GAIN%, %REPLAYGAIN_TRACK_PEAK%, %REPLAYGAIN_ALBUM_GAIN% und %REPLAYGAIN_ALBUM_PEAK%.
Wie kann ich die trotzdem sichtbar machen?

Hallo LyricsLover,

Axone.jar kann die Anzeigen soweit ich es verstanden habe auch Löschen!

Klick

Anzeigen kann ich das RGAD-Frame damit, ja. Danke für den Tipp!
Ich bin aber momentan zu blöd, einen Delete/Lösch-Knopf für dieses Frame zu finden. Wie müsste das funktionieren?

Und weisst Du, ob man das auch massenhaft (nicht nur Track für Track) machen kann?

Soweit ich es verstanden habe geht es leider immer nur mit einer Datei :confused:
und dieses löschen dann mit überschreiben sprich 00 das ist natürlich bei vielen Dateien nicht sehr hilfreich.
Jetzt bleibt nur zu hoffen das du nicht allzu viele hast.

links kannst du auch direkt den entsprechenden Frame einstellen
und dann editieren!

Leider sind ein paar hundert Track davon betroffen. Keine Ahnung, ob ein CD-Rip-Programm da mal eine Zeit lang spinnte oder ob ich irgendwelche Einstellungen allenfalls nicht richtig gesetzt hatte.

Manuell ist deshalb wirklich nur die allerletzte Notfall-Variante...

Mit Mp3tag geht es wirklich nicht, oder?
Würde ein Export der Tags, löschen der id3tags und anschliessender Re-Import helfen? Kann man diese Frames überhaupt mit Mp3tag löschen?

Noch eine mühvolle Alternative.
Audio-Cd's brennen ohne Cd-Text,
oder
umwandeln in Wavformat

Was mir (noch) nicht in den Kopf will: Wenn doch irgendein Programm diese Frames geschrieben hat, sollte man sie doch auch wieder weglöschen können?

Ich habe in der Zwischenzeit MP3Gain ausprobiert. Ganz üble Software... :astonished:
Die hat zwar eine Option drin um Tags zu löschen, lässt aber keinerlei Auswahl zu, welche das sein sollen. So löscht es einem unter Umständen einfach ALLE Tags weg, nicht nur die vermeintlich selber geschriebenen APE2-Versionen. Dafür lässt es selbst beim "vollständigen" Tag löschen mindestens 3 übrig:
MP3GAIN_MINMAX
REPLAYGAIN_TRACK_GAIN
REPLAYGAIN_TRACK_PEAK
Hände Weg von der Version 1.2.5 kann ich nur raten.

Quick - Aktionstypen auswählen = Tag-Felder entfernen außer schon probiert

Gute Idee, aber leider in meinem Fall auf Anhieb auch erfolglos. Das RGAD-Frame bleibt hartnäckig bestehen.

Auch CTRL-X (Kopie der Tags in Zwischenablage) und anschliessendem CTRL-V wieder neu setzen hilft bisher nicht. Ich probiere morgen noch weitere Einstellungen in Extras, Optionen, Tags, Mpeg/Ape/mpc aus und lass Euch wissen, was ich finde.

Das sollte funktionieren wenn in den Optionen Tags > Mpeg bei Entfernen auch ID3v2 aktiviert ist.

Du hast Recht, dano. Diese Einstellung war es schlussendlich!

Warum die seit meiner letzten Anfrage nicht mehr gesetzt ist, weiss ich selber nicht. Aber sobald 'Entfernen ID3v2' in den Optionen aktiviert ist, wird beim "Cut" wirklich der komplette id3v2 samt Inhalt gelöscht und danach beim "Paste" nur noch die "bekannten" Tags und Frames zurückgeschrieben.

Ich stelle die gleiche Frage wie vor fast genau 6 Jahren nochmals:
Via Aktion kann man diese Bereinigung nicht durchführen, oder?

Warum zeigt mir Mp3Tag nichts an?

"foobar/DarkeOne v3.0" zeigte: bei betreffenden Album "Gain: -7.43 dB"
"MediaArea" zeigte Mp3Gain, Min/Max 089,211 / Mp3Gain, Undo: -001,-001,N
"Mp3Tag" zeigte auch unter "Erweiterte Tags" sowie unter "Metadata (ALT+T)" hierzu keinerlei Informationen.
Ebenfalls keine Informationen gab mir "Axone.jar"
Wie oben beschrieben mit "Mp3Tag" löschen der Tag-Infos von "ID3v1 + APE" (vorher in den Optionen eingestellt) und ausgeführt brachte mir den Erfolg.
Warum man aber diese Gain-Informationen nirgens in "Mp3Tag speziell angezeigt bekommt ist mir ein Rätsel.

Oder hab ich irgendwo ein Funktion in Mp3Tag übersehen ???

Falls nicht, vieleicht kann man dies in einer der nächsten Versionen von "Mp3Tag" besser mit einbeziehen.

Kleiner Tip am Rande:
Sollte die Entfernung der Gain-Werte so einmal nicht möglich sein:
Eine andere Lösung wäre noch "mp3DirectCut" = Datei/Serienfunktion => Pegel normalisieren

Das verändert mit hoher Wahrscheinlichkeit aber die Audio-Daten selber, oder irre ich mich?

Wahrscheinlich ja, bin mir da jedoch auch nicht 100% sicher.
Die Änderungen sollten allerdings bei mp3DirectCut verlustfrei sein, falls ich mich nicht irre?

Aber warum zeigt mir Mp3Tag die Metadaten-Info "Gain" nicht an, obwohl sie vorhanden sind?

In welchem Tag Typ sind die ReplayGain Felder gespeichert, ...
und welcher Tag Typ wird in Mp3tag angezeigt?

DD.20131117.1222.CET

Zu den angezeigten Tag-Typ in Mp3tag:
In den Optionen von Mp3Tag unter Tags/Mpeg ist das Lesen von (ID3v1 / ID3v2 und APE) sowie unter Ape, Mpc ... das Lesen von (ID3v1 und APE) angewählt.

Das Audiofile =
Format: MPEG Audio / Encoder-Bibliothek LAME3.93

:astonished: Hey, ich gehöre zu den PC-Dummies nicht zu den Profis. Wenn mir nun noch einer sagt an was ich den TAG-Typ der einzelnen Felder erkenne !

Bin mir im unklaren wo der TAG hergekommen ist bzw. welches Programm es eingetragen hat.

Wenn ich die Datei mit dem Editor öffne steht in der letzten Zeile nach vielen "UUUUU"
"APETAGEXÐ" dann noch einige Zeichen und dann die Gain-Info und im Anschluß
die Infos zum Album.

So nehme ich mal an es ist ein APE-Typ. Oder?

Das hört sich so an als seien unterschiedliche Tagtypen "übereinander gestapelt".

Wenn du in der Mp3tag Spaltenansicht eine Spalte einrichtest ...
Name=TagRead (TagTypes)
Wert=%_tag_read%[' ('%_tag%')']
... dann siehst du welche Tagtypen erkannt sind und welcher davon gerade benutzt wird.

Wenn im Mp3tag das Lesen von APE eingeschaltet ist, dann gibt Mp3tag dem APE Tagtyp Priorität und zeigt nur den Inhalt des APE tags an.
Wenn du bei dieser Einstellung ein Replaygain bezogenes Tagfeld nicht findest, dann solltest du das Lesen von APE ausschalten, dann lommen die ID3 Tagtypen zur Ansicht, wobei ID3v2 mit Priorität vor ID3v1 angezeigt wird (APE > ID3v2 > ID3v1).

DD.20131118.0747.CET

Okay, von der Priorität der einzelnen Tag-Typen habe ich nichts gewußt.
Hatte davon die Vorstellung: "Wenn alles in den Optionen angewählt, so bekomme ich auch alles angezeigt".

Die besagten Spalten habe ich nun eingerichtet. Es sind die Tag-Typen (ID3v1, ID3v2 und APEv2) vertreten.
Die Gain-Information ist im APE-Typ enthalten und Mp3Tag zeigt es mir auch jetzt an.
Habe aber nun so viel experimentiert das ich nicht mehr genau sagen kann an was es lag.

Wahrscheinlich lag es wohl daran:
Der geöffnete Ordner mit den Audiofiles muss nach Veränderungen in den Mp3Tag-Optionen aktualisieren werden,
andernfalls bekommt man die vorherige Einstellung angezeigt.
Oder müssen erst die Spalten:
"%REPLAYGAIN_TRACK_GAIN%, %REPLAYGAIN_TRACK_PEAK%, %REPLAYGAIN_ALBUM_GAIN% und %REPLAYGAIN_ALBUM_PEAK%. "
eingerichtet werden um die Gain-Informationen mit "ALT+T" angezeigt zu bekommen?

Merkwürdig ist nur:
Wenn APE-Lesen aktiviert ist und gespeichert wird gehen die TAG-Info der Typen (ID3v1, ID3v2) verloren (selbst wenn ich für die Felder einstelle.
Umgedreht:
Ist APE-Lesen + Schreiben deaktiviert und es werden Tag-Infos gespeichert bleibt der Tag-Typ-APEv2 (meine Gain-Info) erhalten.